Hamburger SV: Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig im Fokus

Hamburger SV

Der Abstieg des Hamburger SV lässt sich kaum noch verhindern. Deshalb wird im Hintergrund schon fleißig am Personal für die Zukunft gearbeitet. Laut Medienberichten sollen sich die Norddeutschen dabei auch mit Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig beschäftigen, der in diesem Sommer ablösefrei wechseln kann.

Natürlich gibt es noch einen kleinen Funken Hoffnung auf den Verbleib in der Bundesliga, allerdings haben die Hanseaten ihr Glück in den vergangenen Jahren schon überstrapaziert. Bereits am kommenden Wochenende kann der Gang in die 2. Liga feststehen und die Verantwortlichen haben die Chance auf einen Neuanfang. Vor allem personell kann sich der Klub an der Elbe vollkommen neu aufstellen und verstärkt auch junge Kräfte in den Kader integrieren.

Hamburger SV: Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig im Fokus

Aufgrund der finanziellen Gegegebenheiten sind vor allem ablösefreie Spieler von Interesse, die noch entwicklungsfähig sind. Genau in dieses Anforderungsprofil passt Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig mit seinen 24 Jahren. Der Vertrag des Schweizers läuft in diesem Sommer aus und ihm wird noch ein deutlicher Leistungssprung zugetraut. Die Bilanz von 79 Ligaspiele (elf Tore, zwölf Assists) ist sicherlich noch ausbaufähig, aber mit Khelifi würde man einen schnellen und technisch beschlagenen Offensivspieler hinzu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.