Hamburger SV: Martin Ödegaard von Real Madrid ein Thema

Hamburger SV

Die finanziellen Mittel beim Hamburger SV sind mittlerweile begrenzt, dennoch möchten die Verantwortlichen die Mannschaft deutlich verjüngen. Mit Martin Ödegaard von Real Madrid hat man ein vermeintliches Supertalent auf dem Zettel, das man gerne ausleihen würde. Durch den Aufstieg der zweiten Mannschaft in die 2. Liga hat sich allerdings die Perspektive deutlich verschlechtert.

Fast schon traditionell plant man beim Hamburger SV einen Umbruch im Kader, weil die sportliche Entwicklung mit den eigenen Ansprüchen nicht Schritt halten kann. Dabei ist längst nicht ausgeschlossen, dass man Leistungsträger wie Johan Djourou oder Pierre-Michel Lasogga ziehen lässt, um Einnahmen zu generieren. Ziel ist es das Team deutlich jünger und mit mehr Perspektive auszustatten.

Hamburger SV: Martin Ödegaard von Real Madrid ein Thema

Deshalb steht neben Marvin Friedrich vom FC Schalke 04 auch Martin Ödegaard auf dem Wunschzettel der Hanseaten. Der Norweger, der vor knapp zwei Jahren von halb Europa gejagt wurde, absolviert eine solide Saison in der zweiten Mannschaft von Real Madrid. Der HSV würde ihn gerne zur kommenden Saison ausleihen und ihm wertvolle Spielpraxis auf einem höheren Niveau geben, aber durch den Aufstieg der zweiten Mannschaft von Real in die 2. Liga hat sich die Perspektive deutlich verschlechtert. Dort hat man Ödegaard fest eingeplant. (Foto: Hamburger SV von sandro s., CC BY – bearbeitet von ligablogger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.