Hamburger SV: Interesse an Neven Subotic von Borussia Dortmund – Papadopoulos soll bleiben

Hamburger SV

Der Hamburger SV hat es wieder einmal in letzter Minute geschafft und bleibt in der Bundesliga. Jetzt wollen die Verantwortlichen den Kader auf den Prüfstand stellen und haben Veränderungen bereits angekündigt. Mit Neven Subotic von Borussia Dortmund, der im Winter bereits ein Thema war, hat man einen weiteren Innenverteidiger auf dem Zettel. Zudem soll der Verbleib von Kyriakos Papadopoulos gesichert werden.

Das Glück hat der HSV wieder in den vergangenen beiden Spielen gebucht haben. Der Treffer des FC Schalke 04 in der Nachspielzeit war eigentlich regulär gewesen und nach der 2:1-Führung gegen den VfL hätte es noch Elfmeter für Wolfsburg geben müssen. Wären diese Tore gefallen, hätte der HSV sogar noch komplett in die 2. Liga abstürzen können. Jetzt ist der Klassenerhalt gesichert und die Fans feierten dies wie eine Meisterschaft mit Platzsturm.

Hamburger SV: Interesse an Neven Subotic von Borussia Dortmund – Papadopoulos soll bleiben

Jetzt steht bei den Verantwortlichen erst einmal die Neuausrichtung des Kaders im Vordergrund und dabei stehen auch einige Stammspieler sowie andere Kaderspieler auf dem Prüfstand. Sicher ist jedoch, dass man um einen Verbleib von Kyriakos Papadopoulos kämpfen wird und hat dabei mit Investor Kühne einen finanziellen Rückhalt in der Hinterhand. Zudem ist das Interesse an Neven Subotic neu entflammt, der mit seiner Erfahrung und seiner Qualität sicherlich eine Bereicherung wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.