Hamburger SV: Interesse an Munas Dabbur von den Grasshopper Zürich

Hamburger SV

Der Hamburger SV scheint sich in der Bundesliga endlich stabilisiert zu haben und scheint im gesicherten Mittelfeld gut aufgehoben zu sein. Allerdings könnte man etwas mehr Torgefahr entwickeln und deshalb hat man mit Munas Dabbur von den Grasshopper Zürich einen interessanten Stürmer im Blick.

Während viele andere Teams aktuell im DFB-Pokal aktiv sind, kann sich der Hamburger SV in Ruhe auf die anstehenden Aufgaben in der Bundesliga vorbereiten. Als man in der ersten Runde scheiterte und anschließend beim FC Bayern München verlor, hatten schon viele die Befürchtungen, dass der HSV wieder eine solche Horrorsaison erleben könnte. Aber Trainer Bruno Labbadia hat das Team stabilsiert und ins Mittelfeld der Tabelle geführt. Bei einem weiteren Erfolg am Sonntag gegen Hannover 96 könnte man sogar etwas nach oben schauen.

Hamburger SV: Interesse an Munas Dabbur von den Grasshopper Zürich

Allerdings scheint das Toreschießen in dieser Saison etwas schwerer zu fallen. Mit gerade einmal neun erzielten Toren stellt man die zweitschlechteste Offensive der Liga, obwohl im Vorfeld der Saison mit Sven Schipplock und Gregoritsch extra für frischen Wind gesorgt hat. Das ist es fast eine logische Konsequenz, dass man sich nach entsprechenden Alternativen Ausschau hält, zumal mit Ivica Olic ein Spieler im Winter vor dem Absprung steht.

Mit Munas Dabbur von den Grasshopper Zürich hat man einen 23jährigen Stürmer ins Auge gefasst, der aktuell in der Schweiz hervorragende Werte aufzuweisen hat. Der Israeli konnte in 13 Partien bereits neun Tore erzielen und lieferte elf Vorlagen. Als Ablöse sind rund drei Millionen Euro im Gespräch.

Foto: Hamburger SV von sandro s., CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.