Hamburger SV: Interesse an Marcel Hartel vom 1. FC Köln – Lasogga nicht unverkäuflich

Hamburger SV

Nach dem wichtigen Derbysieg können beim Hamburger SV die Personalplanungen an Fahrt aufnehmen. Mit Emir Spahic möchte man verlängern, allerdings zögert dieser noch. Mit Marcel Hartel vom 1. FC Köln hat man einen jungen Nachwuchsspieler im Blick, während die Zukunft von Pierre-Michel Lasogga weiterhin offen ist.

Natürlich war man heilfroh, dass man aus diesen hochemotionalen Derby als Sieger hervorgegangen ist. Ausgerechnet Ersatzkeeper Drobny mutierte zum Helden und sicherte die enorm wichtigen drei Punkte. Zwar ist der Abstieg noch rechnerisch möglich, aber grundsätzlich scheint der Klassenerhalt geschafft. Damit können die Verantwortlichen erneut den Kader modifizieren, der sich auch in diesem Jahr als wenig ausgeglichen präsentiert hat.

Interesse an Marcel Hartel vom 1. FC Köln – Lasogga nicht unverkäuflich

Ivica Olic, Artjoms Rudnevs, Ivo Ilicevic und Josip Drmic werden den HSV auf jeden Fall in diesem Sommer verlassen und das Budget zumindestens ein wenig entlasten. Die Zukunft von Gojko Kacar ist weiterhin offen und selbst Jaroslav Drobny kann nicht zwingend gehalten werden. Eine gewisse Brisanz besitzt sicherlich die Personalie Pierre-Michel Lasogga, der auch in dieser Saison eine längere Schwächephase vorzuweisen hat und als einer der wenigen Spieler eine hohe Ablöse bei einem Wechsel in die Kassen spülen könnte. Dazu im Gegensatz könnte man in Zukunft mit Talenten arbeiten wie Marcel Hartel vom 1. FC Köln, der seinen Vertrag im Rheinland nicht verlängert hat und ablösefrei kommen könnte. Der 20jährige durfte in der Rückrunde bereits Bundesligaluft schnuppern und scheint durchaus gute Anlagen zu besitzen. (Foto: Hamburger SV von sandro s., CC BY – bearbeitet von ligablogger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.