Hamburger SV: Christoph Moritz vom 1. FC Kaiserslautern weckt Interesse

Hamburger SV

Der Abstieg des Hamburger SV ist mittlerweile besiegelt, aber die Verantwortlichen basteln bereits am Kader für die kommende Spielzeit. Laut mehreren Medienberichten soll Christoph Moritz vom 1. FC Kaiserslautern das Interesse der Hanseaten geweckt haben. Der 28jährige Mittelfeldspieler soll insbesondere bei Trainer Christian Titz ein hohes Ansehen genießen.

Die Mannschaft des Hamburger SV wird zur neuen Saison sicherlich ein vollkommen neues Gesicht erhalten. Nach dem Abstieg können die Verantwortlichen ein junges und hungriges Team formen, dass im kommenden Jahr sicherlich um den Aufstieg mitspielen wird. Dabei wird auch der ein oder andere erfahrene Spieler in der Mannschaft zu finden sein, denn ganz ohne Führungsspieler wird dieses Vorhaben nicht gelingen. Wer dies vom aktuellen Kader sein könnte, steht bislang noch in den Sternen.

Hamburger SV: Christoph Moritz vom 1. FC Kaiserslautern weckt Interesse

Auf dem Transfermarkt ist jedenfalls ein Spieler zu finden, der bei Trainer Christian Titz eine hohe Anerkennung genießt – Christoph Moritz vom 1. FC Kaiserslautern. Nach dem Abstieg der Roten Teufel hatte dieser bereits angekündigt nicht den Weg in die 3. Liga gehen zu wollen. In Hamburg könnte er erneut als Führungsspieler agieren und vor allem seine kämpferischen Qualitäten einbringen. Da er ablösefrei zu haben ist, dürfte er auch perfekt ins Anforderungsprofil des HSV passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.