Hallescher FC: Christian Tiffert von Erzgebirge Aue ein Thema

Fußball

Der Hallesche FC gehört etwas überraschend zu den Aufstiegsaspiranten und könnte in diesem Jahr den Sprung in die 2. Liga schaffen. Dazu würde man noch gerne einen erfahrenen Akteur in die Mannschaft holen und mit Christian Tiffert von Erzgebirge Aue scheint sich eine interessante Option zu ergeben. Mit seiner Erfahrung könnte er noch einmal den positiven Ausschlag geben, um den Traum von der 2. Liga zu verwirklichen.

Vor dieser Saison wurde so viele Klubs benannt, die als potenzielle Aufsteiger in Frage kamen. Hansa Rostock, der TSV 1860 München oder die Roten Teufel aus Kaiserslautern gehörten zum Kreis der Aufstiegsaspiranten, aber bislang sind sie nur im Mittelfeld der Liga zu finden. Etwas überraschend hat sich der Hallesche FC in den Kreis gemausert mit sehr guten Leistungen auf dem Platz und vor allem Konstanz.

Hallescher FC: Christian Tiffert von Erzgebirge Aue ein Thema

Damit hat man sich vor der Winterpause eine gute Ausgangslage geschaffen und mit Platz vier liegt man in Reichweite der Aufstiegsplätze. Jetzt gilt es die Leistungen vor der Pause noch zu steigern, um sich den Traum vom Aufstieg erfüllen zu können. Personell würde man gerne noch einmal punktuell nachlegen und mit Christian Tiffert von Erzgebirge Aue scheint der richtige Kandidat gefunden worden zu sein. Mit seinen 36 Jahren verfügt er über jede Menge Erfahrung und könnte diese als gebürtiger Hallenser einbringen. In Aue kommt er nach einer Knieverletzung nur noch wenig zum Zug und könnte den Sprung zum HFC wagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.