FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta beim FC Sevilla auf dem Zettel – Filip Uremovic ein Kandidat für die Defensive?

FSV Mainz 05

Der FSV Mainz 05 hat sich in der Winterpause in Sachen Transfers bisher in Zurückhaltung geübt. Jetzt könnte noch einmal Bewegung in den Kader kommen, denn Jean-Philippe Mateta soll auf dem Wunschzettel des FC Sevilla stehen. Im Gegenzug könnte Filip Uremovic von Rubin Kazan die Abwehr verstärken.

Drei Punkte vor dem Relegationsplatz und 18 Punkte auf der Habenseite – die Situation beim FSV Mainz 05 sieht alles andere als rosig aus. Deshalb ist der neue Trainer als auch die Fans froh, dass Jean-Philippe Mateta vor der Winterpause mit drei Kurzeinsätzen zurückgemeldet hat. Der Franzose gilt im Abstiegskampf als Fauspfand für den Klassenerhalt. Dennoch könnte der 22jährige Stürmer noch in dieser Transferperdiode seinen Abschied nehmen, wenn der FC Sevilla sein Interesse weiter verfolgt. Demnach soll die Schmerzgrenze der Mainzer bei 30 Millionen Euro liegen, die vom FC Sevilla durchaus zu stemmen wäre.

Filip Uremovic ein Kandidat für die Defensive?

Angesichts von 39 Gegentore spielt auch die Defensive eine zentrale Überlegung. Dort könnte man noch nach Verstärkungen fahnden. Laut russischen Medien könnte Filip Uremovic von Rubin Kazan ein Kandidat für den FSV sein. Der 22jährige Kroate gilt als moderner und zweikampfstarker Innenverteidiger, der allerdings mit einer Größe von 1,84 Meter wohl Defizite in der Lufthoheit aufweist. Dennoch wäre er eine mögliche Verstärkung, denn die Defensive hat sich allzu oft als wackelig erwiesen. Bei einem Marktwert von etwas mehr als drei Millionen Euro wäre Uremovic finanziell auf jeden Fall zu stemmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.