FC St. Pauli: Bard Finne vom 1. FC Köln als Kandidat für die Offensive

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli befindet sich mit Platz in der unmittelbaren Nähe der Aufstiegsplätze, aber mit 22 geschossen Toren nach 19 Spieltagen, weiß man genau, wo der Schuh drückt. Abhilfe könnte Bard Finne vom 1. FC Köln schaffen, der auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist. Bei den Rheinländern würde man dem Norweger keine Steine in den Weg legen.

Mit nur drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz kann man in der Hansestadt schon einmal ins Träumen geraten, denn eine Rückkehr in die Bundesliga wäre für die aktuelle Entwicklung des Vereins sicherlich ein Meilenstein. Im vergangenen Jahr hatte man noch knapp den Klassenerhalt feiern können, aber mittlerweile gehört man zu den Spitzenteams der Zweiten Liga, auch wenn etwas die Konstanz fehlt. Vor allem in der Offensive könnte man etwas mehr Durchschlagskraft gebrauchen.

FC St. Pauli: Bard Finne vom 1. FC Köln als Kandidat für die Offensive

Deshalb hält man natürlich in der kommenden Transferperiode Ausschau nach personellen Alternativen. Bard Finne vom 1. FC Köln bietet sich als solche an, denn der schnelle Norweger kommt im Rheinland kaum zum Zug, hat aber seine Torgfährlichkeit bereits unter Beweis gestellt. Dribbelstark und mit einer hohen Geschwindigkeit ausgestattet, könnte er der Offensiv zu neuem Schwung verhelfen. Eine Leihe bis zum Sommer wäre ein denkbares Modell. (Foto: FC St. Pauli von javierrldn, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.