FC Ingolstadt: Interesse an Simon Hedlund von Union Berlin

FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt wird in der Winterpause noch einmal den Kader deutlich verändern, um den Abstieg aus der 2. Liga zu verhindern. Trainer Jens Keller hat mit Simon Hedlund von Union Berlin einen alten Bekannten auf dem Zettel, der bei den Köpenickern kaum noch Spielzeit erhält und nun den FCI mit seinen offensiven Akzenten verstärken könnte.

Damit hatte beim FC Ingolstadt sicherlich niemand gerechnet. Mit Jens Keller ist bereits der dritte Trainer in dieser Spielzeit an der Seitenlinie und zur Winterpause ziert man einen erschreckenden letzten Rang in der 2. Liga. Der durchaus namhaft besetzte Kader kann seine Qualitäten im Moment nicht auf den Platz bringen. Deshalb wird es in der nächsten Transferphase auf jeden Fall die ein oder andere Veränderung in der Mannschaft geben.

FC Ingolstadt: Interesse an Simon Hedlund von Union Berlin

Jens Keller hat dabei mit Simon Hedlund von Union Berlin einen interessante Option auf dem Zettel. Der Trainer kennt den Schweden aus seiner Zeit bei den Berlinern und schätzt vor allem seine offensiven Qualitäten. Bei den Köpenickern kommt Hedlund derzeit nicht Joshua Mees und Kenny Prince Redondo vorbei und könnte eine neue Herausforderung suchen. Entweder gleich als Kauf oder als Leihe mit anschließender Kaufoption wäre dieser Wechsel für alle Seiten durchaus sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.