FC Heidenheim: Max Dittgen von der SG Sonnenhof Großaspach im Gespräch

Der FC Heidenheim spielt eine äußerst solide Saison und im optimalen Fall wird man die Saison als Sechster beenden. Um den nächsten Schritt zu gehen, ist man auf der Suche nach jungen und entwicklunsfähigen Spielern wie Max Dittgen von der SG Sonnenhof Großaspach, dem durchaus der Sprung eine Liga höher zugetraut wird.

Der FC Heidenheim gehört in der 2. Liga zu jenen Klubs, die manchmal etwas in den Hintergrund geraten. Dabei wird dort hervorragende Arbeit seit Jahren geleistet und der aktuellen Tabellenstand zeugt von einer guten Entwicklung. Sollte man die Saison auf Platz 6 beenden, wird dies mit Sicherheit als großer Erfolg gewertet.

FC Heidenheim: Max Dittgen von der SG Sonnenhof Großaspach im Gespräch

Dieser Erfolg basiert auf einer sehr guten Personalpolitik, denn ohne große Investitionen findet man immer wieder Spieler, die sich mit dem Klub identifizieren und sportliche Höchstleistungen auf den Platz bringen. Die Mischung stimmt einfach und um den nächsten Schritt zu gehen, ist man weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen. Mit Max Dittgen von der SG Sonnenhof Großaspach hat man bereits seit längerer Zeit einen interessanten Offensivspieler auf dem Zettel, dem man den Schritt in die 2. Liga zutrauen würde. Offensiv auf mehreren Positionen einsetzbar hat Dittgen 33 Spieler absolviert, schoss sechs Tore und lieferte fünf Vorlagen. Allerdings müsste der FC Heidenheim rund 400.000 Euro für den 21jährigen investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.