FC Augsburg: Gustav Engvall von IFK Göteborg als offensive Alternative

FC Augsburg

Der FC Augsburg hat am vergangenen Wochenende ein eindrucksvolles Lebenszeichen gesendet und am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg möchte man daran anknüpfen. In der Winterpause gibt es dann Überlegungen, wie man den Kader noch einmal verstärken kann und dabei ist man auf Gustav Engvall von IFK Göteborg aufmerksam geworden. Der junge Schwede ist ein großes Talent, ob er aber auf Anhieb weiterhelfen kann, ist fraglich.

Das klare 4:0 am vergangenen Wochenende beim VfB Stuttgart war eine eindrucksvolle Reaktion des FC Augsburg, der vollkommen überraschend im Keller der Bundesliga zu finden ist. Wie auch Frankfurt oder Freiburg hatte die Teilnahme an der Europa League erhebliche Auswirkungen auf den Alltag und die Fuggerstädter sportlich ins Trudeln gebracht. Mit dem VfL Wolfsburg, dem 1. Köln und dem FC Schalke 04 warten ansprechende Aufgabe in der Liga, die man unbedingt erfolgreich bewältigen muss.

FC Augsburg: Gustav Engvall von IFK Göteborg als offensive Alternative

In der Winterpause wird es keine hektischen Aktivitäten geben. Statt dessen gibt es Überlegungen vor allem in der Offensive nachzurüsten, wo derzeit die Alternativen fehlen. Mit Gustav Engvall von IFK Göteborg hat man ein junges schwedischen Talent auf dem Zettel, das sich mit seinen 19 Jahren bereits in der Liga etabliert hat. Der klassischen Mittelstürmer mit einer hohen Durchschlagskraft könnte durchaus ein belebendes Element für den FC Augsburg sein. Allerdings muss sich gerade ein junger Spieler noch eingewöhnen, zumal in der Bundesliga andere Qualitäten ebenso gefragt sein. Allerdings wäre Gustav Engvalls sicherlich keine kurzfristige Investition, sondern könnte sich sehr gut weiter entwickeln.

Foto:  Augsburg von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.