FC Augsburg: Andreas Luthe vom VfL Bochum kommt – Daniel Opare kann gehen

FC Augsburg

Vollkommen unabhängig vom Klassenerhalt hat der FC Augsburg bereits die ersten Personalentscheidungen getroffen. Mit Andreas Luthe vom VfL Bochum kommt ein erfahrener Keeper aus der 2. Liga, der aller Voraussicht nach Alexander Manninger ersetzen wird. David Opare darf den Verein im Sommer nach nur einem Jahr wieder verlassen, nach dem er deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben ist.

Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist seit dem vergangenen Wochenende aufgebraucht. Der FC Augsburg muss die Oster- und Länderspielpause nutzen, um die Kräfte für die letzten sieben Spieltage zu bündeln. Die Qualität reicht auf jeden Fall für den Klassenerhalt, allerdings dürfte es vor allem die mangelnde Chancenausbeute sein, die den Verantwortlichen Kopfzerbrechen bereitet. Kann man diese Schwäche sowie die kleinen individuellen Fehler in der Defensive abstellen, bleibt der FC Augsburg auf jeden Fall in der Liga.

Andreas Luthe vom VfL Bochum kommt – Daniel Opare kann gehen

Vollkommen unabhängig wie der Kampf um die Bundesliga ausgehen wird, hat man bereits die ersten Personalentscheidungen getroffen. Andreas Luthe kommt nach 15 Jahren beim VfL Bochum in die Fuggerstadt und wird aller Voraussicht nach die Position hinter Marvin Hitz einnehmen. Alexander Manninger, der am vergangenen Wochenende gegen Borussia Dortmund seine Bundesligatauglichkeit noch unter Beweis gestellt hat, wird wohl nicht mehr in Augsburg verbleiben. Bei Daniel Opare ist hingegen sicher, dass er den Verein verlassen wird. Der Außenverteidiger kam bislang noch nie zum Einsatz und blieb hinter den Erwartungen deutlich zurück. (Foto:  Augsburg von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.