Eintracht Frankfurt: Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart im Visier

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat vor allem in der Offensive zwei Planstellen zu besetzten. Sollte man selbst die Klasse halten können und der VfB Stuttgart den Weg in die Zweitklassigkeit antreten, wäre Vedad Ibisevic genau der passende Kandidat.

Mit elf Punkten in der Rückrunde konnte sich Eintracht Frankfurt etwas von den Abstiegsplätzen entfernen. Gelingt am Wochenende ein Erfolg gegen den SC Freiburg, kann man sich schon fast im gesicherten Mittelfeld wähnen. Dies würde die Suche nach einem neuen Trainer deutlich erleichtern, nach dem Armin Veh angekündigt hatte sein Amt zum Saisonende aufzugeben. Die Planungen können deshalb noch nicht so vorangetrieben werden, wie man es sich erhofft hatte.

Eintracht Frankfurt: Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart im Visier

Sollte der Klassenerhalt realisiert werden, hat man bei Eintracht Frankfurt zwei zentrale Baustellen ausgemacht. In der Innenverteidigung und vor allem im Sturm möchte man nachlegen, denn bislang konnte keiner der Kandidaten restlos überzeugen. Im Falle eines Abstieges des VfB Stuttgart würde man sich mit Vedad Ibisevic beschäftigen, der als WM-Teilnehmer sicherlich nicht den Weg in die 2. Liga antreten würde. Allerdings soll der bosnische Nationalspieler ein Gehalt kassieren, dass Frankfurter Verhältnisse übersteigen würde. Hier müsste man auf jeden Fall einen Kompromiss finden, ansonsten wäre Ibisevic der perfekte Kandidat.

Bild:Eintracht Frankfurt von Bilfinger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.