Eintracht Frankfurt: Sejad Salihovic von Guizhou Renhe im Gespräch

Eintracht Frankfurt

Nach Marco Fabian könnte Eintracht Frankfurt vor der Verpflichtung von weiteren Spielern stehen. Kaan Ayhan vom FC Schalke 04 und Sejad Salihovic von Guizhou Renhe sollen das Interesse der Verantwortlichen geweckt haben. Der erfahrene Bosnier (250 Spiele, 67 Tore) wäre eine interessante Option für das defensive Mittelfeld und Linksaußen.

Für den ersten Transfer hat Eintracht Frankfurt schon tief in die Tasche gegriffen. Rund 3,5 Millionen Euro soll Marco Fabian gekostet haben, der dem Offensivspieler der Hessen neuen Schwung verleihen soll. Angesichts der aktuellen sportlichen Situation sicherlich ein wichtiges Investment, dass durch den Abschied von Kadlec (2 Millionen Einnahmen) kompensiert wurde. Damit sind die Transferaktivitäten der Frankfurter allerdings noch nicht beendet, denn Kaan Ayhan vom FC Schalke 04 soll als Alternative für die Innenverteidigung kommen, weil Russ, Zambrano und Abraham stetig mit Verletzungen zu kämpfen hatten.

Eintracht Frankfurt: Sejad Salihovic von Guizhou Renhe im Gespräch

Richtig interessant scheint die Option Sejad Salihovic zu sein. Der erfahrene bosnische Nationalspieler hatte lange Zeit seine Spuren bei der TSG Hoffenheim hinterlassen, bevor es nach China ging. Allerdings ist dort sein Verein Guizhou Renhe abgestiegen und somit sportlich weniger reizvoll. Als defensiver Mittelfeldspieler und vor allem als Standardspezialist ist Salihovic immer noch bundesligatauglich. Zudem wäre er wohl ablösefrei zu haben. (Foto: Eintracht Frankfurt von Bilfinger, CC BY – bearbeitet von ligablogger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.