Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode im Visier von Borussia Dortmund

An dem hervorragenden Saisonstart in der Bundesliga hat Sebastian Rode einen erheblichen Anteil. Der defensive Mittelfeldspieler gewinnt die wichtigen Zweikämpfe und kurbelt die Offensive an. Angesichts seines Alters wäre er natürlich eine lohnenswerte Investition für Borussia Dortmund, das sich schon intensiv mit dem Spieler beschäftigt.

Platz 2 in der Bundesliga und noch ohne Niederlage – diese Bilanz hätten selbst die kühnsten Optimisten bei Eintracht Frankfurt nicht für möglich gehalten. Verwunderlich dabei, dass man auch spielerisch vollkommen überzeugen kann und das 3:3 gegen den amtierenden Meister Borussia Dortmund war mit Abstand das beste Spiel der aktuellen Saison. Die geschlossene Mannschaftsleistung wird immer wieder von allen Beteiligsten betont, dennoch ragen immer wieder einzelne Akteure heraus, wie Alexander Meier am vergangenen Wochenende.

Sebastian Rode im Visier von Borussia Dortmund

Zu den Leistungsträgern in dieser Spielzeit zählt auch Sebastian Rode, der sich im defensiven Mittelfeld einen Stammplatz erobert hat und schon jetzt gemeinsam mit Pirmin Schwegler als das Herzstück des Frankfurter Mittelfeldes anzusehen ist. Seine Leistungen haben ihn mittlerweile in das Blickfeld der Nationalmannschaft katapultiert und das Interesse anderer Vereine ist längst hinterlegt. Besonders intensiv beschäftigt sich Borussia Dortmund mit der Personalie Rode, schließlich passt dieser genau in das Anforderungsprofil von Trainer Jürgen Klopp. Jung, dynamisch, zweikampfstark und entwicklungsfähig sind alles Eigenschaften, die ihn besonders reizvoll machen. Allerdings möchte die Eintracht ihr Juwel keinesfalls abgeben, hier kann man einen interessenten Wechsel erwarten.

Bild:Eintracht Frankfurt von Bilfinger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.