Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode bei Bayer 04 Leverkusen auf dem Zettel

Am Ende konnte Eintracht Frankfurt über den Punktgewinn beim VfB Stuttgart glücklich sein, denn der Fehlschuss von Ibisevic verhinderte eine Niederlage. Verursachte hatte den Elfmeter Sebastian Rode, dessen Verbleib in Hessen weiterhin offen ist. Jetzt soll Bayer 04 Leverkusen Interesse an einer Verpflichtung angemeldet haben.

Nach den bitteren Pleiten gegen Hertha BSC und dem FC Bayern München hat die Eintracht aus Frankfurt glücklicherweise die Kurve bekommen. Mittlerweile seit sieben Spielen ungeschlagen kann die Mannschaft von Trainer Armin Veh langsam an Fahrt aufnehmen und mit dem Duell gegen den VfL Bochum im DFB-Pokal soll gleich ein weiteres Erfolgserlebnis folgen.

Mitverantwortlich für diesen Erfolg ist einerseits die Ruhe im Verein und andererseits die Neuzugänge wie Kadlec oder Barnetta, die den Kader in der Breite besser aufgestellt haben. Auf dieser Basis kann man in den kommenden Wochen aufbauen.

Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode bei Bayer 04 Leverkusen auf dem Zettel

Abseits der sportlichen Entwicklung versuchen die Verantwortlichen natürlich die Leistungsträger zu halten und dazu zählt natürlich auch Sebastian Rode. Der Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers läuft im kommenden Sommer aus und bislang soll der FC Bayern München als Wunschziel genannt worden sein. Allerdings hat der Rekordmeister gerade auf dieser Position derzeit wenig Bedarf und wo wäre ein Vertragsverlängerung durchaus denkbar.

Nun soll aber auch Bayer 04 Leverkusen um Poker um Rode kräftig mitwirken. Im Rheinland gibt es durchaus Tendenzen bezüglich eines Abschieds von Lars Bender, der dann ersetzt werden müsste. Ebenfalls eine interessante Adresse für den Noch-Frankfurter?

Bild:Eintracht Frankfurt von , CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.