Eintracht Frankfurt: Sebastian Haller bei Juventus Turin im Gespräch – kommt Justin Lonwijk vom PSV Eindhoven?

Eintracht Frankfurt

Die kommende Transferperiode könnte richtig spannend werden bei Eintracht Frankfurt, denn gerade das Offensivtrio wird in Europa hoch gehandelt. Laut italienischen Medien soll sich Juventus Turin mit einer Verpflichtung von Sebastian Haller auseinandersetzen. Im Gegenzug haben die Hessen wohl ein Auge auf Justin Lonwijk vom PSV Eindhoven geworfen, der im offensiven Mittelfeld beheimatet ist und als großes Talent gehandelt wird.

Sportlich gilt es für die Eintracht das Maximum herauszuholen. In der Europa League möglichst weit kommen und in der Bundesliga möglicherweise sogar die Qualifikation für die Champions League zu realisieren. Dann wäre es sogar sehr wahrscheinlich, dass man die Topspieler dieser Saison auch weiterhin in Frankfurt halten kann. Das Team ist eingespielt und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Ein Wechsel zu einem Topklub wäre dann nicht eine zwingende Notwendigkeit.

Sebastian Haller bei Juventus Turin im Gespräch – kommt Justin Lonwijk vom PSV Eindhoven?

Dennoch locken natürlich die Gehälter und auch die Ablösesummen der Topklubs in Europa. In Italien wird nun spekuliert, dass Sebastian Haller den Weg zu Juventus Turin finden könnte. Der Stürmer könnte mit seinem Fähigkeiten vor allem Mario Mandzukic ersetzen, der sicherlich nicht jünger wird. Da die Ablöse frei verhandelbar ist, hat die Eintracht jedoch alle Fäden in der Hand.

Perspektivisch hält man in Frankfurt natürlich die Augen weiter offen, um junge und entwicklungsfähige Spieler zu finden. In dieses Anforderungsprofil passt Justin Lonwijk vom PSV Eindhoven, der mit seinen 19 Jahren in der zweiten Mannschaft auf sich aufmerksam macht. Der offensive Mittelfeldspieler könnte langfristig an die Anforderungen der Bundesliga herangeführt werden und wäre zum jetzigen Zeitpunkt als Talent noch bezahlbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.