Eintracht Frankfurt: Michael Agazzi vom AC Mailand ein Thema

Eintracht Frankfurt

Die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt wollen bis zum Ende des Transferfensters noch drei wichtige Baustellen im Kader schließen. Neben einem offensiven Linksaußen sollen noch ein Rechtsverteidiger und ein Keeper kommen. Für letztere Position hat man nun Michael Agazzi vom AC Mailand ins Auge gefasst.

Mit dem Wechsel von Kevin Trapp zu Paris St. Germain wurden rund zehn Millionen Euro in die Kassen der Eintracht geschwemmt. Wenn nun die Fans gedacht hatten, dass man diese umgehend investieren wird, sieht sich etwas getäuscht. Der Markt gibt derzeit wenig her, um seriös zu planen. Deshalb muss man sich etwas in Geduld üben, bis sich die ein oder andere Chance eröffnet. Da Armin Veh gerne noch drei Position ersetzen möchte, wartet noch jede Menge Arbeit.

Eintracht Frankfurt:  Michael Agazzi vom AC Mailand ein Thema

Insbesondere auf der Torhüterposition wird es nicht einfach sein einen Ersatz zu finden. Eigentlich sollte ein junger Keeper den Kampf mit Heinz Lindner um die Nummer 1 aufnehmen, aber bislang ist man in dieser Hinsicht nicht fündig geworden. Deshalb ist Michael Agazzi vom AC Mailand in den Fokus der Eintracht geraten. Der 31jährige kann auf geballte Erfahrung in der Serie A zurückblicken, ist aber derzeit nur Ersatz in Mailand. Bei einem Marktwert von rund einer Million Euro wäre Agazzi  durchaus eine denkbare Option für die Eintracht.

Foto: Eintracht Frankfurt von Bilfinger, CC BY – bearbeitet von ligablogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.