Eintracht Frankfurt: Lukasz Szukala von Steaua Bukarest im Visier

Eintracht Frankfurt

Aktuell belohnt sich Eintracht Frankfurt nicht für die guten Leistungen auf dem Platz und deshalb sieht man noch Verbesserungspotenzial im Kader. Mit Lukasz Szukala von Steaua Bukarest hat man einen interessanten Mann auf dem Zettel, der mit den Rumänen sogar in der Europa League spielt.

Bei Eintracht Frankfurt weiß man nicht so genau, ob man mit dem aktuellen Saisonstart zufrieden sein soll. Beim Gastspiel auf Schalke verspielte man eine 2:0-Führung und musste sich mit einem Punkt zufrieden geben. Am Dienstag bedurfte es einer Energieleistung, um nach einem 0:2-Rückstand gegen den FSV Mainz 05 zu einem Unentschieden zu kommen. Letztendlich eine gute Bilanz, die durchaus besser ausfallen könnte.

Eintracht Frankfurt: Lukasz Szukala von Steaua Bukarest im Visier

Vielmehr wurmt die Verantwortlichen derzeit die große Verletzungsmisere. Nelson Valdez und Constant Djakpa fallen mit Kreuzbandrissen aus und nun erwischte es mit Kevin Trapp den großen Rückhalt des Teams. Rund zehn bis zwölf Wochen muss der Keeper pausieren, ehe er wieder ins Geschehen eingreifen kann. Schon zum jetzigen Zeitpunkt gibt es Überlegungen auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Langfristig hat man mit Lukasz Szukala von Steaua Bukarest einen interessanten Spieler im Visier, der mit seiner internationalen Erfahrung auf jeden Fall eine Verstärkung wäre. Der 30jährige Innenverteidiger ist Stammspieler in einer Mannschaft, die regelmäßig europäisch vertreten ist und auch in dieser Jahr wieder Europa League spielt. Zudem kann der 1,98 Meter große Szukala auf Erfahrungen in Deutschland bei 1860 München und Alemannia Aachen zurückgreifen. Der Kostenpunkt soll bei 2,5 Millionen Euro liegen.

Bild:Eintracht Frankfurt von Bilfinger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.