Eintracht Frankfurt: Interesse an Chico Geraldes von Sporting Lissabon

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt muss nach dem Verlust von einigen Stammspielern den Kader wieder für die Bundesliga rüsten. Interesse haben die Hessen in diesem Zusammenhang an Chico Geraldes von Sporting Lissabon, der bei seine Leihe bei Rio Ave FC mit sehr guten Leistungen aufhorchen ließ. Knackpunkt könnte dabei die Ablöse werden, die laut einer Klausel auf 45 Millionen Euro taxiert ist.

Mit Marius Wolf, Omar Mascarell, Kevin-Prince Boateng, Lukas Hradecky und Alexander Meier hat die Eintracht in diesem Sommer gleich fünf teilweise langjährige Leistungsträger verloren. Ihre Qualität im Kader muss erst einmal ersetzt werden, zumal mit Ante Rebic ein weiterer Angreifer bei der WM 2018 in Russland nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte. Auf die Verantwortlichen wartet jede Menge Arbeit, aber mit Lucas Torró, Frederik Rönnow, Nicolai Müller, Evan N’Dicka und Felix Wiedwald konnte man schon die ein andere Lücke schließen.

Eintracht Frankfurt: Interesse an Chico Geraldes von Sporting Lissabon

Für die Offensive haben die Frankfurter mit Chico Geraldes von Sporting Lissabon einen interessanten offensiven Mittelfeldspieler ins Auge gefasst. Der 23jährige war in der vergangenen Spielzeit für Rio Ave FC am Ball gewesen und konnte dort mit vier Toren sowie elf Vorlagen nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Laut Medienberichten ist die Eintracht bereit rund sechs Millionen Euro nach Portugal zu überweisen, allerdings besitzt der Spieler eine Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro. Man darf gespannt sein, wie der Poker um Geraldes ausgehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.