Eintracht Braunschweig: Pieros Sotiriou von APOEL Nikosia weckt Interesse

Eintracht Braunschweig gehört mit Sicherheit zu den Überraschungsteams in dieser Spielzeit. Das Team rangiert an der Tabellenspitze und hat die Favoriten bislang in die Schranken gewiesen. Dennoch gibt man sich damit nicht zufrieden und könnte weitere Verstärkungen ins Auge gefasst haben. Pieros Sotiriou von APOEL Nikosia steht dabei bei den Braunschweigern hoch im Kurs, soll aber auch beim FC Ingolstadt gehandelt werden.

Am Sonntag sollen drei weitere Punkte gegen Greuther Fürth folgen, um die Führung an der Tabellenspitze zu verteidigen oder sogar ausbauen zu können. Es ist schon fast eine Wohltat, dass die Niedersachsen bislang den Favoriten aus Hannover und Stuttgart die Stirn bieten konnten. Ob dies über eine gesamte Spielzeit gelingt, muss man zunächst abwarten, aber bislang präsentiert sich das Team von Torsten Lieberknecht sehr ausgeglichen und konstant in ihren Leistungen.

Eintracht Braunschweig: Pieros Sotiriou von APOEL Nikosia weckt Interesse

Ein Schlüssel daür ist sicherlich die beste Offensive der Liga mit 18 Treffern, wobei sich die Treffer stets auf mehrere Spieler verteilen und kein Einzelspieler dafür verantwortlichen ist. Dies ist eine besondere Stärke und lässt die Mannschaft weniger ausrechenbar machen. Trotz dieser Stärke könnte Pieros Sotiriou von APOEL Nikosia zum Thema werden. Der 23jährige präsentiert sich auf nationaler und vor allem internationaler Ebene sehr gut und überzeugt mit Treffern. Aufgrund seiner Entiwicklungsfähigkeit und seiner Trefferquote weckt das Interesse der Braunschweiger, aber auch der FC Ingolstadt soll den spielstarken Zyprioten auf dem Zettel haben. Bei einer Ablöse von rund 450.000 Euro wäre er auf jeden Fall zu finanzieren. (Foto: Eintracht Braunschweig von ceris42, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.