Eintracht Braunschweig: Philipp Hosiner vom 1. FC Köln ein Kandidat

Bei Eintracht Braunschweig plant man in diesem Sommer einen kleinen Umbruch, um im kommenden Jahr um die Spitze mitspielen zu können. Vor allem an der Durchschlagskraft in der Offensive soll gearbeitet werden und mit Philipp Hosiner vom 1. FC Köln (Stade Rennes) hat man einen interessanten Stürmer im Blick, der allerdings auch beim 1.FC Union Berlin auf dem Wunschzettel steht.

Was in diesem Jahr genau fehlte, um wirklich dauerhaft oben mitspielen zu können, war die Konstanz in den eigenen Leistungen und die Durchschlagskraft in der Offensive. Hatte man im Winter noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen gelegen, musste man in der Rückrunde die Konkurrenz ziehen lassen. Im kommenden Jahr möchte die Löwen aber wieder oben angreifen, denn die Bundesliga ist sportlich unheimlich reizvoll.

Eintracht Braunschweig: Philipp Hosiner vom 1. FC Köln ein Kandidat

Um in der Offensive wieder vor dem Tor konsequenter zu agieren, ist man auf der Suche nach Verstärkungen mit einer gewissen Abschlussstärke und Erfahrung. Diese Komponenten erfüllt Philipp Hosiner, dessen Leihe in diesem Sommer endet und er eigentlich zu Stade Rennes nach Frankreich zurückkehren müsste. Allerdings könnte er auch den Weg zu Eintracht Braunschweig antreten, wo man seine Qualitäten zu schätzen weiß, die er in der Vergangenheit bereits unter Beweis gestellt hat. Wenn er sich mit einem Engagement anfreunden kann, hätte er die Wahl zwischen den Löwen und dem 1.FC Union Berlin, wo man ebenfalls um ihn wirbt. (Foto: Eintracht Braunschweig von ceris42, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.