Eintracht Braunschweig: Omar Elabdellaoui von Manchester City im Visier

Eintracht Braunschweig ist ohne Zweifel die Überraschungsmannschaft der Zweiten Bundesliga. Souverän hat man sich in der Hinrunde die Tabellenführung erobert, die man natürlich verteidigen möchte. Helfen könnte dabei Omar Elabdellaoui von Manchester City, der in der Offensive eine Bereicherung wäre.

Der 1. FC Köln, Energie Cottbus, 1860 München und sicherlich der 1. FC Kaiserslautern sowie Hertha BSC wurden im Vorfeld der Saison als Aufstiegsfavoriten gehandelt, doch bislang konnte Eintracht Braunschweig der gesamten Liga ein Schnippchen schlagen. Ausgezeichnet in der Defensive und vor allem unberechbar in der Offensive hat man inzwischen 15 Punkte Vorsprung auf den vierten Rang und damit hätte nun wirklich keiner gerechnet. Das Ziel kann in der zweiten Saisonhälfte eigentlich nur Aufstieg in die Bundesliga heißen.

Omar Elabdellaoui von Manchester City im Visier

Dabei helfen könnte eventuell die ein oder andere Verstärkung, obwohl gerade die mannschaftliche Geschlossenheit das große Plus des Teams. Manager Marc Arnold und Trainer Lieberknecht haben auf bewährte Kräfte gesetzt und diese kontinuierlich weiter entwickelt. Dennoch wäre ein Talent wie Omar Elabdellaoui von Manchester City interessant für die Braunschweiger. Der Offensivspieler gilt als schnell und technisch beschlagen, konnte sich aber mit seinen 21 Jahren weder bei Manchester City noch bei seiner Leihe zu Feyenoord Rotterdam endgültig durchsetzen. Bei Strömsgodset IF in Norwegen konnte er jedoch sein Talent bereits andeuten.

Ein Wechsel wäre sicherlich ein richtiger Schritt und Braunschweig bietet eine hervorragende Perspektive. Dass Omar Elabdellaoui auch noch der Cousin von Mo Abdellaoue von Hannover 96 ist, muss nicht gerade das schlechteste Omen sein.

Bild:Eintracht Braunschweig von ceris42, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.