Eintracht Braunschweig: Nick Proschwitz von Hull City im Gespräch

Mit gerade einmal zehn geschossenen Toren ist das Problemfeld von Eintracht Braunschweig klar erkennbar. Dementsprechend sucht man nach Optionen in der Offensive wie Nick Proschwitz von Hull City, der mit seiner Größe andere Qualitäten einbringt.

Das Unternehmen Klassenerhalt ist bei Eintracht Braunschweig trotz aller Unkenrufe noch längst nicht zu den Akten gelegt. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht hat zwar nur elf Punkte auf dem Konto, aber da auch die Konkurrenz schwächelt, scheint der Verbleib in der Bundesliga nicht unrealistisch zu sein. Die Problemzonen in der Mannschaft sind mittlerweile klar umrissen, denn mit gerade einmal zehn Toren muss man sich in der Offensive in der Winterpause neu aufstellen.

Eintracht Braunschweig: Nick Proschwitz von Hull City im Gespräch

Im Gespräch ist dabei Nick Proschwitz von Hull City, der mit seiner Größe von 1,92 Meter einen anderen Stürmertyp verkörpert, als man bislang im Kader hat. In vorderster Spitze könnte der 27jährige die Bälle halten und selbst als Stürmer verstärkt zum Abschluss kommen. Angesichts von gerade einmal zwei Einsätzen in diesem Jahr bei Hull City scheint ein Wechsel nicht ausgeschlossen zu sein und eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro wäre vermutlich auch zu stemmen für Eintracht Braunschweig, auch wenn man zunächst sicherlich eine Ausleihe bevorzugen würde.

Bild:Eintracht Braunschweig von ceris42, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.