Deutschland – Italien: Aufstellung zum Halbfinale der EM 2012

Das Duell zwischen Deutschland und Italien bei der EM 2012 wird morgen viele Menschen in ihren Bann ziehen. Kann Bundestrainer Joachim Löw die Aufstellung aus dem Hut zaubern, die endlich diesen Bann durchbrechen wird, dass die deutsche Nationalmannschaft bei Pflichtspielen noch die gegen die Squadra Azzura gewinnen konnte.

Der Jubel über den Einzug in das Halbfinale der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine war natürlich hierzulande riesig gewesen. Allerdings folgte an den nächsten Tagen etwas Ernüchterung, als sich Italien als kommender Gegner herauskristallisierte, denn zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an bittere Niederlage bei der Heim-WM 2006. Damals wurde eine vollkommen euphorisierte Mannschaft in der Verlängerung gestoppt und eine Nation versank in Traurigkeit. Nun ausgerechnet wieder Italien und das Problem dabei ist, dass man dieses Team nicht wirklich einschätzen kann.

Bundestrainer Joachim Löw jedenfalls zeigt sich selbstbewusst und ebenso seine Spieler. Er wird dabei sicherlich wieder Veränderungen in der Startaufstellung vornehmen, allein schon um Italien im Ungewissen zu lassen. Alles spricht dafür, dass zumindest Podolski in die erste Elf zurückkehrt, denn André Schürrle zeigte sich teilweise zu nervös für höhere Aufgaben. Die Erfahrung von mittlerweile 100 Ländernspielen spricht für ihn, zudem seine Schnelligkeit und sein gefährlicher Torabschluss. Im Sturm und auf der rechten Seite wird es bis zuletzt einen Zweikampf geben, denn Marco Reus konnte sich gegen Griechenland empfehlen, während Thomas Müller darauf brennt wieder beginnen zu dürfen. Ähnlich ist das Duell in vorderster Linie, wo sich Klose mit einem Tor nachhaltig empfehlen konnte und Gomez aber bereits drei Treffer auf dem Konto hat.

Italien, das gerne die Statistik der zurückliegenden Spiele zitiert, hat allerdings personelle Probleme. Mit Maggio fehlt der etatmäßige Rechtsverteidiger gelbgespert, zudem plagen sich Abate und de Rossi mit Muskelverletzungen. Außerdem hadert man bei der Squadra Azzura nach der Verlängerung über die kurze Regenerationszeit, die eventuell zum Tragen kommen könnte.

Deutschland – Italien: Aufstellung

Deutschland: Neuer – Boateng, Badstuber, Hummels, Lahm – Khedira, Schweinsteiger, Podolski, Özil, Müller – Gomez

Italien: Buffon – Abate, Barzagli, Bonucci (Chiellini), Balzaretti – Pirlo, Montolivio, De Rossi (Motta), Marchissio – Balotelli, Casano

Anstoß für das Spiel ist um 20.45 Uhr und es wird in der ARD übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.