Champions League-Finale 2011: Barcelona triumphiert

Das Champions League Finale 2011 war eine Demonstration durch den FC Barcelona. Das 3:1 gegen Manchester United stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass dem Tempo-Fußball der Katalanen aktuell keine andere Mannschaft gewachsen ist.

Zum dritten Mal konnte gestern der FC Barcelona den Champions League-Pokal in die Höhe stemmen. Mit 3:1 hatte man Manchester United im Finale in die Schranken gewiesen und zu keinem Zeitpunkt des Spieles hatte man den Eindruck, dass es einen anderen Sieg geben könnte als den FC Barcelona.

Champions League-Finale 2011: Barcelona triumphiert

Das überragende Kurzpassspiel kam permanent zum Einsatz, so konnte man bereits in der ersten Hälfte mit rund 580 Pässen zum Mann aufwarten, während die Red Devils nicht einmal die Hälfte vorweisen konnten. So ging der FC Barcelona auch verdient durch Pedro 1:0 in Führung. Aber durch die Willenskraft und in einer schönen Kombination konnte Manchester United durch Wayne Rooney kurzzeitig die Hoffnung aufkeimen lassen, dass man den Katalanen ebenbürtig ist. Messi vollendete dann kurz nach der Pause zum 2:1, während Villa wenige Minuten später zum 3:1-Endstand einschoss.

Damit war das Spiel gelaufen und alle Bemühungen von Manchester United waren an diesem Abend vergeblich, wo der FC Barcelona mit Ballzirkulationen über Minuten hinweg die Zeit verinnen ließ.

Absolut verdient wurde damit der FC Barcelona in diesem Jahr Champions League-Sieger 2011!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.