Category Archives: Bundesliga

Allianz Arena - Bayern München

FC Bayern München: Alexander Nübel vom FC Schalke 04 als Neuer-Nachfolger im Blick

Wird der FC Bayern München erneut beim FC Schalke 04 fündig, wenn es um einen neuen Keeper geht. Laut Medienberichten soll sich der deutsche Rekordmeister mit einer Verpflichtung von Alexander Nübel beschäftigen, der in Gelsenkirchen einen Vertrag bis 2020 hat. Die Knappen wollen unbedingt verlängern, aber bislang übt sich der Torhüter in Zurückhaltung.

Als 2011 der FC Bayern München den jungen Manuel Neuer an die Isar holte, schlug dies natürlich hohe Wellen, auch wenn der FC Schalke 04 eine hohe Ablöse generierte. Daraus wurde natürlich eine Erfolgsgeschichte für Neuer und den deutschen Rekordmeister, die zusammen mehrere deutsche Meisterschaften, den Pokal und die Champions League gewannen. Neuer selbst wurde zudem noch Weltmeister. Mit Alexander Nübel haben die Schalker erneut ein Talent, das in diesem Jahr den Durchbruch schaffte und zuletzt mit seinen Leistungen nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Interesse an Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf – Nastasic umworben

Die Abstiegsgefahr ist beim FC Schalke 04 noch nicht vollständig gebannt, dennoch treiben die Verantwortlichen die Personalplanungen für die kommende Spielzeit voran. Dabei soll Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf eine tragende Rolle in der Offensive übernehmen. Der Belgier ist lediglich ausgeliehen und könnte dementsprechend über eine passende Ablöse vom FC Watford verpflichtet werden.

Sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz sind keinesfalls ein Ruhepolster für den FC Schalke 04. Mit der TSG Hoffenheim, dem Ruhrderby gegen Borussia Dortmund und dem Duell gegen Bayer 04 Leverkusen warten noch richtig schwere Duelle auf die Knappen, die man in der aktuellen Verfassung nicht unbedingt gewinnen wird. Dementsprechend muss man noch einmal alles an Leidenschaft investieren, um die Klasse zu halten.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg: Eduard Löwen im Fokus von Lokomotiv, ZSKA und Spartak Moskau

Das große Ziel lautet noch immer Klassenerhalt beim 1. FC Nürnberg, dennoch müssen die Veranwortlichen damit rechnen, dass einige Leistungsträger den Verein verlassen werden. Zu den potenziellen Abgängen zählt neuerdings auch Eduard Löwen, der sich im Fokus der russischen Klubs Lokomotiv, ZSKA und Spartak Moskau befindet. Allerdings würde dem Club eine Rekordablöse winken.

Am kommenden Wochenende steht der 1. FC Nürnberg vor einer riesigen Herausforderung, denn bei Bayer 04 Leverkusen zu punkten, dürfte eine sehr schwierige Angelegenheit werden. Die Werkself steht ihrerseits gewaltig unter Druck, denn nur mit weiteren Siegen kann das europäische Geschät noch erreicht werden. Der Club wird jedoch alles daran setzen Etwas Zählbares aus dem Rheinland mitzunehmen, Der Traum vom Klassenerhalt über die Relegation lebt noch.

SC Freiburg

SC Freiburg: Interesse an Mark Diemers von Fortuna Sittard

Der SC Freiburg gehört zu jenen Klubs in der Bundesliga, die ihre Planungen für die kommende Spielzeit schon vorantreiben können. Dabei hat Mark Diemers von Fortuna Sittard das Interesse der Breisgauer geweckt. Der offensive Mittelfeldspieler überzeugt als Torschütze und Vorlagengeber in den Niederlanden.

Neben Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC gehört der SC Freiburg wohl zu jenen Klubs in der Bundesliga, die weder in Richtung Abstieg schauen müssen, noch auf den Europapokal hoffen können. Dies hat sicherlich den Vorteil, dass man die Planungen für die kommende Spielzeit bereits vorantreiben kann. Da gibt es sicherlich die ein oder andere Baustelle im Kader, die man schließen möchte. Zumal man beim SC immer potenzielle Abgänge mit einplanen muss.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund und Bayern München haben Ellis Simms vom FC Everton auf dem Zettel

Borussia Dortmund und der FC Bayern München scheinen nicht nur im Kampf um die Meisterschaft zu konkurrieren, auch auf der Suche nach Talenten. Ellis Simms vom FC Everton soll bei beiden deutschen Topklubs auf dem Wunschzettel stehen. Der 18jährige Stürmer aus England beeindruckt mit einer unglaublichen Torquote im Nachwuchsbereich.

Die Meisterschaft in der Bundesliga ist spannend wie lange nicht mehr. Borussia Dortmund und der FC Bayern München können beide noch den Titel gewinnen. Die letzten fünf Spieltage dürften somit äußerst interessant werden, denn eine Vorentscheidung ist längst noch nicht gefallen.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg – FC Schalke 04 live bei Eurosport 2: Kellerduell zum Auftakt des 29. Spieltages in der Bundesliga

Die Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Schalke 04 (live bei Eurosport 2/ Live-Stream) ist das packende Kellerduell zum Auftakt des 29. Spieltages in der Fußball-Bundesliga. Die Gastgeber sind dabei zum Siegen verdammt, möchte man den Klassenerhalt noch ins Auge fassen. Die Knappen können mit einem Erfolg bei den Franken wohl den Klassenerhalt feiern.

Vier Punkte aus den vergangenen beiden Partien haben beim Club die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch einmal wachsen lassen. Die Relegation ist nur vier Punkte entfernt und könnte noch zu einem realistischen Ziel werden. Dazu muss man am heutigen Abend aber unbedingt gewinnen, um einerseits den Abstand auf den VfB Stuttgart zu verkürzen und den Gegner selbst wieder mit in den Abstiegsstrudel reißen. Mit vollem Einsatz und dem Publikum im Rücken soll dieses Vorhaben gelingen, denn noch sind die Nürnberger voll im Rennen.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Pedro Ruiz und Raúl de Tomás von Real Madrid im Fokus

Mit Spielern von Real Madrid hat Eintracht Frankfurt bislang sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese Reihe könnte sich ab dem Sommer weiter fortsetzen, denn Pedro Ruiz und Raúl de Tomás sollen das Interesse der Hessen geweckt haben. Sie könnten möglicherweise Bestandteil eines Transfers von Luca Jovic sein, der auch von den Königlichen umworben wird.

Das große Ziel die Champions League zu erreichen soll in den kommenden sechs Partien in der Bundesliga bewältigt werden. Damit würde das Ansehen der Eintracht weiter steigen, die schon dank der ausgezeichneten Leistungen in der Europa League einen hervorragenden Ruf in Europa besitzt. Ganz nebenbei wäre es deutlich einfacher die Leistungsträger an sich zu binden und neue Akteure für die Frankfurter Mannschaft zu gewinnen.

Hannover 96

Hannover 96: Walace bei Benfica Lissabon im Gespräch

Bei Hannover 96 laufen die Planungen bereits für das kommende Zweitligajahr. Dafür gilt es den Kader deutlich zu verändern und vor allem Einsparungen vorzunehmen. Dabei könnte Walace, der vor Jahresfrist vom Hamburger SV gekommen war, sogar einen Abnehmer finden. Der Brasilianer wird als potenzieller Neuzugang bei Benfica Lissabon gehandelt.

Die Verantwortlichen von Hannover 96 stehen derzeit vor einem Scherbenhaufen. Sportlich dürfte diese Saison als eine Katastrophe enden, wenn nicht noch ein Wunder geschieht. Zudem sind die Niedersachsen nicht gerade auf Rosen gebettet und müssen beim Gang in die 2. Liga kräftige Einsparungen vornehmen. Dabei wird man den ein oder anderen Spieler ziehen lassen müssen. Exemplarisch dafür steht Niklas Füllkrug, der vor einem Jahr für rund 20 Millionen Euro nach Gladbach hätte wechseln können. Derzeit soll der Stürmer bei Werder Bremen hoch im Kurs stehen. Als Ablöse stehen rund acht Millionen zur Debatte.

RB Leipzig

RB Leipzig: Patrik Schick vom AS Rom als Werner-Ersatz im Gespräch

Bei RB Leipzig muss man sich auf einen Abschied von Timo Werner einstellen, der bislang seinen Vertrag bei den Sachsen nicht verlängert hat. Als potenzieller Ersatz wird derzeit Patrick Schik vom AS Rom gehandelt, der allerdings in der italienischen Hauptstadt keine starke Torquote vorzuweisen hat.

Bei RB Leipzig könnte man in dieser Saison schon von einem Erfolg sprechen. Die Sachsen liegen klar auf Kurs Champions League und haben sogar die Chance auf den Gewinn des DFB-Pokals. Dies könnte natürlich der perfekte Abschied von Ralf Rangnick auf der Trainerbank sein. Abseits des aktuellen sportlichen Geschehens versucht man vor allem bei der Personalie Timo Werner die Brisanz rauszunehmen. Der Stürmer hat bislang nicht verlängert und wird damit zu einem Verkaufskandidaten im Sommer. Der FC Bayern München wird schon seit geraumer Zeit als neuer Arbeitgeber gehandelt.

Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Kevin Stöger beim AS Rom auf dem Zettel

Fortuna Düsseldorf spielt eine ausgezeichnete Saison und hat die Erwartungen weit übertroffen. Damit einher geht aber auch die Tatsache, dass die Akteure von anderen Klubs umworben werden. Dazu gehört auch Mittelfeldmotor Kevin Stöger, der beim AS Rom auf dem Einkaufszettel stehen soll. Bei einem Vertrag bis 2020 wäre ein Verkauf des Österreichers zu einer hohen Ablösesumme nur in diesem Sommer möglich.

Jeder Erfolg hat auch seine Schattenseiten. So sehr sich die Fans, die Mannschaft und die Verantwortlichen über den Klassenerhalt freuen können, die Spieler rücken dadurch automatisch in den Fokus anderer Teams. Zum Beginn der Woche wurde Benito Raman bei Eintracht Frankfurt gehandelt, aber zum Glück für die Rheinländer besitzt dieser einen langfristigen Vertrag und wäre nur mit einer hohen Ablöse auf dem Transfermarkt.