Category Archives: Bundesliga

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Santiago Ascacibar beim SSC Neapel im Gespräch – Kommt Borna Sosa von Dinamo Zagreb?

Der VfB Stuttgart hat den Klassenerhalt sicher und damit das primäre Ziel in der Bundesliga verwirklichen können. Somit können die Verantwortlichen die Planungen für die kommenden Spielzeit vorantreiben, in denen Borna Sosa von Dinamo Zagreb eine tragende Rolle spielen soll. Der 20jährige Linksverteidiger wird mit den Schwaben in Verbindung gebracht. Im Gegenzug droht eventuell der Verlust von Santiago Ascacibar, der beim SCC Neapel hoch im Kurs stehen soll.

Mit dem sicheren Klassenerhalt im Rücken kann der VfB Stuttgart in den verbleibenden Spielen befreit aufspielen und noch den ein oder anderen Punkt sammeln. Abseits des Rasens arbeiten die Verantwortlichen bereits an der Mannschaft für die kommende Saison, zu der auch Borna Sosa von Dinamo Zagreb gehören könnte. Der Linksverteidiger gilt als eines der größten Talente auf seiner Position und könnte nun den nächsten Karriereschritt in die Bundesliga wagen. Die Ablöse wird laut kroatischen Medien auf rund acht Millionen Euro beziffert.

TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim: Alfred Finnbogason vom FC Augsburg und Leonardo Bittencourt vom 1. FC Köln auf dem Zettel

Die TSG Hoffenheim wird in diesem Sommer einen kleinen Umbruch in die Wege leiten müssen, da sich Serge Gnabry zum FC Bayern München und Mark Uth zum FC Schalke 04 verabschieden. Im Gegenzug sollen die Kraichgauer Alfred Finnbogason vom FC Augsburg und Leonardo Bittencourt vom 1. FC Köln auf dem Wunschzettel haben.

Die TSG Hoffenheim setzt im Saisonendspurt noch einmal zum Überholen an. In den vergangenen zehn Spielen ist nur eine Niederlage zu verbuchen und dieser gegenüber stehen fünf Siege sowie vier Unentschieden. Damit liegt man nur noch zwei Punkte hinter den Champions League-Rängen. Eine gute Ausgangslage, zumal man mit Hannover und Stuttgart durchaus lösbare Aufgaben vor der Brust hat und zum Abschluss auf Borussia Dortmund trifft.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Interesse an Dominique Heintz vom 1. FC Köln?

Der FC Schalke 04 musste zwar in dieser Woche einen deutlich Rückschlag erleben, aber grundsätzlich hat man gute Chancen in der Bundesliga auf den Einzug in die Champions League. Damit müsste man den Kader wieder breiter aufstellen und in den Planungen der Verantwortlichen soll Dominique Heintz vom 1. FC Köln durchaus eine interessante Rolle spielen.

Das Verpassen des Pokalfinales am Mittwoch war natürlich eine schwere Enttäuschung für den FC Schalke 04. Der erste Titel nach langer Zeit wäre greifbar gewesen, aber diese Partie muss nun schnell hinter sich lassen. Nun gilt es den Fokus auf die Bundesliga zu richten, in der man die Champions League direkt erreichen kann. Mit einem Erfolg am Wochenende hat man zumindest die Qualifikation sicher.

Hamburger SV

Hamburger SV: Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig im Fokus

Der Abstieg des Hamburger SV lässt sich kaum noch verhindern. Deshalb wird im Hintergrund schon fleißig am Personal für die Zukunft gearbeitet. Laut Medienberichten sollen sich die Norddeutschen dabei auch mit Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig beschäftigen, der in diesem Sommer ablösefrei wechseln kann.

Natürlich gibt es noch einen kleinen Funken Hoffnung auf den Verbleib in der Bundesliga, allerdings haben die Hanseaten ihr Glück in den vergangenen Jahren schon überstrapaziert. Bereits am kommenden Wochenende kann der Gang in die 2. Liga feststehen und die Verantwortlichen haben die Chance auf einen Neuanfang. Vor allem personell kann sich der Klub an der Elbe vollkommen neu aufstellen und verstärkt auch junge Kräfte in den Kader integrieren.

Fußball

Hannover 96 – SV Werder Bremen live bei Eurosport: Gastgeber unter Druck

Im Nordderby zwischen Hannover 96 und dem SV Werder Bremen geht es für beide Mannschaften noch um den Klassenerhalt. Die Gastgeber stehen dabei besonders unter Druck, hat man doch die letzten fünf Partien allesamt verloren und droht nun noch in Abstiegsgefahr zu geraten.

Bei Hannover 96 versucht man weiterhin Ruhe zu bewahren, aber nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie muss man den Blick auch nach unten richten. Der Abstand zum Relegationsplatz ist auf sechs Punkte eingeschmolzen und mit einer weiteren Niederlage könnte man ausgerechnet in der Schlussphase einer bislang überzeugenden Saison noch in Abstiegsgefahr geraten. Mit einem Sieg am heutigen Abend möchte man dieses Szenario möglichst schnell zu den Akten legen.

SC Freiburg

SC Freiburg: Interesse an Luca Waldschmidt vom Hamburger SV

Der SC Freiburg muss nach den beiden Niederlagen gegen den VfB Stuttgart und dem Hamburger SV wieder den Blick in Richtung Keller richten. Abseits des aktuellen Geschehens werden die Planungen für die Zukunft wieder forciert und darin scheint Luca Waldschmidt eine zentrale Rolle einzunehmen. Der Angreifer vom Hamburger SV steht weiterhin bei den Breisgauern ganz oben auf dem Wunschzettel.

Die kommenden beiden Partien dürften für den SC Freiburg richtungsweisend sein. Zunächst geht es am kommenden Wochenende gegen den VfL Wolfsburg und anschließend gastiert man beim FSV Mainz 05. Kann man die beiden Verfolger auf Abstand halten, dann wäre der Abstieg in diesem Jahr wohl ein Thema mehr sein.

Hamburger SV

Hamburger SV: Kommt Raphael Wolf von Fortuna Düsseldorf – Müller bei Schalke 04 auf dem Zettel

Beim Hamburger SV wird schon jetzt kräftig über das Personal spekuliert. Demnach möchte man sich bei den Torhütern in diesem Sommer neu aufstellen und hat dabei Raphael Wolf von Fortuna Düsseldorf auf dem Zettel. Verlassen könnte Nicolai Müller angesichts des auslaufenden Vertrages die Hanseaten in Richtung FC Schalke 04. Der schnelle Flügelspieler steht allerdings auch bei Bayer 04 Leverkusen und beim VfL Wolfsburg hoch im Kurs.

Der Hamburger SV kommt in diesen Tagen einfach nicht zur Ruhe. Mit der Entlassung der Verantwortungsträger Bruchhagen und Todt läutet man wiederholt einen Neuanfang ein. Ob dies wirklich der richtige Schritt war, muss sich erst noch zeigen, denn der Bundesliga-Abstieg rückt immer näher. Angesichts der heiklen Aufgabe beim FC Bayern München rechnet an diesem Wochenende keiner mit einer Verbesserung der sportlichen Lage. Der Rückstand auf das rettende Ufer wird immer größer und der „Dino“ wandelt am Abgrund.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Interesse an Jaroslaw Niezgoda von Legia Warschau und Przemyslaw Frankowski von Jagiellonia Bialystok

Auf der Suche nach weiteren Verstärkungen im kommenden Sommer richtet sich der Fokus von Borussia Dortmund nach Polen. Im Heimatland von Robert Lewandowski haben sich Jaroslaw Niezgoda von Legia Warschau und Przemyslaw Frankowski von Jagiellonia Bialystok in die Notizbücher der Scouts gespielt.

In der anstehenden Transferperiode im Sommer werden die Verantwortlichen von Borussia Dortmund mit großer Wahrscheinlichkeit auf dem Transfermarkt aktiv werden. Insbesondere für die Offensive sucht man nach entsprechenden Verstärkungen, um wieder höhere Ziele in Angriff nehmen zu können. Die Lösung sind dabei keinesfalls Investitionen in Millionenhöhe, sondern potenzielle Nachfolger eines Robert Lewandowski. Kaum verwunderlich, dass Borussia Dortmund also wieder Blick nach Polen richtet.

Borussia Mönchengladbach: Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam und Andrej Kramarić von der TSG Hoffenheim im Fokus

Borussia Mönchengladbach möchte sich im kommenden Sommer vor allem in der Offensive vollkommen neu aufstellen. Dabei werden natürlich gleich mehrere Favoriten gehandelt, unter anderem Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam und Andrej Kramarić von der TSG Hoffenheim. Für beide Spieler müsste man allerdings tief in die Tasche greifen.

Vor allem die Rückrunde lief für Borussia Mönchengladbach alles andere als optimal. Die Fohlen spielten zwar durchaus einen ansprechenden Fußball, aber die Chancenverwertung war bislang verheerend. Das 1:0 am vergangenen Wochenende war ein kleiner Befreiungsschlag gewesen, dennoch planen die Verantwortlichen im kommenden Sommer einen kleinen Umbruch in der Offensive.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: João Palhinha von Sporting Lissabon im Gespräch

Rund um den Start der Rückrunde wird der VfB Stuttgart derzeit mit João Palhinha von Sporting Lissabon in Verbindung gebracht. Der 22jährige ist im defensiven Mittelfeld zu Hause und könnte die perfekte Ergänzung Gentner und Ascacíbar darstellen. Im Gegenzug soll Ebenezer Ofori den Klub verlassen, allerdings findet sich für derzeit kaum eine Abnehmer.

Am heutigen Samstag steigt der VfB Stuttgart in die Rückrunde ein. Gegen Hertha BSC möchte man die bislang gute Heimbilanz aufrecht erhalten und einen guten Start in die zweite Hälfte dieser Spielzeit erwischen. Unmittelbar vor der Winterpause hatte man eine kleine Schwächephase, so dass man auch die Mannschaften im unteren Bereich der Tabelle im Blick behalten muss.