Borussia Mönchengladbach: Eugen Polanski von Mainz 05 ein Wunschkandidat

Borussia Mönchengladbach ist immer noch die heimliche Liebe von Eugen Polanski, der aktuell aber beim FSV Mainz 05 unter Vertrag steht und eine starke Saison hinter sich gebracht hat. Jetzt spielen die Verantwortlichen mit dem Gedanken den verlorenen Sohn zurückzuholen.

Alte Liebe rostet nicht, lautet ein Sprichtwort. So könnte es auch im Fall von Eugen Polanski sein, der seiner Borussia im Abstiegskampf natürlich die Daumen gedrückt und sich anschließend über den Klassenerhalt gefreut. Angesichts dieser Voraussetzungen plant Mönchengladbach einige Veränderungen im Kader, wo auch Eugen Polanski eine Rolle spielen könnte.

Borussia Mönchengladbach: Eugen Polanski von Mainz 05 ein Wunschkandidat

Allerdings ist Eugen Polanski beim FSV Mainz 05 noch bis 2014 unter Vertrag und wurde erst im Januar für 1,1 Millionen Euro endgültig vom FC Getafe gekauft. In der zurückliegenden Saison bestritt der defensive Mittelfeldspieler 28 Partien und war ein Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Mainzer, so dass von deren Seite aus kaum Überlegungen existieren dürften den Spieler abzugeben. Dennoch könnte es zu Verhandlungen kommen, wenn auf beiden Seiten Geprächsbereitschaft besteht, aber allzu tief können die Fohlen nicht in die Tasche greifen. Dies könnte ein spannender Poker werden.

One Response to Borussia Mönchengladbach: Eugen Polanski von Mainz 05 ein Wunschkandidat

  1. Meenzer sagt:

    Hallo erstmal,

    das ganze wurde von Eberl bereits dementiert. Wir würden ihn wohl kaum für ein Butterbrot und nen Apfel ziehen lassen. Ich glaube auch nicht das Tuchel vor hat das Duo Soto/Pola zu sprengen. Ich würde behaupten das er euren finanziellen Rahmen sprengen würde, da Heidel ohne Not keinen Spieler gehen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.