Borussia Mönchengladbach: Der Wandel zur Spitzenmannschaft dank Reus und Favre

Gestern Nachmittag gab es noch einmal eine eindrucksvolle Demonstration der aktuellen Stärke von Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen deklassierten den unmittelbaren Konkurrenten aus Bremen klar mit 5:0 und wieder einmal avancierte Marco Reus mit drei Treffern zum Matchwinner.

Am ersten Spieltag, als Borussia Mönchengladbach beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München bestehen konnte und mit einem 1:0 die ersten drei Punkte sammelte, haben viele von einer dicken Überraschung gesprochen. Aber für die Fohlen war es scheinbar der Auftakt für eine grandiose Saison, die weiterhin gradlinig mit Erfolgen gepflastert war. Als Vater des Erfolges gilt Lucien Favre, der einst schon mit Hertha BSC das Kunststück schaffte lange Zeit um die Meisterschaft mitspielen zu können und sich nun anschickt den Erfolg mit der Borussia zu wiederholen. Defensiv sehr stabil angeführt von einem überragenden Marc Ter Stegen, taktisch diszipliniert und vor allem mit einem außergewöhnlichen Spieler.

Borussia Mönchengladbach: Der Wandel zur Spitzenmannschaft dank Reus

Dabei ist es bei Lucien Favre die Liebe auf den zweiten Blick, denn bereits zur Zeit von Hertha BSC hatte man über eine Verpflichtung von Marco Reus nachgedacht, doch damals winkte der Trainer ab. Nun schenkt der Schweizer dem Offensiv-Allrounder absolute Freiheit auf dem Platz und diese weiß er geschickt zu nutzen. Nach 13 Spieltagen stehen schon zehn Tore auf seinem Konto und nach dem er bereits am Spieltag zuvor in Berlin das Spiel mit zwei Treffern wendete, lieferte er gestern Nachmittag noch einmal ein Kostprobe seines Könnens. Mit drei Toren avacierte er beim 5:0 gegen den SV Werder Bremen wieder zum Matchwinner.

Der Höhenflug hält weiterhin an und man darf gespannt sein, wo dieser am Ende der Saison enden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.