Borussia Mönchengladbach: Verletzung von Yann Sommer – Verdacht auf Nasenbeinbruch

Borussia Mönchengladbach hat am gestrigen Abend eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man zurecht in der Champions League unterwegs ist. Manchester City hatte man bereits am Rande einer Niederlage, als ein Elfmeter in der Nachspielzeit alle Träume platzen ließ. Hiobsbotschatschaft in diesem Zusammenhang ist die Verletzung von Keeper Yann Sommer, bei dem der Verdacht auf Nasenbeinbruch besteht.

Unter Trainer Schubert spielen die Fohlen endlich wieder befreit auf. Auch gegen Manchester City wollte man die eigene kleine Serie fortsetzen, aber eigenes Unvermögen und Pech führten in der Summe zu einer sehr unglücklichen Niederlage. Der grandios aufspielende Raffael verschoss beim Spielstand von 0:0 einen Elfmeter und scheiterte mit weiteren Schüssen am hervorragend aufgelegten Joe Hart. Dennoch ging man durch Stindl mit 1:0 in Führung und hätte den Sieg durchaus verdient gehabt, aber ein Tor durch Otamendi sowie ein Elfmeter in der Nachspielzeit durch Agüero verhinderten einen Erfolg.

Verletzung von Yann Sommer – Verdacht auf Nasenbeinbruch

Allerdings könnte es für die Gladbacher noch schlimmer kommen, denn nach einem Zusammenprall mit Oscar Wendt zog sich Keeper Yann Sommer eine Verletzung zu. Beim ihm besteht der Verdacht auf Nasenbeinbruch. Ob ein Spielen mit einer Maske sinnvoll erscheint, muss man in den nächsten Tagen abwarten. Am kommenden Samstag kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem VfL Wolfsburg.

Foto: Borussia Mönchengladbach von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.