Borussia Mönchengladbach: Rabbi Matondo von Manchester City im Blick

Borussia Mönchengladbach

Talente aus England stehen in der Bundesliga weiterhin hoch im Kurs. Borussia Mönchengladbach soll in diesem Zusammenhang Rabbi Matondo von Manchester City im Blick haben, der mit seinen Scorerwertungen durchaus auf sich aufmerksam macht. Der 18jährige kommt vorwiegend auf Rechtsaußen zum Einsatz und besticht mit seiner Schnelligkeit, aber auch seiner Abschlussstärke.

Wenn die Talente hierzulande eher rar gesät sind, so wirft die Bundesliga derzeit öfter den Blick nach England. Borussia Mönchengladbach hatte einst diesen Trend mitbegründet, als man Christensen und Oxford aus dem Hut zaubert, die sich hierzulande die ersten Sporen im Profifußball verdienen konnten. Mittlerweile haben zahlreiche Bundesligisten diesen Weg erfolgreich beschritten und bei den Fohlen könnten es hinsichtlich dessen eine Fortsetzung geben.

Borussia Mönchengladbach: Rabbi Matondo von Manchester City im Blick

Demnach sollen die Verantwortlichen Rabbi Matondo von Manchester City ins Auge gefasst haben. Der 18jährige Waliser konnte in den Nachwuchsmannschaften nachhaltig auf sich aufmerksam machen. In der Premier League 2 stehen für ihn in neun Partien immerhin sechs Tore und drei Vorlagen zu Buche. Mit seiner Schnelligkeit und Abschlussstärke wäre er sicherlich eine Bereicherung für den Kader, zumal sich weder Traore, Cuisance noch Herrmann mit konstanten Leistungen als Stammspieler etablieren können. Bei einem Vertrag bis 2020 wäre Matondo vermutlich für eine geringe Ablöse zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.