Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart trennen sich in einem denkwürdigen Spiel 4:4

Das Duell zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart zum Auftakt des 28. Spieltages wird keiner so schnell vergessen. Eindrucksvolle Stimmung, Tempo-Fußball vom Feinsten und am Ende acht Tore ließen es zu einem unvergesslichen Abend werden.

Schon im Hinspiel hatte der VfB Stuttgart den Borussen einen Punkt abgeknüpft, aber so richtig wollte niemand daran glauben, dass dies auch im Rückspiel der Fall sein könnte. So hatte auch alles danach ausgesehen, als wenn der amtierende Deutsche Meister die drei Punkte an diesem Abend verbuchen könnte. Zwar spielte der VfB durchaus mit, aber die Schwarz-Gelben machten die Tore durch Kagawa (33.) und Blaszczykowski (48.). Allerdings sollte das 2:1 durch Vedad Ibisevic in der (71.) nur der Auftakt zu einer spektakulären Partie werden.

Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart trennen sich in einem denkwürdigen Spiel 4:4

Julian Schieber drehte mit einem Doppelpack (77., 79.) zugunsten der Schwaben, aber nun dachte, Borussia Dortmund gäbe sich geschlagen, der hatte sich schwer getäuscht. Hummels (82.) und der eingewechselte Perisic (87.) gaben dem Spiel noch einmal eine ungeahnte Wendung, die kaum noch einer für möglich gehalten hatte. Dennoch war dies nicht gleichbedeutend mit dem Sieg, denn Gentner belohnte den VfB Stuttgart in der 92. Minute für seinen Mut.

Für Borussia Dortmund ist dies ein kleiner Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft, denn der FC Bayern kann heute mit einem Sieg auf drei Punkte herankommen. Der VfB hingegen sammelte einen wichtigen Punkt für die Europa League-Qualifikation.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.