Borussia Dortmund: Nuri Sahin bei Trabzonspor und Spartak Moskau im Gespräch

Borussia Dortmund

Nuri Sahin hatte im DFB-Pokal seine ersten Pflichtspielminuten in dieser Saison zu verzeichnen. Angesichts der wenigen Spielzeit wird natürlich über einen möglichen Abschied im Winter spekuliert, wobei mit Trabzonspor und Spartak Moskau bereits erste Klubs Interesse zeigen sollen.

Bei Borussia Dortmund steht derzeit alles ganz im Zeichen des Derbys am Samstag. Gegen den FC Schalke 04 möchte man unbedingt drei Punkte einfahren, um den Anschluss an die Spitze wiederherzustellen und natürlich einen wichtigen Prestigerfolg zu feiern. Dabei hofft Trainer Thomas Tuchel auf die Rückkehr des ein oder anderen anschlagenen Spielers sowie auf eine gute Regenerationsphase nach den 120 Minuten im Pokal.

Borussia Dortmund: Nuri Sahin bei Trabzonspor und Spartak Moskau im Gespräch

Dort durfte Nuri Sahin das erste Mal auf dem Feld mitwirken. Derzeit muss sich der 28jährige hinter Julian Weigl und Sebastian Rode anstellen – bekommt dadurch natürlich so gut wie keine Spielzeit. Auch wenn die Verantwortlichen seinen hohen Stellenwert hervorheben, scheint ein Abschied im Winter sehr realistisch zu sein. Mit Trabzonspor gibt es bereits einen Interessenten, der sich sehr intensiv mit einer Verpflichtung auseinandersetzt. Aber auch Spartak Moskau soll den Mittelfeldstrategen auf dem Zettel haben. Beide Ziele scheinen auf jeden Fall mehr Spielzeit zu bieten und könnten möglicherweise der richtige Schritt für Sahin sein. (Foto: Borussia Dortmund von Peter Fuchs, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.