BFC Dynamo: Hooligans mit Randalen im DFB-Pokal

Am Rande der DFB-Pokalspiels zwischen dem BFC Dynamo und dem 1. FC Kaiserslautern ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Hooligans sollen den Gästeblock gestürmt haben.

Es gibt scheinbar Dinge, die sich nie ändern werden. So hatte der BFC Dynamo in der Vergangenheit schon immer ein schlechtes Image aufgrund der gewaltbereiten Fans. So war es mehrmals zu Ausschreitungen und Provokations seitens der Berliner Fans gekommen.

BFC Dynamo: Hooligans mit Randalen im DFB-Pokal

Lange Zeit hatte es im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark so ausgesehen, als wenn das Spiel ruhig verlaufen würden. Zwischendurch hatten Böllerschläge für eine zweiminütigen Unterbrechung gesorgt, aber grundsätzlich sah es nicht so aus, als wenn die Situation eskalieren würde. Als aber die Fans des 1. FC Kaiserslautern die Fans des BFC mit weißen Taschentüchern provozierte, stürmten diese den Gästeblock. Es kam zu wüsten Schlägereien mit Verletzten, ehe die Polizei die Eskalationen unter Kontrolle bekam. Es wurden mehrere Hooligans festgenommen.

Es gibt halt Dinge, die sich niemals ändern werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.