Author Archives: Riko

1. FC Köln

1. FC Köln: Thomas Bröker beim FSV Frankfurt im Gespräch

Der 1. FC Köln scheint auf einem guten Weg zu sein den Klassenerhalt zu schaffen. Damit würde es im Sommer weitere personelle Veränderungen geben, unter anderem wird Thomas Bröker den Verein verlassen. Der Stürmer soll beim Zweitligisten FSV Frankfurt auf dem Wunschzettel stehen.

Der 1. Köln hat in dieser Spielzeit sehr viel Konstanz bewiesen. Zu keinem Zeitpunkt der Saison kam man mit den Abstiegsrängen in Berührung und mit aktuell fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz hat man sich ein gutes Polster für den Klassenerhalt erarbeitet. Vieles deutet darauf hin, dass man die Planungen für die kommende Spielzeit in der Bundesliga vorantreiben kann. Dabei ist den Verantwortlichen bewusst, dass es personelle Veränderungen geben wird, um die Mannschaft weiter zu entwickeln.

RB Leipzig

RB Leipzig: Ante Rebic ohne Zukunft bei den Sachsen

Am vergangenen Wochenende verspielte RB Leipzig mit der Niederlage in Heidenheim die letzte Chance auf den Aufstieg. Seinen Anteil an der Niederlage hatte auch Ante Rebic, der wiederholt unter seinen Möglichkeiten blieb. Der Verein wird im Sommer auf die Kaufoption verzichten.

Insgeheim hatte man bei RB Leipzig noch gehofft mit einer kleinen Siegesserie in den Aufstiegskampf eingreifen zu können, schließlich hatten am Wochenende auch die Konkurrenten gepatzt. Nach der 0:1-Niederlage gegen Heidenheim ist jedoch klar, dass man für ein weiteres Jahr in der 2. Liga planen muss. Dabei wird es sicherlich die ein oder andere personelle Veränderung geben. Bei Daniel Frahn, Niklas Hoheneder und Sebastian Heidinger stehen die Zeichen ohnehin auf Trennung und seit dem Wochenende gehört ein weiterer prominenter Name zur Reihe der Abschiedskandidaten.

SC Freiburg

SC Freiburg: Renato Steffen von den Young Boys Bern ein Kandidat

Am Wochenende konnte der SC Freiburg mit dem Sieg über den SC Freiburg wieder einmal ein Lebenszeichen senden und drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt verbuchen. Sollte dieser gelingen, wäre Renato Steffen von den Young Boys Bern ein Kandidat für die rechte offensive Seite.

Der Aberglaube kann manchmal Berge versetzen. Ein neuer Rasen war die Lösung für den kleinen Befreiungsschlag, den der SC Freiburg am Wochenende landen konnte. Schon im vergangenen Jahr war die Verlegung eines neuen Grüns Basis dreier Heimsiege in Folge gewesen, die schließlich zum Klassenerhalt beigetragen haben. In Freiburg kann man nun wieder hoffen, auch wenn die Konkurrenz ebenfalls gepunktet hat. Zum Glück steht als nächstes wieder ein Heimspiel gegen den 1. FC Köln auf der Agenda.

Lionel Messi

Clasico 2015: FC Barcelona – Real Madrid als Live-Stream bei Loala1.tv

Am heutigen Abend steigt das Spitzenspiel zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid (live bei laola1.tv). Die Katalanen haben im Clasico den Vorteil als Tabellenführer in das Spiel zu gehen und in der heimischen Arena zu spielen. Real Madrid nach einer kleine Schwächephase in den vergangenen Partien möchte die Partie natürlich gewinnen und wieder an die Spitze springen.

Ausgerechnet ein Zwischentief zur Unzeit hat Real Madrid in den vergangenen Wochen heimgesucht. Negative Höhepunkte dabei sicherlich die Ligapleite gegen den FC Sevilla und die Fast-Blamage gegen den FC Schalke 04 in der Champions League. Auch Torjäger Cristiano Ronaldo scheint vom wiedererstarkten Lionel Messi beeindruckt zu sein, denn im Gegensatz zum Weltfußballer trifft der Argentinier wieder nach Belieben. Wie in den vergangenen Spielen auch, wird ihnen im Clasico eine Hauptrolle zufallen.

VfL Wolfsburg

Auslosung Europa League Viertelfinale 2015 live auf Eurosport mit dem VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg wird heute gespannt auf die Auslosung des Viertelfinales der Europa League schauen (live bei Eurosport), denn es warten zahlreiche attraktive Gegner. Unter anderem der AC Florenz, der SCC Neapel, der FC Sevilla und der FC Brügge.

Mittlerweile gilt der VfL Wolfsburg als Topfavorit auf den Gewinn der Europa League bei den Buchmachern. Gestern Abend lieferten die Niedersachsen im Spiel gegen Inter Mailand noch einmal einen Beleg dafür mit einem 2:1-Erfolg. Auch wenn die Norditaliener zwischenzeitlich eine Drangphase hatten, agierte man clever und erzielte zum richtigen Zeitpunkt die Tore. Angesichts solcher Leistungen könnte der Weg in der Europa League wirklich in das Finale nach Warschau führen.

RB Leipzig

RB Leipzig: Daniel Frahn, Niklas Hoheneder und Sebastian Heidinger vor dem Abschied

Ganz aufgegeben hat man bei RB Leipzig den Traum vom Aufstieg noch nicht, auch wenn der Abstand schon recht groß ist. Im Sommer wird der Kader ohnehin das ein oder andere neue Gesicht begrüßen dürfen, denn bei Daniel Frahn, Niklas Hoheneder und Sebastian Heidinger stehen die Zeichen auf Abschied.

Das 3:1 gegen Fortuna Düsseldorf hat noch einmal den Ehrgeiz bei RB Leipzig geweckt die Austiegsplätze ins Visier zu nehmen. Platz 5 scheint in diesem Zusammenhang eher ein Trugschluss zu sein, denn der Abstand zu Platz 3 beträgt schon imposante acht Punkte. Dennoch möchte man das Thema nicht zu den Akten legen, denn in den vergangenen Jahren konnte noch das ein oder andere Überraschungsteam oben mitspielen.

Bayern München

Auslosung Champions League Viertelfinale 2015 live auf Eurosport mit dem FC Bayern

Aus deutscher Sicht schaut nur noch der FC Bayern München gespannt auf die Auslosung des Viertelfinales in der Champions League (live auf Eurosport). Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen scheiterten im Achtelfinale.

Gestern Abend musste Borussia Dortmund gegen eine taktisch disziplinierte Mannschaft von Juventus Turin in der Königsklasse die Segel streichen. Zuvor war Bayer 04 Leverkusen an den Nerven und Atletico Madrid gescheitert und in der vergangenen Woche hatte der FC Schalke 04 ein Wunder von Madrid nur knapp verpasst. Somit ist der FC Bayern München der einzig verbliebene deutsche Teilnehmer in der Champions League.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Elseid Hysaj vom FC Empoli auf dem Zettel

Am Samstag steht für den VfB Stuttgart das nächste Endspiel auf der Agenda, denn im Heimspiel gegen den Eintracht Frankfurt muss man endlich wieder einmal gewinnen. Die Ungewissheit bei der Ligazugehörigkeit verhindert natürlich eine optimale Planung für die kommende Spielzeit, dennoch hat man mit Elseid Hysaj vom FC Empoli einen interessanten Spieler ins Auge gefasst.

Es zählen eigentlich nur noch drei Punkte für den VfB Stuttgart, wenn es am kommenden Wochenende gegen Eintracht Frankfurt geht. Grundlage des Erfolges soll die erste halbe Stunde in Leverkusen sein, in der man eine durchaus ansprechende Leistung ablieferte. Allerdings spricht die Statistik derzeit eine andere Sprache, denn als schwächste Team der Rückrunde und vor allem als heimschwächstes Team der Liga hat man gerade Zuhause so seine Schwierigkeiten. Zum Glück kommt mit Eintracht Frankfurt eine Mannschaft, die gerade auswärts zuletzt häufig schwächelte.

Hannover 96 -Stadion

Hannover 96: Julian Baumgartlinger vom FSV Mainz 05 im Visier

Aktuell muss Hannover 96 möglichst schnell die Ergebniskrise überwinden, um nicht noch in den Abstiegsstrudel zu geraten. Dann können auch die Planungen für die kommende Spielzeit forciert werden, in denen Julian Baumgartlinger vom FSV Mainz 05 durchaus eine Rolle spielt. Der Österreicher wäre im Sommer ablösefrei zu haben.

Nach der bitteren Pleite gegen den FC Bayern München geht es an diesem Wochenende gegen ein weiteres Spitzenteam für Hannover 96. Mit Borussia Mönchengladbach wartet eine große Herausforderung auf die Mannschaft von Tayfun Korkut, die gegen den deutschen Rekordmeister eher unglücklich verloren hatte. Ziel bleibt zunächst die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, um die Planungen für die kommende Spielzeit in Angriff nehmen zu können.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Interesse an Roman Bürki vom SC Freiburg

Die Torwart-Diskussion beim SV Werder Bremen scheint der einzige Makel in einer bislang sehr zufriedenstellenden Rückrunde zu sein. Derzeit wird Roman Bürki vom SC Freiburg mit den Norddeutschen in Verbindung gebracht, der im Fall eines Abstiegs an die Weser kommen könnte.

Als drittbeste Mannschaft der Rückrunde kann der SV Werder Bremen noch ein wenig auf die Europa League spekulieren. Wer hätte dies im Winter gedacht, als man mit dem Rücken zur Wand stand und der Abstieg droht. Trainer Viktor Skripnik ist es gelungen die individuellen Stärken des Teams besser herauszustellen. Lediglich bei der Gegentorflut konnte man bislang kein rechtes Mittel finden und deshalb steht Rafael Wolf weiterhin besonders im Fokus.