Author Archives: Riko

1860 München

TSV 1860 München: Joan Oumari vom FSV Frankfurt ein Thema

Abseits des Geschehens im Vorstand und der Führungsetage versuchen die Verantwortlichen beim TSV 1860 München eine wettbewerbsfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Mit Joan Oumari vom FSV Frankfurt steht ein ausgezeichneter Innenverteidiger auf dem Wunschzettel der Löwen.

Auf die anstehende Saison beim TSV 1860 München darf man wirklich gespannt sein. Nach dem knapp entronnenen Abstiegsszenario möchte man in dieser Saison sportlich positive Schlagzeilen schreiben. Mit dem Aufstieg wird man wohl angesichts der personellen Situation wohl nichts zu tun haben, aber ein gesicherte Platz im Mittelfeld wäre schon ein klarer Fortschritt. Dazu bedarf es aber den ein oder anderen Neuzugang in fast allen Mannschaftsteilen.

SC Paderborn

SC Paderborn: Rico Benatelli von Erzgebirge Aue im Probetraining

Nach den zahlreichen personellen Abschieden war der Verbleib von Marvin Bakalorz ein wichtiges Zeichen. Der Neuaufbau beim SC Paderborn wird umfangreicher, als sicherlich angenommen. Mit Rico Benatelli von Erzgebirge Aue hat man einen weiteren entwicklungsfähigen Spieler im Probetraining.

Der personelle Aderlass beim SC Paderborn nach dem Abstieg war sicherlich nicht so geplant und stellt die Verantwortlichen natürlich vor eine besondere Herausforderung. Die Abschiede von Leistungsträgern wie Elias Kachunga (FC Ingolstadt), Patrick Ziegler (1. FC Kaiserslautern), Lukas Rupp (VfB Stuttgart), Mario Vrancic (SC Darmstadt 98) und Jens Wemmer (Panathinaikos Athen) haben eine erhebliche Lücke im Kader hinterlassen. Zumindestens teilweise konnte man dies schon kompensieren, allerdings sind weitere Neuzugänge geplant.

Hannover 96 -Stadion

Hannover 96: Branimir Hrgota von Borussia Mönchengladbach ein Kandidat für die Offensive

Bei Hannover 96 gibt es noch mehrere Baustellen im Kader, aber diese versucht man mit Besonnenheit zu schließen. Aus Freiburg kommt aller Voraussicht nach Felix Klaus nach Niedersachsen, zudem ist Branimir Hrgota von Borussia Mönchengladbach ein Kandidat für die Offensive.

Auf Michael Frontzeck wartet in den kommenden Wochen eine Menge Arbeit, schließlich gilt es nicht nur die Mannschaft fit in die neue Saison zu bringen, sondern auch ein gewissen Machtvakuum zu schließen. Die Frage, wer als neuer Kapitän auflaufen wird, ist bislang noch vollkommen offen. Ron-Robert Zieler dürfte wohl der Favorit sein, schließlich ist sportlich unumstritten und übernimmt ohnehin Führungsaufgaben. Christian Schulz nach acht Jahren in Hannover und Leon Andreasen mit seiner Mentalität wären entsprechende Alternativen.

Hamburger SV

Hamburger SV: Valon Behrami zu US Sassuolo? – Luca Schnellbacher ein Kandidat

Beim Hamburger SV schreiten die Personalplanungen nur langsam voran. Lediglich auf der Abgangsseite wurde viel getan, um das Gehaltsbudget deutlich zu entlasten. Mit Valon Behrami steht ein weiterer Spieler vor dem Abschied. US Sassuolo aus Italien wäre bereit den Schweizer zu verpflichten. Dafür hat man mit Luca Schnellbacher vom SV Wehen Wiesbaden einen talentierten Nachwuchsstürmer im Blick.

Die Gehaltsbudget konnte in diesem Sommer deutlich reduziert werden. Durch die Wechsel von Rafael van der Vaart, Marcell Jansen, Maximilian Beister, Slobodan Rajkovic und Heiko Westermann wird die Mannschaft in der kommenden Spielzeit auf jeden Fall ein neue Gesicht erhalten. Mit Valon Behrami steht ein weiterer Spieler unmittelbar vor dem Abschied beim Hamburger SV. Der Schweizer Nationalspieler war in der Hansestadt nie wirklich angekommen und sucht eine neue Herausforderung.

SC Freiburg

SC Freiburg: Sami Allagui von Hertha BSC ein Thema

Der SC Freiburg hat nach dem Abstieg zahlreiche Stammspieler ziehen lassen müssen. Die Verantwortlichen müssen nun eine Mannschaft formen, die um den Aufstieg mitspielen kann. Helfen könnte dabei sicherlich Sami Allagui von Hertha BSC, der schon mit den Berlinern dieses Vorhaben realisieren konnte.

Der Substanzverlust beim SC Freiburg ist enorm. Mit Admir Mehmedi (Bayer 04 Leverkusen), Jonathan Schmid (TSG Hoffenheim), Roman Bürki (Borussia Dortmund) und Oliver Sorg (Hannover 96) hat man viele Stammspieler verloren und noch ist der Ausverkauf nicht abgeschlossen. Allerdings bleibt man sich im Breisgau treu und setzt auf junge und entwicklungsfähige Spieler. Amir Abrashi von den Grasshoppers Zürich, Vicenso Grifo von der TSG Hoffenheim, Tim Kleindienst von Energie Cottbus und Lukas Kübler vom SV Sandhausen sind Versprechungen für die Zukunft.

Union Berlin

1. FC Union Berlin: Björn Kopplin bei Preußen Münster im Gespräch

Zum Trainingsauftakt war am vergangenen Sonntag war die Euphorie bei den Fans des 1. FC Union Berlin riesig gewesen. Mit zahlreichen neuen Spielern versucht man in diesem Jahr um die Plätze 1 bis 6 mitzuspielen. Nicht mehr mit von der Partie ist Björn Kopplin, der aktuell bei Preußen Münster im Gespräch ist.

Es ist schon beeindruckend, wie Union Berlin in diesem Sommer die eigene Mannschaft gestaltet hat. Mit Raffael Korte und Benjamin Kessel kommen zwei bundesligaerfahrene Akteure aus Braunschweig, mit Stephan Fürstner ein kreativer Mittelfeldspieler aus Fürth und mit Collin Quaner ein weiterer Stürmer aus Aalen. Sollte noch die Verpflichtung von Sebastian Polter gelingen, wären die Planungen der “Eisernen” abgeschlossen.

Darmstadt 98

SV Darmstadt 98: Ivica Zunic von Volyn Lutsk im Probetraining

Beim SV Darmstadt haben die Personalplanungen etwas an Dynamik gewonnen. Nach Mario Vrancic vom SC Paderborn könnte auch zeitnah Mensur Mujdza vom SC Freiburg zu den Lilien stoßen, wenn man eine entsprechende Lösung findet. Zudem testet man mit  Ivica Zunic von Volyn Lutsk einen neuen Innenverteidiger im Training.

Die Position von Hanno Behrens, der zum 1. FC Nürnberg gewechselt war, konnte der SV Darmstadt inzwischen wieder neu besetzen. Mario Vrancic vom SC Paderborn kann als zentraler Mittelfeldspieler neue Akzente setzen und ist selbst noch in der Offensive gefährlich. Den Abschied von Leon Balogun (FSV Mainz 05) könnte Mensur Mujdza vom SC Freiburg kompensieren. Den erfahrenen bosnischen Nationalspieler haben die Verantwortlichen auf dem Zettel und ein Wechsel scheint durchaus realistisch zu sein.

Hertha BSC

Hertha BSC: Kommt Emir Spahic als Alternative für die Innenverteidigung

Am kommenden Sonntag lädt Pal Dardai zum Trainingsauftakt bei Hertha BSC. Dann können die Fans sich unter anderem auf Tolga Cigerci und Alexander Baumjohann freuen, die nach lange Verletzungen wieder mit von der Partie sind. Möglicherweise könnte auch Emir Spahic unter den Spielern sein, denn der Innenverteidiger wird derzeit mit den Berlinern in Verbindung gebracht.

Nach dem gerade so realisierten Klassenerhalt möchte sich Hertha BSC in der kommenden Saison in sicheren Sphären aufhalten und die Mannschaft punktuell verstärken. Mit Mitchell Weiser vom FC Bayern München hat sich ein junger Spieler für ein Engagement in Berlin entscheiden, der wieder mehr Schnelligkeit in die Offensivaktionen bringt. Aber damit sind die Planungen nicht abeschlossen, denn ein zentraler Mittelfeldspieler soll unbedingt noch kommen, auch wenn mit Tolga Cigerci und Alexander Baumjohann zwei Langzeitverletzte wieder auf den Platz zurückkehren.

Darmstadt 98

SV Darmstadt 98: Interesse an Mensur Mujdza vom SC Freiburg

Die Fans von Darmstadt 98 konnte gestern mit großer Freude den ersten Neuzugang in den eigenen Reihen begrüßen. Mario Vrancic vom SC Paderborn wird künftig für die Lilien auflaufen. Mit Mensur Mujdza vom SC Freiburg hat man den nächsten erstligaerfahrenen Spieler auf dem Zettel.

Der Trainingsauftakt beim SV Darmstadt 98 gestaltete sich zunächst sehr übersichtlich, da man zunächst eine Menge an Abgängen zu verkraften hatte. Aber davon haben sich die Verantwortlichen nicht entmutigen lassen und mit Mario Vrancic vom SC Paderborn konnte man den ersten lang ersehnten Neuzugang begrüßen. Der Spielgestalter kann die Rolle von Hanno Behrens übernehmen und auch Akzente in der Offensive setzen.

1860 München

TSV 1860 München: Amin Younes von Borussia Mönchengladbach im Gespräch

Die Probleme beim TSV 1860 München scheinen hausgemacht zu sein. Statt das Potenzial zu nutzen, kämpft der Verein gegen den Abstieg in der 2. Liga. Dies soll sich möglichst im kommenden Jahr ändern und deshalb hat man mit Amin Younes von Borussia Mönchengladbach einen interessanten Spieler ins Auge gefasst, der bei der U21-EM gerade für Furore sorgt.

München könnte problemlos das Zuhause zweier Erstligisten sein, aber die Verantwortlichen beim TSV 1860 München nutzen die vorhandenen Potenziale kaum, um eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Interne Streitigkeiten verhindern in der Summe den sportlichen Erfolg und so müssen die Fans schon seit Jahren eine Menge Geduld mitbringen.