Alexander Walke bei Hertha BSC im Gespräch?

Torhüter Alexander Walke vom Zweitligaabsteiger Hansa Rostock gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge des scheidenden Keeper Jaroslav Drobny bei Hertha BSC werden. Jedoch ist der FC St. Pauli ebenso interessiert an einem der besten Torhütern der zweiten Fußball-Bundesliga.

Nachdem Hertha-Keeper Jaroslav Drobny seinen Abschied aus Berlin bekanntgegeben hat, ist die Hertha auf der Suche nach einem charakter- und nervenstarken Torhüter. Ein Kandidat dürfte dabei der Noch-Rostocker Alexander Walke sein, der nach dem Abstieg der Rostocker den Weg in die dritte Liga mit Sicherheit nicht mitgehen wird.

Walke auch von St. Pauli umworben

Sollten sich die Berliner um den gebürtigen Oranienburger (Brandenburg) ernsthaft bemühen, müssten sie sich gegen ambitionierte Vereine durchsetzen. Besonders der FC St. Pauli hat ein Auge auf Alexander Walke geworfen, da mit Mathias Hain die aktuelle Nummer 1 bereits 37 Jahre alt ist. Anfangs galt Gerhard Tremmel als legitimer Nachfolger Drobnys, doch dieser wechselt zur kommenden Saison von Energie Cottbus zum österreichischen Erstligisten Red Bull Salzburg.

Walke einer der besten Torhüter in Liga 2

Der 26-jährige Walke war in der abgelaufenen Saison einer der wenigen Hansa-Akteure, die zu überzeugen wussten. Mit starken Leistungen rettete er der Hansakogge den einen oder anderen wichtigen Punkt, was den Abstieg letztendlich jedoch nicht verhindern konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.