Monthly Archives: November 2019

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Interesse an Ahmed Kutucu vom FC Schalke 04

Der SV Werder Bremen fast bereits die Transferphase im Winter ins Auge und soll sich in diesem Zusammenhang mit Ahmed Kutucu vom FC Schalke 04 beschäftigen. Der Stürmer, der kürzlich sein Debüt in der türkische A-Nationalmannschaft feierte, soll zuächst auf Leihbasis an die Weser wechseln. Die Norddeutschen sind mit ihrem Interesse allerdings nicht allein, auch Fortuna Düsseldorf soll den 19jährigen auf dem Zettel haben.

Der SV Werder Bremen hinkt derzeit den Erwartungen hinterher. Dies kann auch an den zahlreichen Verletzten liegen, die in diesem Jahr eine konstante Leistung auf dem Rasen verhindern. Moisander, Langkamp, Toprak, Osako oder Füllkrug fehlten oder fehlen noch verletzt und ihr Ausfall kann auf Dauer nicht kompensiert werden. Dementsprechend könnten die Verantwortlichen im Winter noch einmal zum Handeln gezwungen sein.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache von Sparta Rotterdam hat Interesse – Paciência vom FC Everton umworben

Bei Eintracht Frankfurt könnte im Winter noch einmal Bewegung in den Kader kommen, falls die Verantwortlichen Handlungsbedarf sehen. Unter anderem soll Gonçalo Paciência beim FC Everton im Gespräch sein, allerdings dürfte die Ablösesumme nicht den Vorstellungen der Hessen entsprechen. Dafür hat sich Ragnar Ache von Sparta Rotterdam als Akteur eingebracht. Der frisch gebackene U21-Nationalspieler würde gerne in Frankfurt seine Fußballschuhe schnüren.

Ragnar Ache dürfte spätestens seit gestern kein Unbekannter mehr in Deutschland sein. Er konnte sein Debüt in der U21-Nationalmannschaft feiern und nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Der 21jährige ist in Frankfurt geboren und ist derzeit in den Niederlanden aktiv. Angesichts des wachsenden Interesses hat Ache bekundet, dass er sich über einen Anruf von Manager Fredi Bobic durchaus freuen würde.

Allianz Arena - Bayern München

FC Bayern München: Erling Haaland von RB Salzburg im Gespräch

Der FC Bayern München ist stets auf der Suche nach einem Backup für Robert Lewandowski und langfristig natürlich auf der Suche nach einem potenziellen Nachfolger. Logischerweise rückt mit Erling Haaland von RB Salzburg ein interessanter Spieler in den Fokus, der derzeit ganz Europa begeistert.

Robert Lewandowski könnte in dieser Saison weiter Historisches leisten. Der Stürmer im Diensten des deutschen Rekordmeisters konnte 16 Tore in 11 Partien aufweisen und selbst die Marke von Gerd Müller mit 40 Treffern in einer Saison scheint nicht mehr unmöglich zu sein. Kaum verwunderlich, dass schon mehrere Stürmer im Schatten des Polen nach einer Weile eine neue Herausforderung suchten, denn Pausen scheint Lewandowski einfach nicht zu benötigen.