Daily Archives: 19. Januar 2019

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Abschied von Carlos Salcedo zu Tigres UANL wahrscheinlich

Kurz vor dem Start der Rückrunde wird Eintracht Frankfurt wohl noch einen weiteren Spieler ziehen lassen. Carlos Salcedo soll sich laut Medienberichten im Mexiko befinden und dort Gespräche über seine Zukunft führen. Demnach hat Tigres UANL gute Karten den Defensivspieler zu verpflichten, wenn die Ablöse stimmen sollte.

Eintracht Frankfurt hat eine ausgezeichnete Hinrunde gespielt und vor allem in Europa für Furore gesorgt. Nach dem holprigen Start unter Trainer Adi Hütter hat man mittlerweile in die Erfolgsspur gefunden. Der Kader steht im Grunde und dabei haben einige Akteure kaum noch Einsatzchancen. Fredi Bobic hat in diesem Zusammenhang versucht den Kader etwas zu verkleinern, um einerseits Gehälter zu sparen und andererseits ein besseres Arbeiten zu ermöglichen.

Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Jonas Hofmann bei den Tottenham Hotspur auf dem Wunschzettel

Borussia Mönchengladbach hat eine ausgezeichnete Hinrunde gespielt. Vor allem haben Spieler nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht, die man zuvor nur wenig auf dem Zettel hatte wie Jonas Hofmann. Seine Leistungen haben nun das Interesse von den Tottenham Hotspur geweckt, die den Mittelfeldspieler nun nach London holen wollen.

Vor dem Rückrundenstart in Leverkusen steht der nächste Spieler von Borussia Mönchengladbach im Fokus. Fast die gesamte Winterpause wurde über die Zukunft von Thorgan Hazard spekuliert, der unter anderem mit Borussia Dortmund und mehreren Klubs aus England in Verbindung gebracht wird. Nun scheint Jonas Hofmann das Objekt der Begierde zu sein. Der 26jährige, der eigentlich auf der Außenbahn zu Hause war, erhielt in der Sommerpause eine Aufgabe im zentralen Mittelfeld und dort scheint er seine wahre Bestimmung gefunden zu haben. Schnell um Umschaltspiel, technische beschlagen und vor allem auch mit der entsprechenden Zweikampfhärte versehen, ist er bei der Borussia kaum noch wegzudenken.