Monthly Archives: Januar 2019

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Abschied von Carlos Salcedo zu Tigres UANL wahrscheinlich

Kurz vor dem Start der Rückrunde wird Eintracht Frankfurt wohl noch einen weiteren Spieler ziehen lassen. Carlos Salcedo soll sich laut Medienberichten im Mexiko befinden und dort Gespräche über seine Zukunft führen. Demnach hat Tigres UANL gute Karten den Defensivspieler zu verpflichten, wenn die Ablöse stimmen sollte.

Eintracht Frankfurt hat eine ausgezeichnete Hinrunde gespielt und vor allem in Europa für Furore gesorgt. Nach dem holprigen Start unter Trainer Adi Hütter hat man mittlerweile in die Erfolgsspur gefunden. Der Kader steht im Grunde und dabei haben einige Akteure kaum noch Einsatzchancen. Fredi Bobic hat in diesem Zusammenhang versucht den Kader etwas zu verkleinern, um einerseits Gehälter zu sparen und andererseits ein besseres Arbeiten zu ermöglichen.

Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Jonas Hofmann bei den Tottenham Hotspur auf dem Wunschzettel

Borussia Mönchengladbach hat eine ausgezeichnete Hinrunde gespielt. Vor allem haben Spieler nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht, die man zuvor nur wenig auf dem Zettel hatte wie Jonas Hofmann. Seine Leistungen haben nun das Interesse von den Tottenham Hotspur geweckt, die den Mittelfeldspieler nun nach London holen wollen.

Vor dem Rückrundenstart in Leverkusen steht der nächste Spieler von Borussia Mönchengladbach im Fokus. Fast die gesamte Winterpause wurde über die Zukunft von Thorgan Hazard spekuliert, der unter anderem mit Borussia Dortmund und mehreren Klubs aus England in Verbindung gebracht wird. Nun scheint Jonas Hofmann das Objekt der Begierde zu sein. Der 26jährige, der eigentlich auf der Außenbahn zu Hause war, erhielt in der Sommerpause eine Aufgabe im zentralen Mittelfeld und dort scheint er seine wahre Bestimmung gefunden zu haben. Schnell um Umschaltspiel, technische beschlagen und vor allem auch mit der entsprechenden Zweikampfhärte versehen, ist er bei der Borussia kaum noch wegzudenken.

TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim – FC Bayern München live im ZDF: Auftakt zur Rückrunde 2019 in der Bundesliga

Die Partie zwischen der TSG Hoffenheim und dem FC Bayern München (live im ZDF/ Live-Stream) bildet den Auftakt zu einer spannende Rückrunde. Die Kraichgauer, die zuletzt zweimal zu Hause siegreich waren gegen den Rekordmeister, wollen ebenso eine gute Rückrunde spielen wie der FC Bayern, der natürlich noch Meisterschaftsambitionen hegt.

Bei der TSG möchte Trainer Julian Nagelsmann seinen Spielern stets die Ehrfurcht nehmen. Auch der FC Bayern ist schlagbar und wie gut dies funktioniert, hat sein Team in der Vergangenheit stetig bewiesen. In den vergangenen beiden Heimspielen konnte man den Rekordmeister jeweils zu Null in die Schranken weisen und wertvolle Punkte im Hinblick auf Europa sammeln. Dies ist das gesetzte Ziel der Hoffenheimer, die gerade in der Hinrunde nicht gerade mit dem Glück im Bunde waren. Dies soll sich natürlich ebenso ändern wie die aktuelle Platzierung.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden: Markus Schubert vor einem Wechsel zum FC Augsburg?

Dynamo Dresden hatte in den vergangenen Jahren immer hervorragende Keeper zwischen den Pfosten stehen. Nun droht der Abschied eines weiteren Leistungsträgers, denn Markus Schubert wird seinen Vertrag bei den Sachsen wohl nicht verlängern. Laut Medienberichten wird der FC Augsburg als potenzieller neuer Arbeitgeber gehandelt.

Dynamo Dresden rangiert in diesem Jahr im gesicherten Mittelfeld und der Rückrunde wird man sicherlich versuchen den Blick noch weiter nach oben zu richten. Großen Anteil an der stabilen Saison hat auch Markus Schubert als Rückhalt zwischen den Pfosten. Der erst 20jährige hat bewiesen, dass er trotz seines Alters schon in der 2. Liga bestehen kann. Natürlich ist es in diesem Zusammenhang verständlich, dass der Keeper bei zahlreichen Klubs in den Notizbüchern steht angesichts seines Talents. Sein Vertrag läuft im Sommer aus und selbstverständlich haben sich die Verantwortlichen bemüht den Vertrag zu verlängern. Stand aktuell scheint dies nicht möglich zu sein.

Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Rabbi Matondo von Manchester City im Blick

Borussia Mönchengladbach hat bereits ausgezeichnete Erfahrungen mit jungen Spielern aus England gemacht. Mit Rabbi Matondo von Manchester City hat man einen weiteren Akteur aus der Jugendakademie im Blick, der im Sommer die Offensive der Fohlen verstärken könnte. Der 18jährige Flügelspieler wäre potenzieller Ersatz von Thorgan Hazard, der Gladbach wohl im Sommer verlassen wird.

Borussia Mönchengladbach hat ein wichtiges Spiel am kommenden Samstag vor der Brust. Mit Bayer 04 Leverkusen wartet nicht nur ein „ungeliebter“ Kontrahent am Rhein, sondern eine kleine Unbekannte. Es stellt sich in der Summe die Frage, inwieweit der neue Trainer Bosz die Mannschaft wirklich verändert hat. Als Tabellendritter mit der großen Chance auf die Champions League wollen die Fohlen diesen Platz verteidigen und würden natürlich gerne mit einem Sieg einen potenzieller Anwärter in die Schranken weisen.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Kommt Stanislav Lobotka von Celta Vigo als Weigl-Ersatz?

Vor dem Spitzenspiel gegen RB Leipzig brodelt bei Borussia Dortmund die Gerüchteküche. Demnach sollen sich die Verantwortlichen mit Stanislav Lobotka von Celta Vigo beschäftigen, der als potenzieller Ersatz für Julian Weigle in Frage kommt, der weiterhin kräftig von Paris St. Germain umworben wird.

Jeder Spieler und jeder Klub hat seinen Preis – dies dürfte auch bei Julian Weigl der Fall sein. Der defensive Mittelfeldspieler hat in der aktuellen Spielzeit keinen Stammplatz und musste häufiger auf der Bank Platz nehmen, als ihm lieb war. Schon seit Woche lockt Paris St. Germain mit Ex-Trainer Thomas Tuchel, der händeringend Verstärkung für sein Mittelfeld sucht und Julian Weigl zu seinem Wunschkandidaten auserkoren hat. Bislang haben die Verantwortlichen einem Transfer einen Riegel vorgeschoben.

Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Interesse an Alexander Büttner von Vitesse Arnheim

Fortuna Düsseldorf wird im Winter personell noch einmal nachlegen. Neben Dawid Kownacki von Sampdoria Genua sollen die Rheinländer sich auch mit einer Verpflichtung von Alexander Büttner auseinandersetzen. Der erfahrene Linksverteidiger von Vitesse Arnheim hat eine Vertragsverlängerung vorerst abgelehnt und gilt nun als potenzieller Wechselkandidat.

Beim Telekom-Cup hat die Fortuna aus Düsseldorf einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Nach dem Trainer-Theater in der Vorwoche präsentierte sich die Mannschaft von Friedhelm Funkel in einer hervorragenden Verfassung. Gegen Bayern reichte es zu einem 0:0 und Hertha BSC konnte man mit 3:1 in die Schranken weisen. Darauf lässt sich wunderbar aufbauen im Hinblick auf die startende Rückrunde am kommenden Wochenende.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Mbwana Samatta von KRC Genk im Gespräch

Eigentlich hatte man beim FC Schalke 04 eine Transferoffensive erwartet, aber bislang üben sich die Verantwortlichen in Zurückhaltung. Aktuell soll Mbwana Samatta von KRC Genk das Interesse der Knappen geweckt haben. Der 26jährige Stürmer aus Tansania überzeugt mit einer ausgezeichneten Torquote in Belgien, soll aber auch bei Cardiff City hoch im Kurs stehen. Im Gegenzug wird Yevhen Konoplianka bei Beşiktaş Istanbul gehandelt.

Nach dem Abschied von Naldo und Johannes Geis hat der FC Schalke 04 bislang den Kader nur reduziert und nicht weiter verstärkt. Dies wäre eigentlich der Gedanke der Fans und Experten gewesen, schließlich hat die Mannschaft alles andere als eine überzeugende Hinrunde gespielt. Mit Yevhen Konoplianka scheint zudem ein weiterer Spieler vor dem Abschied zu stehen, denn laut Medienberichten wird der Ukrainer mit Beşiktaş Istanbul in Verbindung gebracht.

Fußball

Telekom-Cup 2019 live in Sat.1 mit Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC und Fortuna Düsseldorf

Mit dem Telekom-Cup 2019 (live in Sat.1/ Live-Stream) wartet auf die Fußballfans eine Woche vor dem Rückrundenstart ein richtiges Highlight. Mit dem FC Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC und Fortuna Düsseldorf treffen gleich vier namhafte Klubs aufeinander, die sich in packenden Duellen gegenüberstehen.

Der Telekom-Cup ist mittlerweile zu einer festen Tradition in der Vorbereitung geworden. Die Trainer der Mannschaften haben noch einmal die Gelegenheit den Kader auf Herz und Nieren auf einem sehr hohen Niveau zu testen. Dabei hat unter anderem Hertha-Trainer Pal Dardai angekündigt vollkommen durchrotieren zu lassen, so dass jeder Akteur die Gelegenheit sich zu beweisen. Besonders gespannt ist man natürlich auf den FC Bayern München, wie dieser aus der Winterpause kommt. Auch die Trainer-Debatte in Düsseldorf könnte ihre Spuren hinterlassen haben.

Hamburger SV

Hamburger SV: Philipp Klement vom SC Paderborn und David Kinsombi von Holstein Kiel wecken Interesse

Es ist eigentlich eine sehr ruhige Winterpause rund um den Hamburger SV, der mittlerweile als souveräner Tabellenführer in die Rückrunde geht. Abseits des Platzes sollen die Verantwortlichen Philipp Klement vom SC Paderborn und David Kinsombi von Holstein Kiel auf dem Zettel haben, die mit ihren Leistungen nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht haben.

Diese mediale Ruhe um den Hamburger SV ist man als neutraler Fußballfan überhaupt nicht gewohnt. Keine großen personellen Veränderungen und stattdessen eine konzentrierte Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde, in der man die Rückkehr in die Bundesliga perfekt machen möchte.