Monthly Archives: Dezember 2016

SC Paderborn

SC Paderborn – VfL Osnabrück live im WDR: Duell der Gegensätze in der 3. Liga

Die Partie zwischen dem SC Paderborn und dem VfL Osnabrück (live im WDR/ Live-Stream) ist ein Duell der Gegensätze in der 3. Liga. Die Ostwestfalen kämpfen überraschend gegen den Abstieg, während die Norddeutschen die Rückkehr in die 2. Liga anstreben.

Beim SC Paderborn hat man vor dem vergangenen Wochenende reagiert und mit Stefan Emmerling einen neuen Trainer installiert. Diese Maßnahme hat kurzfristig gewirkt, denn im wichtigen Spiel gegen Preußen Münster konnte man einen enorm wichtigen Sieg einfahren und aus der Abstiegszone springen. Mit einem weiteren Erfolg soll der Abstand vergrößert und dann in der Winterpause eventuell noch einmal personell reagiert werden. Ziel ist es den dritten Abstieg in Serie zu verhindern.

Hallescher FC

Hallescher FC – Holstein Kiel live im MDR: Verfolgerduell in der 3. Liga

Die Partie zwischen dem Halleschen FC und Holstein Kiel (live im MDR/ Live-Stream) ist das Duell zweier Verfolger in der 3. Liga. Die Gastgeber zählen dabei zu den Überraschungen der Saison und könnten mit einem Erfolg am heutigen Samstag sogar auf einem Aufstiegsplatz überwintern. Die Nordlichter könnten im Idealfall den Relegationsplatz erobern und haben somit ein lohnenswertes Ziel vor Augen.

Den HFC auf Rang 4 hatte man vor dieser Spielzeit mit Sicherheit nicht erwartet. Die Mannschaft hatte einen kleinen Umbruch zu verzeichnen, aber scheinbar haben die Verantwortlichen dennoch die passende Mischung gefunden. Man ist als einziges Team der Liga im eigenen Stadion noch ungeschlagen und führt dort auch die Tabelle an. Da kommt es gerade recht, dass man die Hinrunde mit einem Heimspiel beenden und mit einem weiteren Erfolg sogar einen Aufstiegsplatz erobern kann. Dann könnte Weihnachten und die Winterpause für die Überraschungsmannschaft kommen.

Jahn Regensburg – Preußen Münster im Live-Stream des BR: Mittelfeldduell in der 3. Liga

Das Duell zwischen Jahn Regensburg und Preußen Münster (im Live-Stream des BR) ist ein Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die durchaus noch den Blick nach unten richten müssen. Die Gastgeber wollen mit einem Erfolg weiter den Abstand vergrößern, während die Gäste nach einem Rückschlag in der vergangenen Woche in die Erfolgsspur zurückkehren wollen.

Der klare 3:0-Erfolg am vergangenen Wochenende in Chemnitz war in dieser Form nicht zu erwarten gewesen. Dadurch hat man den Abstand auf die Abstiegszone wieder auf vier Punkte erhöht und kann etwas durchatmen. Mit einem weiteren Sieg am heutigen Samstag gegen einen unmittelbaren Konkurrenten, könnte man sogar den Blick wieder etwas nach oben richten und vor allem ruhig die Winterpause genießen. Ein lohnenswertes Ziel für den Jahn, der in seinen Leistungen zuletzt die Konstanz vermissen ließ.

1860 München

TSV 1860 München: Roger vom FC Ingolstadt im Gespräch

Der TSV 1860 München möchte in der zweiten Saisonhälfte noch einmal durchstarten und ist derzeit auf der Suche nach Verstärkungen. Mit Roger vom FC Ingolstadt hat man einen zweikampfstarken Mittelfeldspieler auf dem Zettel, der allerdings auch beim Erstligisten verlängern und zudem ein Angebot von einem brasilianischen Erstligisten vorliegen haben soll. Angesichts dessen wird es natürlich schwer, Roger von einem Wechsel zu überzeugen.

Am heutigen letzten Spieltag vor der Winterpause muss der TSV 1860 München gegen den FC Heidenheim antreten. Die Gäste befinden sich allerdings in Regionen, in denen sich die Löwen gerne bewegen würden – sie kämpfen derzeit um einen Aufstiegsplatz. Das Geheimnis des FC Heidenheim ist eine mannschaftliche Geschlossenheit und vor allem Ruhe im Verein. Davon ist man in München wieder einmal meilenweit entfernt und auch der sportliche Erfolg bleibt zu wünschen übrig.

Borussia Mönchengladbach: Nuri Sahin und Neven Subotic von Borussia Dortmund auf dem Zettel

Borussia Mönchengladbach könnte im Winter womöglich noch einmal personell nachlegen, um dem Trainer mehr Handlungsspielraum zu geben. In diesem Zusammenhang sollen sich die Verantwortlichen mit Nuri Sahin und Neven Subotic von Borussia Dortmund beschäftigen, die derzeit nur wenig oder gar keine Spielzeit erhalten.

Beim Gastspiel in Augsburg wollen die Gladbacher den 1:0-Erfolg gegen den FSV Mainz 05 vereldeln und in der Tabelle weiter steigen. Mit einem Erfolg in der Fuggerstadt sowie anschließend unter der Woche gegen den VfL Wolfsburg kann man zumindestens den Anschluss an das obere Mittelfeld herstellen und nach der Winterpause voll angreifen. Das europäische Geschäft hat man noch lange nicht abgeschrieben und um mehr Optionen in der Mannschaft zu erhalten, könnte man ab Januar auch noch einmal personell nachlegen.

FC St. Pauli

FC St. Pauli: Interesse an Dimitrios Pelkas von PAOK Thessaloniki

Der Sieg am vergangenen Wochenende hat dem FC St. Pauli wieder Leben eingehaucht und um den Klassenerhalt zu verwirklichen, wird man in der Winterpause noch einmal die Mannschaft verstärken. In diesem Zusammenhang wird der Name Dimitrios Pelkas von PAOK Thessaloniki, der als offensiver Mittelfeldspieler für mehr Kreativität sorgen soll.

Wie befreiend ein Sieg nach einer so langen Durststrecke sein kann, erlebten die Verantwortlichen des FC St. Pauli am vergangenen Wochenende in Fürth. Das 2:0 soll der lang ersehnte Durchbruch gewesen sein, den man am kommenden Samstag mit weiteren Punkten gegen den VfL Bochum vereldeln möchte. Die Nicht-Abstiegsplätze liegen plötzlich wieder in Reichweite und bis zur Winterpause soll der Anschluss hergestellt werden. Dann wollen die Verantwortlichen noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden, um das Team punktuell zu verstärken.

FC Schalke 04

Auslosung Europa League 2016/17 Sechzehntelfinale live bei Eurosport mit Schalke 04 und Mönchengladbach

Die Auslosung der Ko-Phase der Europa League 2016/17 (live auf Eurosport/ Live-Stream) wird vom FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach mit großem Interesse verfolgt. Einerseits möchte man einen attraktiven Gegner, aber andererseits auch eine sportlich lösbare Aufgabe haben. Während die Knappen zu den gesetzten Teams gehören, ist Mönchengladbach ungesetzt im Lostopf 2.

Mit dem FSV Mainz 05 hat sich nach der Gruppenphase nur ein deutsches Team aus dem Europapokal verabschiedet. Drei Mannschaften sind noch in der Champions League vertreten, zudem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach präsentieren die Bundesliga noch in der Europa League. Als Gruppensieger sind die Knappen im Lostopf 1 bei den 16 gesetzten Mannschaften, während die Fohlen aus der Königsklasse kommen und den ungesetzten Teams in Lostopf 2 zugeordnet wurden.

3. Liga live im WDR mit Fortuna Köln, MSV Duisburg und Preußen Münster

Die Partien zwischen dem MSV Duisburg und Fortuna Köln sowie Preußen Münster und dem SC Paderborn werden live im WDR als Konferenz (Live-Stream) übertragen. Die Zebras wollen dabei ihre Tabellenführung verteidigen und die Schlagzeilen vergessen machen. Preußen Münster möchte zudem die eigene eindrucksvolle Siegeserie fortsetzen.

MSV Duisburg – Fortuna Köln

Der MSV Duisburg konnte in der vergangenen Woche einen wichtigen Sieg in Lotte einfahren, allerdings beherrschten die Schlagzeilen um Baris Özbek die nächsten Tage. Dieser wurde mittlerweile für zwölf Spiele gesperrt und bei den Zebras möchte man sich auf die sportlichen Aspekte konzentrieren. Mit einem Heimsieg soll die Tabellenführung unbedingt verteidigt werden, damit man auch dort überwintert. Die Fortunen befinden sich als Neunter mit 25 Punkten noch in Reichweite der Aufstiegsplätze und diesen Kontakt möchte man sich mit Punkten in Duisburg bewahren.

Eintracht Braunschweig: Patrik Carlgren von AIK Solna im Gespräch

Eintracht Braunschweig möchte am kommenden Wochenende die Niederlage gegen Union Berlin vergessen machen und auf jeden Fall auf einem Aufstiegsplatz überwintern. In der Pause könnte mit Patrik Carlgren von AIK Solna ein junger Keeper zu den Löwen wechseln, der sogar ablösefrei zu haben wäre. Carlgren wird in Schweden als zukünftige Nummer 1 gehandelt.

Natürlich war die Niederlage gegen Union Berlin bitter und ein Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze, aber bislang hat die Mannschaft nach ihren Niederlagen stets Charakter bewiesen und hat im Anschluss gepunktet. Gegen Arminia Bielefeld möchte man vor heimischer Kulisse wieder dreifach punkten und auf einem Aufstiegsplatz in die Winterpause gehen. Damit würde man die namhafte Konkurrenz weiter unter Druck setzen und weit über den eigenen Erwartungen liegen.

Hamburger SV

Hamburger SV: Alen Halilovic vor einer Leihe zu Sporting Gijón

Auch nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende kommt der Hamburger SV nicht zur Ruhe. Derzeit wird Heribert Bruchhagen als neuer Sportdirektor mit den Hanseaten in Verbindung gebracht und nun wird von einem Wechsel von Alen Halilovic gesprochen. Der 20jährige soll per Leihe zu Sporting Gijón zurückkehren.

Wer nach dem 2:0 über den SV Darmstadt 98 gedacht hatte, der Hamburger SV könnte sich in Ruhe auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten, der sah sich bereits am Anfang der Woche getäuscht. Derzeit wird Heribert Bruchhagen als neuer Boss bei den Hanseaten gehandelt, womit das Ende von Didi Beiersdorfer besiegelt wäre. Allerdings scheinen dies eher in den Bereich der Fabeln zu gehören, denn Bruchhagen hatte im Sommer eigens sein Engagement bei Eintracht Frankfurt beendet, um seinen „Ruhestand“ zu genießen.