Monthly Archives: Februar 2016

1. FC Magdeburg und Stuttgarter Kickers im Live-Stream des MDR: Kampf der Gegensätze in Liga 3

In der Partie zwischen dem 1. FC Magdeburg und den Stuttgarter Kickers (im Live-Stream des MDR) treffen zwei unterschiedliche Ambitionen aufeinander. Während der Aufsteiger noch ein wenig in Richtung Aufstieg schielt, kämpfen die Kickers gegen den Abstieg.

Der 1. FC Magdeburg als Aufsteiger sicherlich zu den Überraschungen der aktuellen Saison. Lange Zeit spielte man um den Aufstieg mit und konnte sich berechtigte Hoffnungen auf einen Durchmarsch in der 2. Liga machen. Die Verantwortlichen versuchten die entstandene Euphorie etwas einzubremsen, denn wie die aktuelle Entwicklung zeigt, muss man immer wieder mit Rückschlägen kämpfen. Derzeit fehlt den Börderländern etwas die Durchschlagskraft, womit man den Anschluss nach oben verloren hat. Der Abstand zum Aufstiegsplatz ist auch acht Punkte angewachsen, aber mit einer kleinen Siegesserie geht eventuell noch etwas.

Preußen Münster – Chemnitzer FC live im WDR: Spannung in der 3. Liga

In der Partie zwischen Preußen Münster und dem Chemnitzer FC (live im WDR/ Live-Stream) schauen die Gastgeber insgeheim noch auf den Relegationsplatz zur 2. Liga, während die Gäste aus Sachsen Punkte gegen den Abstieg sammeln müssen.

In den vergangenen Spielen hat Preußen Münster die große Chance verpasst die Schwäche der Konkurrenz auszunutzen. Die SG Sonnenhof Großaspach und der 1. FC Magdeburg kämpfen weiterhin gemeinsam mit dem VfL Osnabrück um den Relegationsplatz. Mit einem Sieg im heutigen Heimspiel wollen die Preußen den Abstand dorthin wieder verkürzen und angesichts von nur sechs Punkten Rückstand ist dies kein unrealistisches Ziel. Allerdings braucht man in der Summe einfach mehr Konstanz in den eigenen Leistungen.

Dynamo Dresden – Fortuna Köln live im MDR: Drei Punkte in Richtung Aufstieg

Das Duell zwischen Dynamo Dresden und Fortuna Köln (live im MDR/ Live-Stream) wollen die Sachsen trotz ihres Vorsprungs für sich entscheiden. Nach dem 2:2 gegen Chemnitz strebt man auch etwas Wiedergutmachung an.

Das wichtige Sachsen-Duell gegen den Chemnitzer FC war unterhaltsam und abwechslungsreich gewesen, allerdings fehlte dann in der Summe der sportliche Erfolg, den man unbedingt brauchte. Der Punkt war für die eigenen Ansprüche zu wenig, auch wenn man in der Tabelle noch über einen riesigen Vorsprung verfügt. Gegen Fortuna Köln sollen deshalb unbedingt drei Punkte her, damit man so früh wie möglich den Aufstieg in die 2. Liga realisieren kann.

RB Leipzig

RB Leipzig: Talent Richard Neudecker vom TSV 1860 München im Gespräch

Allmählich kann RB Leipzig für die Bundesliga planen und wird dabei auch die ein oder andere personelle Veränderung vornehmen. Neben millionenschweren Investitionen werden auch weiterhin Talente wie Richard Neudecker vom TSV 1860 München im Kader zu finden sein. Der 19jährige scheint eine lohnenswerte Investition für die Zukunft zu sein.

Bei RB Leipzig werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Gestern hatte der Schwede Forsberg seinen Vertrag bei den Bullen bis 2021 verlängert. Im Winter des vergangenen Jahres von Malmö FF gekommen, hatte der schnelle Außenspieler vor allem am Torabschluss gearbeitet und ist aktuell Leistungsträger in der Mannschaft. Mit dem Aufstieg im Sommer werden noch der ein oder andere Neuzugang den Weg ins Team finden, damit man auch in der Bundesliga locker mitmischen kann.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Marc Stendera vor einer Vertragsverlängerung

Sportlich ist es derzeit nicht sonderlich gut bestellt um Eintracht Frankfurt, dennoch scheint Marc Stendera seine Zukunft am Main zu sehen. Das Talent steht unmittelbar vor einer Vertragsverlängerung.

Die kommenden beiden Partien werden zu einer besonderes Herausforderung für Eintracht Frankfurt. Zunächst steht am Sonntag das Heimspiel gegen den FC Schalke 04 auf dem Programm und anschließend muss man zur Hertha nach Berlin reisen. Angesichts der aktuellen Tabellensituation sicherlich keine einfachen Aufgaben für die Mannschaft von Trainer Armin Veh, die immer mehr den Blick nach unten richten muss.

Chemnitzer FC – Dynamo Dresden live im MDR: Sachsen-Derby mit Brisanz

Das Derby zwischen dem Chemnitzer FC und Dynamo Dresden (live im MDR/ Live-Stream) ist ein Duell der Gegensätze. Während die Gastgeber den Blick nach unten richten müssen, kann der aktuelle Tabellenführer schon fast für die 2. Liga planen. Allerdings werden in einer solchen Partie die Karten immer wieder neu gemischt.

Trainer Karsten Heine ist sich vor dem Spiel gegen Dynamo Dresden sicher, dass man nicht viele Worte vor dem Spiel verlieren muss. In dieser Partie geht es nicht nur um wertvolle drei Punkte, sondern auch um das eigenen Prestige. Mittlerweile im Tabellenkeller angekommen, steht der CFC nur noch drei Punkte vor der Abstiegszone. Drei Punkte aus den vergangenen fünf Spielen sind einfach zu wenig und so muss ausgerechnet gegen den Tabellenführer ein Sieg her. Eine interessante Konstellation und sicherlich eine Nervenfrage.

Hansa Rostock

Hansa Rostock – Erzgebirge Aue live im MDR: Abstiegsangst gegen Aufstiegshoffnung in Liga 3

Die Partie zwischen Hansa Rostock und Erzgebirge Aue (live im MDR/ Live-Stream) könnte in der 3. Liga keine unterschiedlichere Ausgangsposition haben. Während die Norddeutschen um das Überleben kämpfen in der Liga, streben die Veilchen den direkten Wiederaufstieg in die 2. Liga an.

Der klare Heimsieg gegen den VfR Aalen soll endlich die erhoffte Initialzündung für Hansa Rostock gewesen. Als Auftakt einer kleinen Serie möchte man den Erfolg sehen, der so dringend notwendig war. Mit aktuell 26 Punkten belegt man noch immer einen Abstiegsrang, hat aber zum untereren Mittelfeld aufgeschlossen. Mit einem weiteren Sieg am heutigen Samstag könnte der Sprung bis auf Rang 13 gelingen und man würde weitere Mannschaften in den Abstiegsstrudel reißen. Dies muss die Zielstellung der Ostseestädter sein, deren Verbleib in der 3. Liga fast existenziell ist.

VfL Wolfsburg: Nicklas Bendtner vor einem Verkauf nach China?

Am gestrigen hat sich der VfL Wolfsburg mit einem 3:2 in Gent eine gute Ausgangslage für das Weiterkommen in der Champions League geschaffen. Keinen Anteil daran hatte Nicklas Bendtner, der nicht einmal den Sprung in den Kader geschafft hatte. Ein Verkauf nach China wäre noch eine kurzfristige Option für beide Seiten.

Am gestrigen Abend hatte der VfL Wolfsburg nach der zwischenzeitlichen 3:0-Führung schon wie der sichere Sieger ausgesehen, als Gent noch einmal in der Schlussphase alle Kräfte mobiliserte und auf 2:3 verkürzen konnte. Gerade in den letzten Minuten hatten die Niedersachsen eine unfassbare Abwehrschwäche vorzuweisen, die kaum logisch zu erklären war.

Buch von Kevin Prince Boateng wird für Aufregung sorgen

Ab dem morgigen Mittwoch dürften einige Trainer und Spieler sicherlich etwas unruhiger schlafen, denn das neue Buch von Kevin Prince Boateng wird im Handel erhältlich sein. In „Ich, Prince Boateng: Mein Leben. Mein Spiel. Meine Abrechnung“ möchte der ehemalige Bundesligaspieler schonungslos Bilanz ziehen.

Kevin Prince Boateng

Kevin Prince Boateng

In der jüngsten Vergangenheit haben sich zahlreiche Spieler und Trainer dazu entschlossen eine Biografie beziehungsweise ein Buch zu veröffentlich. Mit Kevin Prince Boateng schickt sich nun ein weiterer Spieler an über sein bisherigen Leben zu berichten, das mit Sicherheit nicht geradlinig verlaufen ist. Im Berliner Bezirk Wedding aufgewachsen, musste er schnell lernen sich wehren und aus der Masse herauszustechen. Seine ersten Schritte im Profi-Fußball erfolgten dann bei Hertha BSC, anschließend nach Tottenham, Dortmund, dem AC Mailand und dem FC Schalke 04.

Buch von Kevin Prince Boateng wird für Aufregung sorgen

Insbesondere in England, als er Michael Ballack mit einem Foul stoppte und dieser die WM verpasste, hatte Boateng sein Image in Deutschland verspielt. Provokant, immer an der Grenze und polarisierend – den Spieler Kevin Prince Boateng konnte man entweder nur lieben oder „verdammen“. Mit seinem Buch möchte ehemalige Bundesligaspieler Bilanz ziehen und so mancher Mitspieler oder Trainer dürfte vor den Details zittern.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden – SV Werder Bremen II live im MDR im Kampf um wichtige Punkte

In der Partie zwischen Dynamo Dresden und dem SV Werder Bremen II (live im MDR/ Live-Stream) trifft der aktuellen Tabellenführer auf eine der aufstrebenden Mannschaften in der 3. Liga. Die Sachsen wollen mit einem weiteren Sieg ihren Vorsprung in der Tabelle ausbauen, während die Norddeutschen seit sieben Spielen ungeschlagen sind und diese Serie gerne fortsetzen wollen.

Die Bilanz für Dynamo Dresden nach der Winterpause ist mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden äußerst ausgeglichen, allerdings fehlt noch etwas die Souveränität der Spiele aus dem Jahr 2015. Zudem ist Torjäger Justin Eilers die Torgefahr abhanden gekommen, so dass andere Akteure in die Bresche springen müssen. Es läuft also noch nicht ganz rund bei den Sachsen, die allerdings den Patzer von Sonnenhof-Großaspach nutzen wollen, um den Vorsprung an der Tabellenspitze auszubauen.