Monthly Archives: November 2015

3. Liga: VfL Osnabrück – Chemnitzer FC im Live-Stream auf NDR im Verfolgerduell

Die Partie zwischen dem VfL Osnabrück und dem FC Chemnitzer FC (Live-Stream auf NDR) geht es um den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Die Gastgeber haben nur zwei Punkte Rückstand und wollen diesen natürlich verkürzen. Die Sachsen hingegen könnte mit einem Sieg ins vordere Drittel der Tabelle vorstoßen.

Der VfL Osnabrück hat sich in den vergangenen Spielen wieder deutlich nach oben orientieren können. Die letzten acht Partien wurden nicht verloren, zudem konnte man vier Sieg aus den vergangenen fünf Spielen verbuchen. Die Konsequenz für die Mannschaft von Trainer Jo Enochs – man den Anschluss an die Aufstiegsplätze wieder hergestellt und besitzt nur noch einen Rückstand auf zwei Punkten auf Preußen Münster, das am heutigen Samstag zum Spitzenspiel in Dresden antreten muss.

FC Augsburg

FC Augsburg: Gustav Engvall von IFK Göteborg als offensive Alternative

Der FC Augsburg hat am vergangenen Wochenende ein eindrucksvolles Lebenszeichen gesendet und am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg möchte man daran anknüpfen. In der Winterpause gibt es dann Überlegungen, wie man den Kader noch einmal verstärken kann und dabei ist man auf Gustav Engvall von IFK Göteborg aufmerksam geworden. Der junge Schwede ist ein großes Talent, ob er aber auf Anhieb weiterhelfen kann, ist fraglich.

Das klare 4:0 am vergangenen Wochenende beim VfB Stuttgart war eine eindrucksvolle Reaktion des FC Augsburg, der vollkommen überraschend im Keller der Bundesliga zu finden ist. Wie auch Frankfurt oder Freiburg hatte die Teilnahme an der Europa League erhebliche Auswirkungen auf den Alltag und die Fuggerstädter sportlich ins Trudeln gebracht. Mit dem VfL Wolfsburg, dem 1. Köln und dem FC Schalke 04 warten ansprechende Aufgabe in der Liga, die man unbedingt erfolgreich bewältigen muss.

Hannover 96 -Stadion

Hannover 96 und Werder Bremen mit Interesse an Dario Lezcano vom FC Luzern

Hannover 96 und der SV Werder Bremen stecken sportlich in der Krise und deshalb gibt es bei beiden Klubs im Winter noch einmal nachzubessern. Dabei sollen sich die Nordklubs mit Dario Lezcano vom FC Luzern beschäftigen, der derzeit eine hervorragende Torquote in der Schweiz vorweisen kann.

Der SV Werder Bremen hat an diesem Wochenende das nächste Nordderby vor der Brust. Ausgerechnet der aufstrebene Hamburger SV möchte im Weserstadion die Punkte entführen und damit auch zur weiteren sportlichen Krise der Werderaner beitragen. Dort stellt man derzeit alles auf dem Prüfstand und Co-Trainer Frings hat bereits eine härtere Gangart angekündigt. Fast ebenso ist die sportliche Lage bei Hannover 96, das unbedingt einmal in der heimischen Arena gewinnen muss, um Luft im Abstiegskampf zu schnappen.

VfL Wolfsburg: Ist Maciej Rybus von Terek Grozny eine Alternative?

Der VfL Wolfsburg kann eigentlich mit der Zusammenstellung des eigenen Kaders zufrieden sein, dennoch könnte es im Winter durchaus Veränderungen geben. Als Neuzugang wird derzeit Maciej Rybus von Terek Grozny, der als linker Verteidiger und Mittelfeldspieler zum Einsatz kommen kann.

Mit Platz 3 in der Liga und noch der Aussicht auf das Weiterkommen spielt der VfL Wolfsburg durchaus eine ansprechende Saison. Zwar konnte man auch aufgrund des Verlustes von Kevin de Bryune nicht als Bayern-Jäger etablieren, dennoch ist man mit der Entwicklung bei den Niedersachsen zufrieden. Durch die VW-Krise muss man zusätzlich mit den eigenen Mitteln haushalten und kann den Kader nur bedingt modifzieren.

Champions League

Auslosung Champions League Achtelfinale 2015/16 mit dem FC Bayern München

Am gestrigen Abend hat der FC Bayern München mit einem Sieg bereits das Achtelfinale der Champions League erreicht und wartet nun gespannt auf die Auslosung in Nyon. Neben dem deutschen Rekordmeister stehen bislang auch der FC Barcelona, Real Madrid, Zenit St. Petersburg und Manchester City als Teilnehmer fest.

Bereits nach 20 Minuten war das Spiel zwischen dem FC Bayern München und Olympiakos Piräus entschieden. Am Ende war es ein deutliches 4:0 für den deutschen Rekordmeister, der sich damit den Gruppensieg und den Einzug in das Achtelfinale sicherte. Damit hat man ein wichtiges Etappenziel vor dem Jahreswechsel noch erreicht und kann sich nun der Bundesliga beziehungsweise dem DFB-Pokal zuwenden.

Hannover 96 -Stadion

Hannover 96: Abschied von Felipe zu Gremio Porto Alegre oder Vertragsverlängerung?

Die sportliche Lage für Hannover 96 hat sich nach der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach nicht sonderlich verbessert. Dennoch hat man weiterhin alles selbst in der Hand und mit einigen Modifizierung im Kader in der Winterpause könnte eine Wende gelingen. Offen ist dabei die Rolle von Felipe, dem ein Angebot von Gremio Porto Alegre und zur Vertragsverlängerung vorliegen soll.

Während andere Mannschaften sich bislang in Zurückhaltung üben, ist in Niedersachsen bereits klar, dass man auf mehreren Positionen nachbessern möchte. Insbesondere eine Stürmer sowie ein bis zwei Defensivspieler sollen kommen, damit der Klassenerhalt in dieser Saison gelingen kann. Dabei fallen immer wieder Namen wie Josip Drmic, der bei Borussia Mönchengladbach nicht über die Rolle eines Ersatzspielers hinauskommt und auch Neven Subotic, der bei Borussia Dortmund ins zweite Glied geraten ist.

SC Freiburg

SC Freiburg: Fredrik Midtsjø von Rosenborg Trondheim im Gepräch

Der SC Freiburg befindet sich auf einem guten Weg zurück in die Bundesliga und deshalb auch eine attraktive Adresse im Unterhaus. Mit Fredrik Midtsjø von Rosenborg Trondheim haben die Breisgauer einen jungen Norweger im Visier, der vorwiegend im zentralen Mittelfeld agiert.

Die Tabellenspitze verteidigt und die Wintermeisterschaft vor Augen – der SC Freiburg befindet sich klar auf Kurs Bundesliga. Einmal mehr war Petersen vorbehalten mit drei Treffern am Wochenende den Sieg zu sichern und seinem Klub in eine gute Ausgangslage zu manövrieren. Ohnehin ist gerade die Offensive das Prukstück der Mannschaft von Trainer Streich, der auch seinen prominenten Trainerkollegen Stefan Effenberg in die Schranken zu weisen wusste.

Hertha BSC

Hertha BSC: Shani Tarashaj von den Grasshoppers Zürich ein Thema?

Hertha BSC kann mit einem heutigen Sieg gegen den TSG Hoffenheim den vierten Platz in der Tabelle zurückerobern und damit die kleine Erfolgsserie der Hinrunde fortsetzen. Um auch zukünftig gut aufgestellt zu sein, sollen sich die Berliner mit einer Verpflichtung von Shani Tarashaj von den Grasshoppers Zürich beschäftigen, der in der Schweiz für Furore sorgt.

Der Umgang mit der aktuellen Tabellensituation ist eine wahre Wohltat bei Hertha BSC. Statt in Euphorie zu verfallen, weiß man alles gut einzuordnen, schließlich ist Platz 11 in der Liga auch nur vier Punkte entfernt. Sollte am heutigen Nachmittag ein Sieg gegen die TSG Hoffenheim gelingen, wäre dies angesichts der kommenden Aufgaben besonders wichtig, denn nächste Woche muss man zum FC Bayern München reisen und anschließend gastiert Bayer 04 Leverkusen im Olympiastadion.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Marko Grujić von Roter Stern Belgrad im Blick

Der VfB Stuttgart erlebte am gestrigen Abend einen wahren Supergau. Gegen den Tabellenletzten FC Augsburg unterlag man nach grottenschlechter Leistung mit 0:4 und steckt nun mitten im Abstiegskampf. Um sich im Winter neu aufzustellen, sollen die Schwaben für Marko Grujić von Roter Stern Belgrad geboten haben.

Zum ersten Mal mussten die Fans und Experten wahrnehmen, dass VfB-Trainer Alexander Zorniger konsterniert auf der Bank Platz nahm. Das so wichtige Abstiegsduell gegen den FC Augsburg in der eigenen Arena ging nach einer unglaublich schlechten Leistung mit 0:4 verloren und bereits zur Halbzeit hatten die ersten Fans das Stadion verlassen. Die Enttäuschung war am gestrigen Abend regelrecht greifbar und selbst Alexander Zorniger war erstmals selbst ohne Worte. Seine Zukunft ist mehr als fraglich in den kommenden Tagen.

3. Liga: FC Rot-Weiß Erfurt – Hansa Rostock im Live-Stream des MDR

Die Partie zwischen FC Rot-Weiß Erfurt und Hansa Rostock (Live-Stream im MDR) ist harter Abstiegskampf angesagt. Die Gastgeber rangieren zwei Punkte vor der Abstiegszone, während die Norddeutschen schon mittendrin stecken. Nur ein Sieg kann beiden Teams am heutigen Samstag helfen, dementsprechend temperamentvoll könnte das spannende Ost-Duell werden.

Bei Hansa Rostock herrscht wieder einmal das Chaos. Nach dem man in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entronnen war, steckt man nun schon wieder mittendrin. Als Tabellenvorletzter und seit zehn Spielen ohne Sieg scheint die Zeit von Trainer Baumann an der Ostseeküste abzulaufen. Vor allem die hohe Zahl von Unentschieden lässt die Mannschaft verzweifeln, denn manchmal fehlten Nuancen zu wichtigen drei Punkten. Im heutigen Spiel müssen drei Punkte her, sonst sind die Verantwortlichen gezwungen handeln. Hoffnung macht in diesem Zusammenhang die enge Tabellensiatuation, denn mit einem Erfolg kann man bis auf Platz 14 springen und den heutigen Konkurrenten überholen.