Monthly Archives: September 2015

Borussia Mönchengladbach: Thorgan Hazard von den Tottenham Hotspurs umworben

Borussia Mönchengladbach steht am heutigen Mittwoch vor einem der größten Spiele der Vereinsgeschichte mit dem Duell gegen Manchester City. Abseits des aktuellen sportlichen Geschehens sollen die Tottenham Hotspurs ihre Fühler nach Thorgan Hazard, um ihn bereits in der Winterpause zu verpflichten.

Nach zuletzt zwei Siegen in der Bundesliga steigt auch wieder die Vorfreude auf die anstehenden Aufgaben in der Champions League. Mit Manchester City hat man am heutigen Mittwoch ein Team zu Gast, das durchaus zum Favoritenkreis auf den Gewinn der Königsklasse gehört, auch wenn man bislang nicht über das Achtelfinale hinaus kam. Aber allein das Personal der Citizens lässt manchen Trainer ins Träumen geraten. Dennoch rechnet man sich bei den Fohlen durchaus etwas aus.

Hertha BSC

Vedad Ibisevic und Sandra Wagner als neue Helden von Hertha BSC und Darmstadt 98

Am sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga erlebten die Fans nicht nur den grandiosen Fünferpack von Robert Lewandowski, sondern auch die Wiederaufstehung zweier Torjäger. Sowohl Vedad Ibisevic für Hertha BSC als auch Sandro Wagner für Darmstadt 98 schossen mit jeweils zwei Toren ihre Teams zum Sieg und beendeten eine monatelang währende Durststrecke.

Nach dem gestrigen Abend sprach natürlich alle Welt von Robert Lewandowski. Der polnische Nationalstürmer war im Duell gegen den VfL Wolfsburg eingewechselt worde und erzielte innerhalb von neun Minuten einen historischen Fünferpack für den FC Bayern München. Eine grandiose Leistung, aber in seinem Schatten haben gestern auch zwei Torjäger zu ihrem Instinkt zurückgefunden.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

3. Liga: Dynamo Dresden – VfL Osnabrück live im MDR im Spitzenspiel

Das Duell zwischen Dynamo Dresden und dem VfL Osnabrück (live im MDR) birgt jede Menge Spannung. Der Tabellenführer aus Sachsen möchte seine beeindruckende Startserie fortsetzen, während die Mannschaft von Joe Enochs Wiedergutmachung für die Pleite in Magdeburg betreiben wollen.

1860 München

TSV 1860 München: Issa Ndiaye und Hrvoje Cale im Probetraining

Vor dem wichtigen Heimspiel des TSV 1860 München gegen den 1. FC Kaiserslautern weilen aktuell mit Issa Ndiaye und Hrvoje Cale zwei Spieler im Probetraining bei den Löwen. Nach dem katastrophalen Saisonstart könnte die ein oder andere Verstärkung dem Kader noch helfen.

Zwei Punkte aus den ersten sechs Partien der neuen Saison – die Bilanz des TSV 1860 München ist ernüchternd. Hatte man sich vor dieser Spielzeit auf dem Weg der Besserung gewähnt und auch personell in neue Beine investiert. Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern steht man gewaltig unter Druck, denn eine weitere Niederlage wäre kaum noch sportlich zu verkraften. Hilreich könnte sein, dass man auf einen Gegner trifft, der selbst hinter den eigenen Erwartungen zurückbleibt und zuletzt zwei Niederlagen in Folge verkraften musste. Auch die Roten Teufel müssen in diesem Duell auf Sieg spielen.

MSV Duisburg: Giorgi Chanturia als Neuzugang im Blick

Die aktuelle sportliche Situation beim MSV Duisburg ist alarmierend. Nach sechs Spieltagen rangiert man am Ende der Tabelle und steht schon gewaltig unter Druck. Mit Giorgi Chanturia hat man deshalb einen Neuzugang im Blick, der den Kader noch einmal bereichern könnte.

Nach dem 0:2 gegen den FC St. Pauli am vergangenen Montag ist der Fehlstart in die neue Spielzeit perfekt. Zwar waren sich Mannschaft, Fans und Verantwortliche bewusst, dass es als Aufsteiger schwer werden, aber mit zwei Punkten nach sechs Spielen fällt die Bilanz mehr als enttäuschend aus. Trainer Gino Lettieri stand schon vor dem Duell gegen die Hanseaten unter Druck und könnte am kommenden Wochenende gegen den FSV Frankfurt womöglich schon sein persönliches Endspiel bestreiten.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg: Kommt Jens Lehmann als neuer Manager?

Der Saisonstart beim 1. FC Nürnberg ist spätestens seit der Derby-Pleite gegen Greuther Fürth verpatzt und auch auf der Führungsebene präsentiert man sich derzeit unterbesetzt. Um entsprechende Kompetenz in den Club zu bekommen, beschäftigt man sich derzeit mit der Personalie Jens Lehmann als neuen Manager.

Auch in diesem Sommer scheint es den Verantwortlichen nicht gelungen sein, eine Mannschaft zusammenzustellen, die um den Aufstieg mitspielen kann. Vor allem die zahlreichen Gegentore machen dem Club derzeit einen Strich durch die Rechnung – mit 15 Gegentore ist man einsame Spitze in der 2. Liga. Davon konnte man sich auch wieder im wichtigen Derby gegen Greuther Fürth überzeugen, als man in der Nachspielzeit den entscheidenden Nackenschlag kassiert.

3. Liga: Fortuna Köln – Dynamo Dresden live im WDR im packenden Duell

Dynamo Dresden möchte beim Gastspiel in Köln bei der Fortuna (live im WDR) gerne die Tabellenführung verteidigen. Noch ungeschlagen liegt man derzeit an der Spitze der 3. Liga, während die Rheinländer sich nach dem schwachen Auftreten vom vergangenen Wochenende eher nach unter orientieren müssen.

Ganz angekommen in der neuen Saison ist Fortuna Köln bislang nicht, denn der Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat fehlt etwas die Konstanz. Mit achte Punkten liegt man im gesicherten Mittelfeld der Tabelle, allerdings könnte sich die mit einer weiteren Niederlage ändern. Beim Gastspiel bei Wehen Wiesbaden hatte man einen enttäuschenden Eindruck hinterlassen, den man im heutigen Heimspiel auf jeden Fall korrigieren möchte.

MSV Duisburg vor der Verpflichtung von Victor Obinna

Dem MSV Duisburg könnte unmittelbar nach dem Ende der aktuellen Transferperiode noch ein Coup gelingen, denn mit Victor Obinna hat man einen nigerianischen Nationalspieler an der Angel, der ablösefrei kommen und die Qualität nachhaltig erhöhen könnte.

Den Start in neue Saison hat man sich beim MSV Duisburg unmittelbar nach dem Aufstieg sicherlich etwas anders vorgestellt. Mit zwei Punkten rangiert man derzeit auf dem vorletzten Rang und möglichst schon im nächsten Spiel gegen den FC St. Pauli sollte die sportliche Wende Einzug halten. Allzu viele Argument gibt es bislang nicht, denn das Team offenbarte zuletzt erhebliche Schwächen in allen Mannschaftsteilen.

Spanien

EM 2016 Qualifikation: Spanien – Slowakei live bei RTL Nitro in der Gruppe C

Die Partie zwischen Spanien und der Slowakei (live bei RTL Nitro) könnte in der Gruppe C der Qualifikation für die Europameisterschaft in Frankreich eine Vorentscheidung bringen. Gewinnen die Slowaken, hätten sie Platz 1 so gut wie sicher. Die Iberer hingegen müssten zittern, denn nur drei Punkte lauert die Ukraine, die wiederum gegen Weißrussland antreten muss.

Die ersten drei Plätze in der Gruppe C scheinen vergeben zu sein, dennoch ist hier Hochspannung garantiert. Nur die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Frankreich, während der Dritte im Bunde noch die ungeliebten PlayOffs bestreiten muss. Derzeit führt die Slowakei mit 18 Punkten die Tabelle an. Sie haben bislang alle sechs Partien gewonnen und wollen unbedingt zur EM 2016. Dahinter rangiert aktuell Spanien mit 15 Punkten, das sich bereits einmal der Slowakei geschlagen geben musste. Auf Position drei befindet sich die Ukraine in Lauerstellung. Mit einem Sieg gegen Weißrussland am heutigen Abend kann man die beiden Führenden unter Druck setzen.

Arjen Robben

Verletzung von Arjen Robben bitter für den FC Bayern München

Der FC Bayern München wird die Niederlage der Niederlande gegen Island nur am Rande wahrgenommen haben, denn erheblich mehr interessieren sich die Verantwortlichen für die Verletzung von Arjen Robben. Der Flügelstürmer musste aufgrund von massiven Rückenproblemen, die auch in die Leiste ausstrahlten, in der 31.Minute ausgewechselt werden und hat die Rückreise nach München angetreten.

Für die Niederlande sollte es ein Neuanfang werden. Der neue Bondscoach wollte im Duell gegen Island neue Reize setzen und machte Arjen Robben zum Kapitän. Dieser war in den ersten Minuten auch ein Aktivposten, musste dann aber in der 31. Minute verletzt ausgewechselt werden. Der FC Bayern München wird diesen Umstand mit Schrecken zur Kenntnis genommen haben, weiß man doch um die verletzungsanfälligkeit des schnellen Flügelstürmers.