Monthly Archives: Dezember 2014

RB Leipzig

RB Leipzig: Clemens Fandrich vor einem Wechsel zu Erzgebirge Aue

Bei RB Leipzig wird derzeit die Kaderoptimierung weiter fortgesetzt. Nach dem gestern bekannt wurde, dass sich Kapitän Daniel Frahn und Matthias Morys neue Herausforderungen suchen können, steht auch Clemens Fandrich vor einem Wechsel zu Erzgebirge Aue.

Eigentlich dürfte beim RB Leipzig mit der Hinrunde durchaus zufrieden sein. Mit 29 Punkten liegt man noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen, auch wenn ein wenig die Konstanz in den Leistungen fehlt. Dennoch scheint dies den Verantwortlichen nicht gut genug gewesen zu sein, auch wenn man hinsichtlich dessen nichts verlauten ließ. Vielmehr sprechen die aktuellen Veränderungen im Kader eine andere Sprache. Gestern wurde bekannt, dass Kapitän Daniel Frahn und Matthias Morys bei RB Leipzig vor dem Aus stehen. Sie spielen sportlich nur noch eine untergeordnete Rolle und können sich eine neue Herausforderung suchen.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Felipe Santana bei Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach im Gespräch

Beim FC Schalke 04 wird man in der Winterpause auf jeden Fall auf dem Transfermarkt aktiv werden. Um Neuzugänge begrüßen zu können, könnte der ein oder andere Spieler im Gegenzug den Verein verlassen. Felipe Santana ist bereits seit dem Sommer ein potenzieller Verkaufskandidat und soll sich nun beim Hamburger SV sowie Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen auf dem Zettel befinden.

Mit der Vertragsverlängerung von Klaas Jan Huntelaar hat der FC Schalke 04 die Grundlage für die kommenden Jahre gelegt. Der Torjäger, der in Gelsenkirchen seine sportliche Heimat gefunden hat, würde aber den ein oder anderen Neuzugang gerne begrüßen dürfen. Derzeit heißt diskutiert wird ein Wechsel von Lars Stindl von Hannover 96, der ganz oben auf dem Wunschzettel der Schalker stehen soll. Ebenfalls im Gespräch ist Matija Nastasić von Manchester City, der als neuer Innenverteidiger zu den Blau-Weißen kommen könnte.

Weihnachtssingen Union Berlin

1. FC Union Berlin: Weihnachtssingen 2014 in der Alten Försterei

Das Weihnachtssingen des 1. FC Union in der Alten Försterei hat inzwischen Tradition in Köpenick. 27.5000 Menschen werden dabei sein, wenn um 19 Uhr die Lichter ausgehen und Weihnachtslieder angestimmt werden. Aufgrund der hohen Nachfrage gab es dieses Mal die Tickets nur im Vorverkauf, allerdings kann man das einzigartige Event als Live-Stream im Internet verfolgen.

Die Fankultur des 1. FC Union Berlin sucht schon seinesgleichen. Höchstens der FC St. Pauli kann in vielerlei Hinsicht noch mithalten, aber was die Anhänger der Köpenicker in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt haben, ist schon bewundernswert. Allein schon die Stadionsanierung, die nur dank der Fans realisiert wurde, ist eine Erwähnung wert. Aber für viel mehr Emotionen sorgt das alljährliche Weihnachtssingen der Fans, das erstmals vor 12 Jahren ins Leben gerufen wurde und mittlerweile eine feste Tradition geworden ist.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg: Interesse an Kevin Möhwald von Rot-Weiß Erfurt

Unter dem neuen Trainer René Weiler ist es dem 1. FC Nürnberg gelungen mehr Stabilität in der Defensive zu erhalten. Mit sechs Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz liegt man zumindestens in Schlagdistanz. Um die Mannschaft möglicherweise in der Breite besser aufzustellen, wäre Kevin Möhwald von Rot-Weiß Erfurt ein Kandidat für Verstärkungen.

Die Hinrunde hatten sich Fans, Mannschaft und Verantwortliche beim 1. FC Nürnberg sicherlich etwas anders vorgestellt. Das Formen einer neuen Mannschaft unter Trainer Valerien Ismael ist leider schief gegangen und erst mit der Verpflichtung von Coach René Weiler kamen Konstanz in die Leistungen der Franken. Allerdings muss man in der Offensive noch mehr Durchschlagskraft entwickeln, um die sechs Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsrang möglicherweise noch zu egalisieren.

Borussia Mönchengladbach: Zlatko Junuzovic vom SV Werder Bremen auf dem Zettel

Die Niederlage beim FC Augsburg war ein kleiner Rückschlag für Borussia Mönchengladbach vor der Winterpause, dennoch scheint die Champions League in greifbarer Nähe zu sein. Um im kommenden Jahr noch bessern aufgestellt zu sein, könnte Zlatko Junuzovic vom SV Werder Bremen ablösefrei im Sommer kommen.

Mit Platz 4 zur Winterpause kann man bei Borussia Mönchengladbach durchaus zufrieden sein. Am Ende der Saison wäre natürlich die direkte Qualifikation für die Champions League der Optimalfall, aber dafür muss man mehr Konstanz in die Leistungen bekommen. Mit dem FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen hat man zudem harte Konkurrenz, die ähnliche Ziele verfolgen. In der Winterpause wird man aber deshalb nicht auf dem Transfermarkt aktiv werden, vielmehr wirft man bereits in den Blick in die Zukunft.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Christian Rubio Sivodedov von Djurgårdens IF an der Angel

Auch beim FC Schalke 04 ist man nicht immer gewillt Millionensumme auszugeben, um die Mannschaft zu verstärken. Deshalb hält man Ausschau nach Talenten in Europa und ist unter anderem in Schweden fündig geworden. Dort hat Christian Rubio Sivodedov von Djurgårdens IF nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht.

Gelingt am heutigen Samstag ein Sieg gegen den Hamburger SV kann der FC Schalke 04 versöhnlich in die Winterpause gehen. Nach einem sehr enttäuschendem Saisonauftakt hat man sich mittlerweile wieder fest im oberen Drittel der Tabelle festgesetzt und kann im Idealfall sogar auf den Champions League-Plätzen überwintern. Zudem hat man mit dem Erreichen des Achtelfinales der Königsklasse ein weiteres wichtiges Ziel realisieren können, allerdings wartet dort mit Real Madrid eine fast unlösbare Aufgabe auf die Königsblauen.

Karlsruher SC

Karlsruher SC: Sebastian Polter vom 1. FC Union Berlin im Visier

Die bittere Auswärtspleite beim 1. FC Union Berlin muss der Karlsruher SC schnell abhaken, denn schon morgen wartet das Duell gegen den FSV Frankfurt. Dennoch ist den Badenern ein Spieler in Erinnerung geblieben mit Sebastian Polter, den man für die kommende Saison auf dem Zettel hat. Insbesondere im Fall des Aufstiegs wäre dieser Transfer wohl realisierbar.

Mit einem Sieg gegen den FSV Frankfurt kann man sich beim Karlsruher SC mit einer hohen Zufriedenheit in die Winterpause verabschieden. Aller Voraussicht nach würde man dann auf dem Relegationsplatz überwintern und hätte eine gute Chance für den Rest der Rückrunde sich den Traum vom Aufstieg in die 1. Bundesliga zu verwirklichen.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Leihe von Nathan Aké vom FC Chelsea im Gespräch

Der SV Werder Bremen wird in der Winterpause handeln und noch ein oder zwei Verstärkungen für die Rückrunde verpflichten. Derzeit im Gespräch ist mit Nathan Aké  vom FC Chelsea ein talentierter Mittelfeldspieler, der mit seiner Technik und Spielübersicht sicherlich eine Bereicherung für die Norddeutschen wäre.

Der SV Werder Bremen hat zwei schwere Spiele vor der Brust. Zunächst muss man zu Borussia Mönchengladbach reisen und anschließend gastiert Borussia Dortmund im Weserstadion. Im schlechtesten Fall würde man bei den aktuell 14 Zählern verharren und als Tabellenletzter in die Winterpause gehen. Psycholgisch kaum von Vorteil, auch wenn das Team unter dem neuen Trainer Viktor Skripnik eine durchaus achtbare Bilanz aufzuweisen hat. Sein Weg zahlreiche Talente einzubauen ist sicherlich hoffnungsvoll, birgt aber eben auch Gefahren.

Eintracht Braunschweig: Interesse am Rene Mihelic von Debreceni VSC

Mit dem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf hat sich Eintracht Braunschweig am gestrigen Abend wieder zurück in das Aufstiegsrennen der 2. Liga geballert. Um in der Rückrunde noch einmal angreifen zu können, hat man Rene Mihelic von Debreceni VSC ins Auge gefasst. Der flexible Mittelfeldspieler soll die Optionen für Trainer Lieberknecht erhöhen.

Die Freude gestern Abend war natürlich riesig, als man in der 90. Minute den 2:1 Siegtreffer erzielen konnte. Nach einem Stotterstart in der 2. Liga, als man nicht wie gewohnt die Leistungen abrufen konnte, ist jetzt mehr Konstanz in den Leistungen. Zum Lohn liegt man aktuell auf dem Relegationsplatz und kann erneut von einem Aufstieg in die Bundesliga träumen.

RB Leipzig

RB Leipzig: Ramadan Sobhy von El Ahly Kairo im Blick

Mit Tabellenplatz 6 dürfte man aktuell bei RB Leipzig nach dem Aufstieg zufrieden sein, zumal die Aufstiegsränge auch wieder greifbar sind. Abseits des aktuellen sportlichen Geschehens arbeiten die Verantwortlichen an weiteren Transfers wie Ramadan Sobhy von El Ahly Kairo. Der 17jährige gilt als großes Talent in Ägypten.

Ab dem heutigen Dienstag beginnt für die 2. Liga bereits die Rückrunde. RB Leipzig hat dabei für die Hinrunde eine durchaus achtbare Bilanz vorzuweisen mit Platz 6 und 27 Punkten. Aktuell liegt man damit nur drei Punkte hinter einem direkten Aufstiegsplatz und somit in Schlagdistanz. Angesichts der zahlreichen personellen Rückschläge ist man durchaus zufrieden. Mit dem VfR Aalen wartet nun auch eine vermeintlich lösbare Aufgabe auf die Sachsen, die mit einem weiteren Sieg den Abstand nach oben weiter verkürzen könnten.