Monthly Archives: Februar 2014

Eintracht Frankfurt

Auslosung Europa League 2014 Achtelfinale: Eintracht Frankfurt mit guten Chancen

Vor der heutigen Partie von Eintracht Frankfurt gegen den FC Porto in der Europa League 2014, fragt sich sicherlich welches Los man im Fall eines Erfolges erwarten könnte. Die Auslosung des Achtelfinales ist bereits erfolgt und es wartet der Sieger aus dem Duell zwischen Swansea City und dem SCC Neapel.

Das 2:2 beim FC Proto vor Wochenfrist hätten die wenigsten Fußball-Experten der Eintracht aus Frankfurt zugetraut, schließlich spielen die Hessen derzeit gegen den Abstieg in der Bundesliga. Mit viel Einsatz und Leidenschaft konnte die Mannschaft von Trainer Armin Veh einen 2:0-Rückstand aufholen und sich damit eine gute Ausgangslage sichern.

FC Schalke 04

Champions League 2014: FC Schalke 04 – Real Madrid und das Hoffen auf ein Wunder

Die Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Real Madrid, die live im Fernsehen und als Live-Stream im Intenet übertragen wird, ist das Spiel des Jahres für die Mannschaft von Trainer Jens Keller in der Champions League 2014. Insgeheim rechnet man sich gegen die Königlichen ein kleines Wunder aus, wenn alles passt.

Dank vier Siegen und einem Unterschieden ist der FC Schalke 04 perfekt in die Rückrunde gestartet und kann mittlerweile sogar von Platz 2 in der Liga träumen. Mit diesem sportlichen Hoch im Rücken lässt sich das Duell gegen Real Madrid auch wesentlicher gelassener angehen, denn eine wirklich Chance prognostizieren die Experten den Königlichen nicht. Wie aber gestern bereits Manchester United schmerzvoll erfahren musste, ist Fußball keine Selbstverständlichkeit und so sucht der FC Schalke 04 mit Sicherheit seine Chance.

Hertha BSC

Hertha BSC: Jonathan Schmid vom SC Freiburg von Interesse

Am kommenden Freitag empfängt Hertha BSC den SC Freiburg in der Bundesliga. Mit von der Partie ist auch Jonathan Schmid, der torgefährliche Mittelfeldspieler der Breisgauer, der das Interesse der Berliner geweckt hat.

Mit einem Sieg am Freitag gegen den SC Freiburg würde man nicht nur die Europa League-Plätze erobern, sondern auch aller Abstiegssorgen ledig sein. Mit dann 37 Punkten wäre der Klassenerhalt wohl perfekt und man vollkommen unbeschwert den Rest der Saison in Angriff nehmen. Ganz anders ist die Situation beim SC Freiburg, der nach der Niederlage am vergangenen Wochenende wieder auf einem der Abstiegsplätze zu finden ist. Gegen die Hertha muss man dringend punkten, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Champions League

Zenit St. Petersburg – Borussia Dortmund: Duell im Achtelfinale der Champions League 2014

Die Aufstellung im Duell zwischen Zenit St. Petersburg und Borussia Dortmund, das nur live bei Sky im Fernsehen und nicht als Live-Stream übertragen wird, bereitet Trainer Jürgen Klopp erhebliche Kopfschmerzen. Zum Glücl meldet sich Torjäger Robert Lewandowski fit für das Achtelfinale in der Champions League.

Nach einem wirklich guten Rückrunden-Auftakt hat Borussia Dortmund gegen den Hamburger SV die wohl schlechteste Saisonleistung in diesem Jahr angeboten. Beim 0:3 in der Hansestadt ließ die Mannschaft alle Tugenden vermissen, die sie sonst so stark machen. Angesichts des heutigen Champions League-Duells gegen Zenit St. Petersburg sollte man sich die Leistung schnell vor Augen führen und das eigentliche Leistungspotenzial abrufen. Einfach wird dieses Vorhaben mit Sicherheit nicht werden, denn die Verletztenliste hat mit Sven Bender einen weiteren namhaften Neuzugang erhalten. Eine Schambeinentzündung zwingt ihn zu einer zehnwöchigen Pause.

FSV Frankfurt

FSV Frankfurt: Torwart Mario Mairena Eriksson im Probetraining

In einer sportlichen sehr ausgeglichenen 2. Liga muss der FSV Frankfurt immer noch nach unten schauen. Dennoch versucht man abseits des sportlichen Geschehens schon PLanungen für die kommende Spielzeit zu betreiben und dort könnte mit Torwart Mario Mairena Eriksson ein junger Mann eine entscheidende Rolle spielen.

Mittlerweile hat der FSV Frankfurt schon fünf Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen erspielen können, dennoch darf man den Fokus auf die Liga nicht verlieren. Gerade im Hinblick auf die kommenden Aufgaben, schließlich wartet mit dem Gastspiel bei Greuther Fürth eine schwere Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann. Kurzfristige Zielstellung ist in diesem Jahr das gesicherte Mittelfeld, um auch im kommenden Jahr eine gute Basis zu besitzen.

Hamburger SV

Hamburger SV: Hakan Calhanoglu mit Traumtor gegen Borussia Dortmund

Der Hamburger SV konnte mit Mirko Slomka umgehend die Wende einleiten und gewann mit 3:0 gegen Borussia Dortmund hochverdient. Höhepunkt des Spiels war dabei sicherlich der Freistoß von Hakan Calhanoglu, der aus 30 Metern den Ball im Tor versenkte.

Seit Wochen hat der Hamburger SV nicht aus der Krise kommen können, aber ausgerechnet Mirko Slomka scheint es gelungen zu sein an den richtigen Stellrädchen zu stellen. Ausgerechnet Borussia Dortmund, zuletzt in bestechender Form, musste leidvoll erfahren, dass der Hamburger SV scheinbar doch über Qualität verfügt.

Auslosung EM-Qualifikation 2016 mit Deutschland in Lostopf 1

Die Auslosung der Qualifikationsgruppen für die Fußball-Europameisterschaft 2016, die live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, könnte spannende Partien hervorbringen, auch wenn der sportlichen Stellenwert nicht mehr so hoch. Insgesamt 24 Mannschaften können sich für das kontinentale Turnier in Frankreich qualifizieren.

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 wirft aktuell ihre Schatten voraus, denn am heutigen Sonntag werden die Qualifikationsgruppen für das Turnier ausgelost. Dabei wird es insgesamt neun Gruppen geben, davon acht Sechser – und eine Fünfergruppe. Frankreich ist zwar als Gastgeber automatisch qualifiziert, wird aber dennoch in der Fünfergruppen zugeordnet. Im Gegensatz zum bisherigen Modus sind alle Gruppenersten sowie -zweiten und der beste Gruppendritte für die EM 2016 direkt qualifiziert. Die verbliebenen Gruppendritten spielen im Anschluss noch in den Play Offs vier weitere Teilnehmer aus.

Bayern München

Auslosung Champions League Viertelfinale 2014 mit Bayern München und Paris St. Germain

Nach den ersten Partien im Achtelfinale der Champions League fiebern viele Fans der Auslosung entgegen, schließlich konnten sich der FC Barcelona, der FC Bayern München und Paris St. Germain mit deutlichen Auswärtserfolgen die Teilnahme sicherstellen.

Sehr zum Leidwesen von Bayer 04 Leverkusen ist das Achtelfinal-Duell in der Champions League gegen Paris St. Germain bereits entschieden. Mit 0:4 ging die Werkself regelrecht unter und hat keine Chance mehr das Viertelfinale zu erreichen. Einen großen Schritt haben auch der FC Bayern München (2:0 bei Arsenal London) und der FC Barcelona (2:0 bei Manchester City) mit ihren Erfolgen gemacht. Angesichts ihrer Klasse ist es nicht zu vermuten, dass man diesen Vorsprung noch verspielt.

Manchester City

Manchester City – FC Barcelona im Champions League Achtelfinale 2014

Die Partie zwischen Manchester City und dem FC Barcelona, die live bei Sky im Fernsehen übertragen wird, ist für viele Fußball-Fans das Highlight im Achtelfinale der Champions League 2014. Dabei möchten die Citizens den Katalanen das Leben so schwer wie möglich machen.

Ab dem heutigen Dienstag startet die Ko-Phase in der Königsklasse und eine schwache Partie kann man sich als Teilnehmer nicht mehr leisten. Angesichts der riesigen Konkurrenz muss man auf dem Punkt konzentriert sein, um die höheren Ziele zu verwirklichen. Diese können bei Manchester City angesichts der millionenschweren Investionen nur der Gewinn der englischen Meisterschaft und der Champions League heißen, aber ausgerechnet im Achtelfinale trifft man auf den FC Barcelona.

Hertha BSC

Hertha BSC: Karim Bellarabi von Eintracht Braunschweig im Visier

Der Start in die Rückrunde ist für Hertha BSC vorerst misslungen, dennoch richten die Verantwortlichen schon den Blick in die Zukunft. Dort rückt Karim Bellarabi von Eintracht Braunschweig in den Fokus des Interesses, der die rechte Seite der Haupstädter beleben soll.

Drei Niederlagen in den ersten vier Spielen der Rückrunde sind kein verheißungsvoller Start in die zweite Saisonhälfte. Wie schon gegen den 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt verpasste man auch gegen den VfL Wolfsburg die Chance auf die wichtige Punkte. Dennoch kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein und mit dem Abstieg dürfte man nichts mehr zu tun bekommen.