Monthly Archives: November 2013

Schweden – Portugal: Rückspiel in den Play-offs zur WM 2014

Das Duell zwischen Schweden und Portugal, das als Live-Stream im Internet übertragen wird, zieht im Rahmen der Playoffs zur Weltmeisterschaft 2014 wieder zahlreiche Fans in den Bann, schließlich stehen sich mit Zlatan Ibrahimovic und Cristiano Ronaldo zwei absolute Superstars auf dem Rasen gegenüber.

Am heutigen Dienstag werden die letzten WM-Tickets in Europa vergeben. Dabei stehen sich in den Play-Offs mit Schweden und Portugal ausgerechnet zwei Mannschaften gegenüber, die eigentlich bei einer Weltmeisterschaft vertreten sein sollten. Allerdings wird ein Team in die Zuschauerrolle gedrängt, wenn es im nächsten Jahr im den WM-Titel in Brasilien geht. Die besseren Karten hat derzeit Portugal, denn das Team um Cristiano Ronaldo hat das Hinspiel dank eines Treffers ihres Superstars mit 1:0 gewonnen.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Cristian Molinaro und Tunay Torun vor dem Abschied

Unter Trainer Thomas Schneider hat sich der VfB Stuttgart deutlich stabilisiert und hat das obere Mittelfeld fest im Blick. Trotz der positiven Tendenz gibt es auch „Verlierer“ im Kader wie Cristian Molinaro und Tunay Torun, die sich ab dem Winter wohl eine neue Herausforderung suchen können.

Platz 8 in der Liga und nur vire Punkte Rückstand auf die Europa League. Der VfB Stuttgart hat zuletzt unter Thomas Schneider den Weg aus der Krise gefunden und sich vor allem auch spielerisch deutlich verbessert. Dreh- und Angelpunkt bleibt dabei Alexandru Maxim, der unter Bruno Labbadia aufgrund fehlender Fitness nicht so richtig zum Zug kam. Inzwischen ist der Rumäne aus der Mannschaft kaum wegzudenken.

Portugal – Schweden in den Playoffs zur WM 2014

Am heutigen Freitag treffen in den Playoffs zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien Portugal und Schweden aufeinander. Das Duell, das leider nicht im Fernsehen übertragen wird, kann aber nicht nur auf die Superstars Zlatan Ibrahimovic und Cristiano Ronaldo reduziert werden, vielmehr scheinen gerade die Abwehrreihen der Schlüssel zu sein.

Bei der Auslosung der Partien zu den Play Offs dürften weder Portugal noch Schweden begeistert gewesen sein. Mit Griechenland, Island und der Ukraine waren Mannschaften im Lostopf gewesen, die man sicherlich lieber empfangen hätte. Nun muss man sich aber mit diesem Szenario auseinandersetzen und selbst Experten sind sich nicht einig, wer in diesem Duell der Favorit ist. Hintergrund ist vor allem der Umstand, dass mit Zlatan Ibrahimovic und Cristiano Ronaldo zwei Ausnahmefußballer auf dem Platz stehen, die sich gerade in Topform befinden. Jeder von ihnen hätte es aufgrund der individuellen Qualität verdient eine WM zu spielen und wäre damit mit Sicherheit eine Bereicherung.

Zlatan Ibrahimovic

FIFA Tor des Jahres 2013: Neymar vs. Zlatan Ibrahimovic

Wenn am 13. Januar 2014 im Rahmen der Gala Fifa Ballon d’Or der „Weltfußballer des Jahres“ gekürt steht ebenfalls das „Tor des Jahres 2013“ auf der Agenda. Für den Ferenc-Puskas-Preis wurden unter anderem der Schwede  Zlatan Ibrahimovic und der Brasilianer Nymar nominiert.

Natürlich fokussiert sich die Welt am 13. Januar 2014 im Rahmen der Gala Fifa Ballon d’Or auf die Wahl des „Fußballer des Jahres“. Dabei wird es wohl ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Cristiano Ronaldo und Franck Ribery werden, wobei die Tore für den Portugiesen und die konstant guten Leistungen sowie die Titel für den Franzosen sprechen. Seriensieger Lionel Messi konnte vor allem in der zweiten Jahreshälfte 2013 nicht so nachhaltig auf sich aufmerksam machen wie gewohnt.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Otávio von Internacional Porto Alegre auf dem Zettel

Borussia Dortmund plagen nach der schweren Verletzung von Neven Subotic erste Personalprobleme, dennoch hält man weiterhin Ausschau nach talentierten Spielern. Einer von ihnen könnte Otávio von Internacional Porto Alegre, der mit seinen 18 Jahren in seinem ersten Profijahr auf sich aufmerksam machen konnte.

Borussia Dortmund hat noch schwere Wochen bis zur Winterpause vor sich. Nach den Länderspielen wartet das Duell gegen den FC Bayern München auf die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp und nur wenige Tage später möchte man in der Champions League einen Sieg gegen den SCC Neapel einfahren, um noch das Achtelfinale der Königsklasse zu erreichen. Aufgrund der Verletzung von Ilkay Gündogan und Neven Subotic ist man bei den Verantwortlichen aktuell gezwungen auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Im Gespräch ist dabei Manuel Friedrich, der als vereinsloer Profi die Borussia umgehend verstärken könnte.

Bastian Schweinsteiger

FC Bayern München: Verletzung von Bastian Schweinsteiger am Sprunggelenk

Das Sprunggelenk von Bastian Schweinsteiger wird immer mehr zu einem dauerhaften Problemfall. Nach einer Operation im Sommer muss nun erneut ein Eingriff vorgenommen werden, da eine postoperativ zunehmende Verknöcherung im Bereich des rechten Sprunggelenk festgestellt wurde.

Die Verletzungsmisere beim FC Bayern München setzt sich weiter fort. Nach dem gerade Javi Martinez und Thiago ins Mannschaftstraining eingestiegen sind, muss der deutsche Rekordmeister in den kommenden Wochen wohl auf Bastian Schweinsteiger verzichten. Der Nationalspieler hatte sich bereits im Sommer einer Sprunggelenksoperation unterzogen und sich mühsam in die Mannschaft zurückgekämpft. Zuletzt wurde der Mittelfeldspieler aufgrund seiner zurückhaltenden Spielweise bereits kritisiert, aber der Grund scheint eine erneute Verletzung zu sein.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Philipp Bargfrede, Predrag Stevanovic und Tom Trybull vor dem Abschied

Derzeit arbeiten die Verantwortlichen fieberhaft an der Zukunft des SV Werder Bremen. Während Sebastian Mielitz und Aaron Hunt verlängern sollen, stehen Philipp Bargfrede, Predrag Stevanovic und Tom Trybull ebenso vor einem Abschied wie Mateo Pavlovic.

Mit der aktuellen sportlichen Situation beim SV Werder Bremen sind die Verantwortlichen durchaus zufrieden, auch wenn aufgrund der schwankenden Leistungen nicht absehbar ist, wohin der Weg der Mannschaft führen wird. Für das europäische Geschäft scheinen das Gefüge noch nicht stabil genug zu sein. Würde man die Europa League verpassen, würde dies bei einer möglichen Vertragsverlängerung von Aaron Hunt erschwerend hinzu kommen, der gerne international vertreten wäre. Anders ist die Situation bei Sebastian Mielitz, der wohl kurz vor einer Vertragsverlängerung an der Weser steht.

FC Chelsea

Timo Hildebrand: Patzer kostet Schalke 04 einen Punkt beim FC Chelsea

Am vergangenen Wochenende war Timo Hildebrand noch der Held gewesen. Beim Champions League-Duell gegen den FC Chelsea unterlief dem Keeper einen folgenschwerer Fehler (Video), der seine Mannschaft auf die Verliererstraße brachte.

Gegen Hertha BSC hatte Timo Hildebrand eine außergewöhnliche Leistung gezeigt. Der Torhüter hatte mit seinen Paraden einen großen Anteil daran, dass der FC Schalke 04 drei wichtige Punkte aus Berlin entführen konnte. Nur wenige Tage später hat sich das Bild gewaltig gewandelt, denn sein Fehler beim Gastspiel des FC Schalke 04 beim FC Chelsea brachte sein Team in Rückstand.

FC Chelsea

FC Chelsea – FC Schalke 04: Remis ist Pflicht in der Champions League

Das Duell zwischen dem FC Chelsea und dem FC Schalke 04 (nur live bei Sky im Fernsehen) hat für beide einen hohen Stellenwert in der Champions League Gruppenphase 2013. Mit einem Sieg könnte man klar die Weichen in Richtung Achtelfinale stellen.

Im Hinspiel wurde der FC Schalke 04 vom FC Chelsea deutlich in die Schranken gewiesen. Das 0:3 hat deutlich gezeigt, dass man in der Königsklasse gegen die Topmannschaft schon eine außergewönliche Leistung an den Tag legen muss, um bestehen zu können. Die Blues agierten einfach schneller und abgezockter als die Knappen, die aber am heutigen Mittwoch Wiedergutmachung betreiben wollen.

Dabei wird man keinesfalls offensiv in das Spiel gehen, sondern verstärkt das schnelle Umschalten und Kontern. Hoffnung macht auch die aktuelle Auswärtsstatistik in der Champions League, in der die Königsblauen seit sechs Spielen ungeschlagen sind.

Viktoria Pilsen – FC Bayern München: Achtelfinale der Champions League winkt

Die Partie zwischen Viktoria Pilsen und dem FC Bayern München (nur live bei Sky im TV) kann für den deutschen Rekordmeister schon die Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League mit sich bringen. Ein Erfolg in Tschechien und schon ein Unentschieden im zweiten Duell der Gruppe ist gleichbedeutend mit dem Einzug in die Ko-Phase.

Das Hinspiel hat der FC Bayern München gegen Viktoria Pilsen locker mit 5:0 gewonnen und sich dadurch eine hervorragende Ausgangsposition gesichert. Bislang ging der deutsche Rekordmeister in allen drei Gruppenspielen als Sieger vom Platz und gilt auch in dieser Spielzeit als einer der Anwärter auf den Titel. Vor allem die Dominanz, mit denen der FC Bayern unter Pep Guardiola seine Spiele in der Königsklasse bestreitet, lässt so manchen Gegner vor Ehrfurcht erstarren.

Unverwundbar ist das Team allerdings nicht, dies haben zuletzt Hertha BSC und die TSG Hoffenheim bewiesen. Zwar ging die Mannschaft weiterhin als Sieger vom Platz, hatte dabei insbesondere gegen die Berliner großen Glück.