Daily Archives: 3. Dezember 2012

Energie Cottbus – Hertha BSC: Aufstellung zum Derby

Das Derby zwischen Energie Cottbus und Hertha BSC, das unter anderem live im Fernsehen ausgestrahlt wird, besitzt entscheidenden Charakter für die kommenden Wochen. Mit einem Sieg können die Lausitzer den Abstand zu den Aufstiegsrängen deutlich verkürzen, während die „Alte Dame“ bereits das Überwintern auf Platz 2 sichern kann.

Spannung pur herrscht derzeit in der zweiten Fußballbundesliga, in der sich gleich mehrere Mannschaften um den Aufstieg in das Oberhaus bewerben. Überraschungsmannschaft Eintracht Braunschweig hatten die meisten sicherlich nicht auf dem Zettel, aber die Niedersachsen haben bereits den Titel „Herbstmeister“ sicher. Der 1. FC Kaiserslautern und Hertha BSC gehörten sicherlich zum Favoritenkreis, aber derzeit müssen sich die beiden Teams mit dem Kampf um Platz 2 begnügen. Die Roten Teufel haben dabei am vergangenen Wochenende Federn gelassen und die Niederlage beim FC St. Pauli könnte ihnen noch teuer zu stehen kommen, wenn Hertha BSC an diesem Montag erfolgreich ist.

Die Mannschaft ist seit 14 Spielen ungeschlagen und möchte sich auch nicht von Energie Cottbus aus der Bahn werfen lassen. Um dies zu garantieren sind auch die Einsätze von Ronny und Niedermeyer nicht gefährdet, die trotz Blessuren auflaufen werden. Bei Energie hingegen hofft man auf die Qualitäten von Sanogo, der sich als Volltreffer erwiesen hat und seine Bilanz von neun Treffern weiter ausbauen möchte.

1. FC Nürnberg: Alexander Madlung vom VfL Wolfsburg im Sommer ein Thema

Zwei Spieltag vor der Winterpause rücken die Abstiegsränge für den 1. FC Nürnberg immer näher und Verstärkungen in der Winterpause werden ein aktuelles Thema. Unter anderem soll der Club an einer Verpflichtung von Alexander Madlung vom VfL Wolfsburg interessiert sein.

Aktuell muss der 1. FC Nürnberg immer bittere Pleiten in Kauf nehmen. Auch bei der 1:0-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen war sicherlich etwas mehr drin gewesen, wenn man die Torchancen konsequent genutzt hätte, aber Gebhart und Polter vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Demnach müsste in der nahenden Winterpause eigentlich der Gedanke aufkommen die Offensive zu verstärken, denn mit gerade einmal drei Stürmertoren für Polter (2) und Pekhart (1) läuft man den eigenen Erwartungen hinterher. Realistischer ist jedoch ein Transfer für die Defensive.