Monthly Archives: Oktober 2012

Borussia Mönchengladbach: Joel Pohjanpalo von HJK Helsinki im Visier

Aktuell läuft es bei Borussia Mönchengladbach aus sportlicher Sicht alles andere als optimal, weshalb es schon jetzt Überlegungen bezüglich Verstärkungen gibt. Im Visier dabei Joel Pohjanpalo von HJK Helsinki, der vor allem in der Offensive zum Einsatz kommt.

Die 0:4-Niederlage gegen den SV Werder Bremen war wieder ein bitterer Rückschlag für Borussia Mönchengladbach. Dabei hatte Trainer Lucien Favre wieder eine Menge probiert, aber gegen stark aufspielende Bremer hatte die Mannschaft schnell das Nachsehen und kassierte eine in dieser Höhe durchaus verdiente Niederlage. Trotz der millionenschweren Verstärkungen wird aktuell schon über personelle Veränderungen in der Winterpause nachgedacht.

VfL Wolfsburg: Diego im Winter zum FC Santos?

Der Bundesligastart des VfL Wolfsburg war alles andere als berauschend. Die erneut neuformierte Mannschaft rangiert derzeit auf dem vorletzten Rang und schon ranken sich die ersten Spekulationen um den Kader. Demnach interessiert sich der FC Santos für die Dienste von Spielmacher Diego.

Natürlich haben sich Felix Magath und die Verantwortlichen des VfL Wolfsburg den Saisonstart etwas anders vorgestellt. Wieder einmal hat man tief in die Tasche gegriffen, um mit Ivica Olic, Bas Dost, Emanuel Pogatetz und Naldo neue Spieler nach Niedersachsen zu holen, um wieder in den Kampf um das europäische Geschäft eingreifen zu können. Die Realität sieht aktuell jedoch anders aus, denn erneut steckt der VfL tief im Abstiegskampf und gerade die vermeintlichen Leistungsträger agieren deutlich unter ihren Möglichkeiten.

Deutschland – Schweden (2012): Alle Tore zum Genießen

Auch wenn das Spiel zwischen Deutschland und Schweden im Rahmen der WM-Qualifikation bei einigen deutschen Fans noch Unmut hervorruft, war es doch ein historisches Duell mit wirklich schön herausgespielten Toren zum Genießen. Sowohl Deutschland in den ersten 60 Minuten und kämpferische Schweden haben für ein unvergessliches Erlebnis gesorgt.

So schnell wird man das Spiel zwischen Deutschland und Schweden im Rahmen der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien sicherlich nicht vergessen. 60 Minuten lang dominierte die deutsche Nationalmannschaft das Geschehen auf dem Rasen nach Belieben und schoss wunderbar herausgespielte Tore. Lange Zeit sah es so aus, als wenn man dem 6:1 in Dublin gegen Irland ein weiteres Spektakel folgen lassen würde.

FC Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar bei Lazio Rom im Gespräch

Bereits vor dieser Saison war die Personalie Klaas-Jan Huntelaar beim FC Schalke 04 ein heißes Thema gewesen, das jetzt wieder an Brisanz gewinnt. Lazio Rom interessiert sich aktuell für die Dienste des holländischen Nationalstürmers, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.

In den vergangenen zwei Jahren hat sich Klaas-Jan Huntelaar einen hervorragenden Ruf in der Bundesliga erarbeitet. Mit seinen Toren in der vergangenen Spielzeit hat er dem FC Schalke 04 die Teilnahme an der Champions League gesichert und gilt längst als Publikumsliebling. Angesichts der einigartigen Fangemeinde dürfte es eigentlich nur Formsache sein, dass der Stürmer seinen Vertrag in Gelsenkirchen verlängert, aber noch ziert sich Huntelaar.

Deutschland – Schweden: Aufstellung zum Topspiel in der WM-Qualifikation 2014

Das Tospiel zwischen Deutschland und Schweden, das unter anderem live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, könnte im Prinzip schon für eine Vorentscheidung sorgen, wer sich direkt für die Weltmeisterschaft 2014 qualifiziert und wer den Umweg über die Play Offs nehmen muss.

Am zurückliegenden Freitag hat die deutsche Nationalmannschaft noch einmal eindrucksvoll ihre Ambtionen unterstrichen die Gruppe C in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 als Erste zu beenden. Beim 6:1 gegen äußerst enttäuschende Iren zeigte das Team von Joachim Löw Spielfreude und hohe Zielstrebigkeit beim Torabschluss. Nun wartet aber mit Schweden der vermeintlich schwerste Gegner in der Gruppe. Die Skandinavier konnten ihren beiden Auftaktspiele in der Qualifikation gegen Kasachstan und die Faröer Inseln erfolgreich gestalten, allerdings überzeugte man bei den nominell schwächsten Gegner in der Gruppe nicht vollends.

Irland – Deutschland: Aufstellung zum Duell in der WM-Qualifikation 2014

Beim Spiel zwischen Irland und Deutschland, das live im Fernsehen und als Live-Stream übertragen wird, im Rahmen der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 plagen Irlands Nationalcoach Giovanni Trapattoni zahlreiche Verletzungsproblem. Mit Robbie Keane muss nun ein weiterer Akteur passen.

Wenn die deutsche Nationalmannschaft im Rahmen der WM-Qualifikation in Dublin auf Irlan trifft, muss Bundestrainer Joachim Löw auf Philipp Lahm verzichten, der eine Geldsperre absitzen muss. Verletzungsbedingt fallen Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Lars Bender aus, so dass Löw sich etwas einfallen lassen muss. Vermutlich werden Mertesacker und Badstuber in der Innenverteidigung auflaufen und dabei von Marcel Schmelzer links und Jerome Boateng rechts flankiert. In der Zentrale kommt wieder das Duo Schweinsteiger und Khedira zum Einsatz, während links wohl Reus den Vorzug vor Podoslki erhält.

1. FC Nürnberg: Bogdan Stancu von Orduspor ein Thema

Der 1. FC Nürnberg muss die erste Krise der aktuellen Saison bewältigen, die nach vier Niederlagen Einzug gehalten und die Schwachstellen im Kader offenbart hat. Unter anderem ist man auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive, die unter anderem Bogdan Stancu von Orduspor bereichern könnte.

Nach dem geglückten Auftakt in die neue Spielzeit hat den 1. FC Nürnberg nun eine kleine Krise erreicht. Vier Niederlagen am Stück haben die Franken in der Tabelle weit zurückgeworfen und längst rumort es an einigen Stellen im Kader. Insbesondere die Abwehr ist alles andere als sattelfest, wo sich gleich zwei Innenverteidiger einen Schnitzer leisteten. Hier wird man im Winter sicherlich Überlegungen bezüglich einer Neuverpflichtung anstellen, aber auch in der Offensive könnten weitere Alternativen für mehr Konkurrenzdruck sorgen.

Molde FK – VfB Stuttgart: Aufstellung für die EL-Reise nach Norwegen

Der zweite Spieltag der Europa League führt den VfB Stuttgart nach Norwegen. Mit Molde FK wartet der norwegische Meister auf die Schwaben, die am vergangenen Wochenende endlich den lang ersehnten Erfolg in der Bundesliga feiern konnten und an diese Leistungen anknüpfen wollen.

Die Situation beim VfB Stuttgart ist weiterhin sehr angespannt, trotz des 2:0-Erfolges in der Bundesliga gegen den 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenende. Immer noch kämpfen die Verantwortlichen gegen die hohe Erwartungshaltung der Fans und Experten, die nach Platz 3 in der zurückliegenden Rückrunde aufgekommen war. Personell kann Trainer Bruno Labbadia derzeit aufgrund von Verletzungen nicht aus dem Vollen schöpfen und Leistungsträger kommen derzeit noch nicht an die Form vom Anfang des Jahres heran. In der Summe wartet harte Arbeit auf Labbadia, der sich aber kämpferisch gibt.

Mit Molde FK wartet eigentlich eine lösbare Aufgabe auf den VfB Stuttgart, denn die bekannteste Person im Verein ist der Trainer Ole Gunnar Solsjkaer, der 1999 für das Champions League-Trauma des FC Bayern München verantwortlich war. Der aktuelle norwegische Meister hat seinen Auftakt in der Europa League gegen den FC Kopenhagen verpatzt und steht schon etwas unter Druck. Dies könnte dem VfB in die Hände spielen, der aber gegen Steaua Bukarest selbst nicht über ein Unentschieden hinaus kam.

Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode im Visier von Borussia Dortmund

An dem hervorragenden Saisonstart in der Bundesliga hat Sebastian Rode einen erheblichen Anteil. Der defensive Mittelfeldspieler gewinnt die wichtigen Zweikämpfe und kurbelt die Offensive an. Angesichts seines Alters wäre er natürlich eine lohnenswerte Investition für Borussia Dortmund, das sich schon intensiv mit dem Spieler beschäftigt.

Platz 2 in der Bundesliga und noch ohne Niederlage – diese Bilanz hätten selbst die kühnsten Optimisten bei Eintracht Frankfurt nicht für möglich gehalten. Verwunderlich dabei, dass man auch spielerisch vollkommen überzeugen kann und das 3:3 gegen den amtierenden Meister Borussia Dortmund war mit Abstand das beste Spiel der aktuellen Saison. Die geschlossene Mannschaftsleistung wird immer wieder von allen Beteiligsten betont, dennoch ragen immer wieder einzelne Akteure heraus, wie Alexander Meier am vergangenen Wochenende.

FC Schalke 04 – Montpellier HSC: Aufstellung zum Heimspiel in der Königsklasse

Das erste Heimspiel der neuen Champions League-Saison für den FC Schalke 04 steht heute an. Die Königsblauen empfangen dabei den aktuellen französischen Meister Montpellier HSC, den man trotz eines miserablen Saisonstarts nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Die Niederlage des FC Bayern am gestrigen Abend dürfte ein warnendes Beispiel gewesen sein.

Das Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf hat dem FC Schalke 04 etwas auf den Magen geschlagen. Nach einer 2:0-Führung am Ende mit nur einem Punkt darzustehen, war eine bittere Erfahrung und hat der Mannschaft jede Menge Kritik eingebracht. In der Champions League hat man nun die Gelegenheit zur Wiedergutmachung, zumal man gegen Montpellier HSC schon für eine kleine Vorentscheidung in der Gruppe sorgen kann. Mit einem Erfolg gegen den frnazösischen Meister hat man bereits sechs Punkte auf dem Konto – ebenso wie der FC Arsenal bei einem Sieg. Da die Konkurrenz aus Piräus und Montpellier null Punkte hätte, wäre das Duell gegen den FC Arsenal ungleich leichter anzugehen.

Deshalb heißt es heute höchste Konzentration beweisen, schließlich kommt der Konkurrent nicht gerade mit Selbstbewusstsein nach Gelesenkirchen. Der amtierende französische Meister ist miserabel in die neue Saison gestartet und hat auch zum Auftakt in der Champions League gegen den FC Arsenal eine Niederlage einstecken müssen.