Daily Archives: 4. Oktober 2012

Molde FK – VfB Stuttgart: Aufstellung für die EL-Reise nach Norwegen

Der zweite Spieltag der Europa League führt den VfB Stuttgart nach Norwegen. Mit Molde FK wartet der norwegische Meister auf die Schwaben, die am vergangenen Wochenende endlich den lang ersehnten Erfolg in der Bundesliga feiern konnten und an diese Leistungen anknüpfen wollen.

Die Situation beim VfB Stuttgart ist weiterhin sehr angespannt, trotz des 2:0-Erfolges in der Bundesliga gegen den 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenende. Immer noch kämpfen die Verantwortlichen gegen die hohe Erwartungshaltung der Fans und Experten, die nach Platz 3 in der zurückliegenden Rückrunde aufgekommen war. Personell kann Trainer Bruno Labbadia derzeit aufgrund von Verletzungen nicht aus dem Vollen schöpfen und Leistungsträger kommen derzeit noch nicht an die Form vom Anfang des Jahres heran. In der Summe wartet harte Arbeit auf Labbadia, der sich aber kämpferisch gibt.

Mit Molde FK wartet eigentlich eine lösbare Aufgabe auf den VfB Stuttgart, denn die bekannteste Person im Verein ist der Trainer Ole Gunnar Solsjkaer, der 1999 für das Champions League-Trauma des FC Bayern München verantwortlich war. Der aktuelle norwegische Meister hat seinen Auftakt in der Europa League gegen den FC Kopenhagen verpatzt und steht schon etwas unter Druck. Dies könnte dem VfB in die Hände spielen, der aber gegen Steaua Bukarest selbst nicht über ein Unentschieden hinaus kam.

Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode im Visier von Borussia Dortmund

An dem hervorragenden Saisonstart in der Bundesliga hat Sebastian Rode einen erheblichen Anteil. Der defensive Mittelfeldspieler gewinnt die wichtigen Zweikämpfe und kurbelt die Offensive an. Angesichts seines Alters wäre er natürlich eine lohnenswerte Investition für Borussia Dortmund, das sich schon intensiv mit dem Spieler beschäftigt.

Platz 2 in der Bundesliga und noch ohne Niederlage – diese Bilanz hätten selbst die kühnsten Optimisten bei Eintracht Frankfurt nicht für möglich gehalten. Verwunderlich dabei, dass man auch spielerisch vollkommen überzeugen kann und das 3:3 gegen den amtierenden Meister Borussia Dortmund war mit Abstand das beste Spiel der aktuellen Saison. Die geschlossene Mannschaftsleistung wird immer wieder von allen Beteiligsten betont, dennoch ragen immer wieder einzelne Akteure heraus, wie Alexander Meier am vergangenen Wochenende.